Frage von Steelseries23, 110

Schwerer Mangel Motorrad verkauf?

Hallo liebe Community,

ich brauche euren Rat!

Ich habe vor 2 Wochen mein Motorrad verkauft. Vier Tage später hat sich der Käufer gemeldet und meinte, dass das Motorrad kaputt ist da etwas nicht gestimmt hat.

Nun hat er sich erneut gemeldet und mir erzählt, dass die Reparatur 3200€ kostet und wie wir uns darauf einigen können. Er würde gerne 1000€ von mir haben! Das ist mir jedoch zuviel. Ich wäre bereit ihm 500€ zugeben damit ich mit dieser Sache endlich abschließen kann, er ist jedoch nicht kooperationsfähig und meint nur das er mit 1000€ zufrieden ist.

Ich habe am Kaufvertrag Garantie- sowie Gewährleistung ausgeschlossen! Er hat mir jedoch ein Bild von dem Kolben gesendet und meint das sowas nicht innerhalb von 2 Tagen passieren kann. Ich kann doch nicht den kompletten Motor vor dem Verkauf zerlegen?

Kann mir bitte jemand helfen und mich aufklären wie es hier rechtlich aussieht?

Mit freundlichen Grüßen

EDIT: Komme aus Österreich sofern das Relevant ist.

Antwort
von Nonameguzzi, 47

Ignoeiere ihn oder noch besser gebe ihm die Adresse deines Anwaltes und das dieser jetzt die sache Regelt, du würdest gerne einen Sachverständigen Gutacher einschalten usw...

Davon abgesehen, ein Kolbenfresser kann recht schnell gehen genau genommen kann durch ein im Motor abgefallenden Metallspan dowas in sekundenschnelle Passieren!

Letztändlich gibt es 2 möglichkeiten:

1. Der Arme mann der das Moped gekauft hat sagt die wahrheit und hat dan pech

2. Der typ ist nen Betrüger das hört sich zimlich nach ner leider recht gängigen Masche an. (welche man duch das was ich oben geschrieben hatte sehr schnell auffliegen lassen kann)

Kommentar von Steelseries23 ,

Danke! Ich werde ihn ignorieren, wenn er es nicht ablassen kann muss ich mir wohl einen Anwalt holen.

Antwort
von christl10, 47

Wie kommst Du dazu ihm 500€ zu bieten? Demnach ist das ein Schuldeingeständnis. Ich würde gar nicht mehr reagieren und ihn gegen die Wand laufen lassen. Soll er er sich ruhig aufregen. Als Privatperson brauchst Du nichts zu befürchten. 

Antwort
von Eisenkatze, 73

das ist ein uralter trick. geh nicht darauf ein und ignorier den käufer. der meldet sich nicht mehr. ansonst sag das du anzeige wegen betrug gemacht hast. mit der masche wird laufend gearbeitet auch bei anderen verkäufen. also locker aussitzen das ganze

Antwort
von McSaege, 69

Würde ihm keinen Cent bezahlen. Bei falscher Nutzung mach ich dir deinen Motor binnen paar Minuten kaputt. Klingt zumindest sehr dubios. Wieso will er dann nur 1000€, wenn es angeblich dein Verschulden sein sollte. Einfach mit rechtlichen Schritten drohen, falls er sich nochmal meldet

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 68

Das ist eine beliebte Betrugsmasche.

Nach dem Kauf findet der Käufer irgendwelche Mängel, und fordert jede Menge Geld.

Viele lassen sich dann einschüchtern und zahlen.

Erstmal genau klären ob es auch wirklich der Käufer ist, der die Forderungen stellt. Gibt da einige Trittbrettfahrer, die Kontaktdaten stehen ja noch in deiner Anzeige.

Kommentar von Steelseries23 ,

Es ist auf jeden fall der selbe Käufer, er schreibt mir über Whatsapp. 

Ich bin mir hier nur unsicher da er mir ja Bilder von dem Kolben zukommen lassen hat. 

Kommentar von blackhaya ,

Geldforderungen über Whatsapp????

unseriöser geht es wirklich nicht.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 21

Hallo,

hier kann ich nur sagen, oh je, oh je, wenn Käufer und Verkäufer nicht wissen, was sie tun.

Die entscheidende Aussage hast du in einem deiner Kommentare gegeben.

Es handelt sich wohl sicher um eine KTM SFX oder EXC oder ähnliches - stimmts?

Bei einem Wettbewerbsmotorrad braucht es keine zwei Tage, da reichen Stunden oder gar Minuten und man kann es zu Grunde gerichtet haben.

Allerdings bist du daran nicht schuldlos.

20 Betriebsstunden in zwei Jahren und zwischendurch hat es gestanden und vor sich hingegammelt.

Damit hast du ihm nichts Gutes getan.

Bei diesen Motorrädern ist nach 20 Betriebsstunden bereits eine Wartung fällig.

Allerdings würde ich mich an deiner Stelle zurücklehnen und maximal darauf hinweisen, wie "wenig" Garantie KTM hier sogar bei neuen Motorrädern nur gibt.

Wer sich ein Wettbewerbsmotorrad kauft - und das wahrscheinlich nur, weil es aktuell so in und cool ist - und sich ohne technische Prüfung einfach draufsetzt und losbrättert, der ist selber Schuld.

Viele Grüße 

Michael

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 36
Antwort
von Havenari, 35

Sag ihm, er kann dich mal. Damit dürfte das Problem vom Tisch sein. Jede weitere Korrespondenz des Käufers landet ungelesen in der Rundablage.

Antwort
von YankoCBR, 33

Gib mir eine Minute und ich hab deinen Motor komplett zerstört. Das geht ganz leicht. Bezahl nichts und fertig. Du hast gesagt keine Gewährleistung und dann ist das auch so. Fertig.

Antwort
von Maikiboy29, 49

Das war ein ganz normal Privatkauf ohne Gewährleistung oder Garantie und solange er dir nicht nachweisen kann, das der Schaden nicht schon vorher da war, brauchst du auch nichts bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community