Frage von audia444, 846

Schutzbrief HUK oder ADAC Plus?

Hey Leute ich setze mich die ganze Zeit mit meiner ADAC PLUS Mitgliedschaft und dem Schutzbrief bei der HUK Coburg für 4 euro auseinander.

Ich war die ganze Zeit beim ADAC seitdem ich Auto fahre und habe sogar VOR 2 Jahren eine PLUS Mitgliedschaft abgeschlossen, da ich meistens 1-2 mal 600 km nach Polen fahre. Wenn ich jetzt aber so den Schutzbrief bei meiner Versicherung der HUK COBURG anschaue unterscheiden sich die Leistungen fast gar nicht. Und der Schutzbrief kostet nur 4 euro im Jahr. WÄhrend der ADAC PLUS fast 80 euro kostet. Was meint ihr soll ich ADAC PLUS kündigen ? Habe noch nie Erfahrungen mit dem Service von HUK COBURG gemacht. Gibt es da ein grossen unterschied in Sachen Service und Leistungen?

Antwort
von siggibayr, 744

Ich habe meine ADAC Plus Mitgliedschaft und somit den Schutzbrief aufgrund der Preispolitik gekündigt.

Da mein Kfz bei der HUK versichert ist, habe ich da einen Schutzbrief abgeschlossen, der nur ca. 1/10 des ADAC- Preises ausmacht. Das bei diesem Preisgefüge nicht alles so schnell klappen kann, wie beim ADAC ist mir wohl bewusst. Die Leistung sind jedoch ähnlich. Außerdem gibt es in der Autowerkstatt nach Durchführung eines Wartungsdienstes immer für die 12 folgenden Monate, also bis zum nächsten Wartungsdienst ,die sogenannte Mobillitätsgarantie, die eine Hilfe durch die Automarke beinhaltet. 

Bin mit dieser Kombination bisher sehr gut "gefahren".


Antwort
von BenLam, 689

Hallo audia444,

das ist eine Glaubensfrage für viele Menschen in Deutschland.

Im Grunde genommen besteht nur ein marignaler Unterschied zwischen den Leistungen. Es kann sogar vorkommen, dass der ADAC kommt, auch wenn du den Schutzbrief bei der HUK hast.

In vielen Fällen wird diese Dienstleistung an erfahrene Unternehmen abgegeben, sodass die Hilfe schnell unterwegs ist. Es kann natürlich sein, dass du mal zwei Stunden auf einen Wagen wartest, aber das ist auch beim ADAC ab und an der Fall.

Antwort
von suzisorglos, 608

Nach meiner Erfahrung besteht ein wesentlicher Unterschied darin, dass Dir die HUK bei Problemen einen Abschlepper zur Pannenhilfe schickt. Der macht die Haube auf, guckt wie ein Schwein ins Uhrwerk, macht die Haube wieder zu und schleppt ab.  Kommt hingegen der Pannenhelfer vom ADAC, findet er meist das Problem und beseitigt es nach Möglichkeit - wenigstens provisorisch.

Für die wirklich professionelle und wirksame Hilfe des ADAC zahle ich gern ein paar Euro mehr.

Antwort
von Havenari, 675

Mir reicht der Schutzbrief bei der HUK24, den ich schon einige Male in Anspruch nehmen musste. Einen besseren Service hätte mir der ADAC bei den Gelegenheiten auch nicht bieten können, und auf die Treppenlift-Reklame-Postille verzichte ich dankend.

Antwort
von Rosswurscht, 598

Ich bin ADAC Plus Mitglied. Ich bin sehr viel unterwegs und habe den ADAC auch schon 5 oder 6 mal gebraucht. Das hat immer 1a funktioniert, wirklich top. Und bei einmal Abschleppen haste die Beiträge von 5 Jahren wieder herin.

Ob das der Platten auf Korsika war, das versperrte Auto am Autobahnrasthof oder die fehlende Schraube am Bremssattel in den Dolomiten - länger als ne Stunde hab ich nie gewartet.

Mit so Schutzbriefen von KFZ Versicherungen hab ich keine Erfahrung. Aber was passiert, wenn ich mim Moped auf Korsika früh um 6 nen Platten habe? Kommt dann auch nach na halben Stunde der ADAC oder schicken die mir übermorgen irgend ein SubSub Unternehmen die erst mal mit der Fähre rübermüssen?

Ich würde meine ADAC Mitgliedschaft nicht mehr kündigen.

Kommentar von schleudermaxe ,

Seit wann fährt der gelbe Abzocker denn selbst? Vorteil bei denen ist  allein die Absicherung des Fahrers, egal welche Kiste er fährt. Und bei der HUK sind die Fahrer versichert, egal wer fährt. Und was die Leistung des gelben angeht, da gibt es deutlich bessere in Deutschland finde ich. Allein die Clubleistungen vom ARCD, die der gelbe so langsam nachäfft, weil ihm das immer vorgehalten wird. Also bitte!

Kommentar von Rosswurscht ,

Was willst du mir genau damit sagen? Mir ist das doch egal ob da der meier oder Huber kommt. Hauptsache es kommt jemand, und das klappt beim ADAC eben.

Fakt ist: Ich habe 5 oder 6 mal innerhalb kürzester Zeit vorbildliche und kompetente Hilfe bekommen. Ob direkt vor der Haustür oder im Ausland.

Antwort
von schleudermaxe, 556

Wer ist denn heute noch im ADAC? Hier bei uns auf dem Land hat die Abschleppfirma silberne für die HUK und gelbe für den ADAC und je nachdem wer gebraucht wird, fährt los. Vorteil: Bei den Versicherungen ist immer das Fahrzeug versichert, egal wer fährt. Nachteil: Es gibt keine Clubbeihilfe und keine Mitgliederzeitung.

Antwort
von gerd1011, 591

das Problem bei diesen Versicherungen wie HUK ist, dass diese selbst kein Netzwerk von Pannenfahrzeugen haben wie der ADAC. Wenn Du mal Hilfe benötigst, kann es sein, dass Du lange warten musst bis jemand kommt, der hilft. Beim ADAC geht das definitiv schneller.

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 550

Bevor ich eine Mitgliedschaft bei einem Automobilclub für teures Geld eingehe, wovon ich nichts habe, warte ich lieber 10 Minuten länger auf den Pannendienst vom Schutzbrief meiner Autoversicherung. Das was der ADAC anbietet, bekomme ich von jeder Versicherung gleich, besser und günstiger. Wozu also teure Clubbeiträge bezahlen? Nebenbei würde ich mein Auto auch nicht bei der HUK versichern. Das sind aber alles persönliche Erfahrungswerte aus 30 Jahren Tätigkeit.

Kommentar von KfzSVnrw ,

Nebenbei würde ich mein Auto auch nicht bei der HUK versichern. Das sind aber alles persönliche Erfahrungswerte aus 30 Jahren Tätigkeit.

Das sehe ich genauso!

Antwort
von GarfieldSL, 559

Ser ADAC war mir immer zu teuer. Ich war jahrzehnte bei der HUK und war sehr zufrieden. Willst du eine Reise machen und forderst Info Material für das Land an, wirst du vom ADAC spärlich bedient, bei der HUK wirst du überschwemmt.  Ich kann die nur empfehlen.

Antwort
von wikinger66, 516

Der einzig mir bekannte Unterschied ist diese "mindestens 50Km vom Wohnort entfent" Regelung bei den Versicherungen! Ab dem Jahr 2016 wurden weitere verbesserungen in den Bedingungen der Versicherungen eingeführt! Wenn Du eine Panne hast, die HUK anrufst, kommt entweder auch der ADAC oder der ACE. Habe es selbst erlebt!

Kommentar von schleudermaxe ,

Oh, ein Kenner? Seit wann ist das denn so? Der silberne von denen fährt bundesweit auch im Nahbereich. Es gibt nur innerhalb der 50 km keine Übernachtung und kein Leihfahrzeug. Es wird bezahlt das Taxi zum Bahnhof oder nach Hause und genau dies macht auch der gelbe Abzocker.

Antwort
von MichaBert77, 463

Für mich ist der größste Unterschied zwischen HUK (Schutzbrief) und ADAC (Automobilclub) ist, dass bei ADAC  "DU" als Person versichert bist. Das heißt, wenn du ein Fahrzeug eines anderen Familienmitgliedes, Bekannten oder Freund nutzt, bist du troztdem versichert und kannst die ADAC-Leistungen nutzen.

Beim Schutzbrief ist nur das eine Fahrzeug versichert! Und wenn man mehrere Fahrzeuge hat, muss für jedes Fahrzeug ein Schutzbrief abgeschlossen werden. Dann kommt man vielleicht auch auf den gleichen Preis, je nach Anbieter.

Lieber ein paar Euro mehr und man hat keine Probleme!

Hier findest du die ADAC-Leistungen (ADAC-Basis und ADAC Plus), gut zusammengefasst: http://www.automobilclubvergleich.de/vergleich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community