Frage von Sternwanderer90, 439

Schlüssel nachmachen lassen ohne Schlüsselkarte?

Hallo miteinander,

Ich wollte meinen Wohnungsschlüssel (Ein Schlüssel für meine Wohnung + die Haustür eines Mehrfamilienhauses) nachmachen lassen, da ich bei Wohnungsübergabe nur ein Exemplar bekommen hatte. Mit meinem Vermieter habe ich schon gesprochen und er meinte, ich solle mal bei einem Schlüsseldienst nachfragen, was die dafür benötigen (Schlüsselkarte o.ä.). Er selbst sei nämlich nicht im Besitz der Schlüsselkarte, da diese dem Eigentümer der Schließanlage (Wohnhausverwaltung) nur vorliegt.

Nun war ich heute bei einem normalen Schlüsseldienst und der meinte dann, er bräuchte gar keine Schlüsskarte/Codekarte oder was auch immer. Er besitze die nötigen Maschinen dafür und auch einen passenden Rohling. Das Ganze würde 15 Minuten dauern und 24,90 € kosten. Ich bin dann etwas zweifelnd wieder gegangen, da ich der Meinung war, dass ich dafür auf jeden Fall so ein Zertifikat benötige. Ich möchte nämlich keinen illegal hergestellten Schlüssel am Schluss besitzen...

Man findet überall widersprüchliche Aussagen (siehe http://www.hausjournal.net/schliessanlage-schluessel-nachmachen). Ist hier jemand vom Fach und kann mir aushelfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hundeliebhaber5, 378

Wenn es eine Schließanlage ist, darf er Schlüsseldienst die Schlüssel nicht nachmachen. Die Rohlinge hat auch nur die Firma, die die Anlage hergestellt hat.

Wenn du den Schlüssel flach hinlegst und er hat sehr viele feine Rillen, dann ist es ein Schließanlagen Schlüssel. Hat er nur wenige Rillen (2 oder 3) dann ist es ein Einzelschlüssel. Diese Schlüssel kann in der Regel jeder Schlüsseldienst kopieren.

Schließanlagen Schlüssel kosten deutlich mehr, ca 80€ für einen einfachen, 15€ für einen Hochsicherheit Schlüssel.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Der Schlüssel liegt flach auf dem Tisch und hat auf der einen Seite drei Rillen und auf der anderen 4 Rillen. Den Rohling den er mir gezeigt hat, war ein ganz normaler noch Kennzeichnung. Kenne mich da aber nicht so wirklich aus und bin dann ja auch lieber gegangen...

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Ok, das ist dann kein echter Schließanlagen Schlüssel.

Jede Schließanlage hat ein eigenes Profil für Rohlinge. D.h. der Schlüsseldienst müsste (um ohne karte Schlüssel anzufertigen) für jede Schließanlage in der Stadt einen Rohling haben. Das können 1000de sein. Die Rohlinge einer S.Anlage werden nur vom selbigen Hersteller produziert und dieser Stellt auch nur Nachschlüssel bereit.

Einzelschlüssel, da gibt es eine Hand voll Rohlinge, in die man nur eben die richtigen "Zacken" einfräßen muss und das wars.

Ich an deiner Stelle würde den Schlüssel für die Haustür nachmachen lassen und in die Wohnung ein neues Schloss einbauen lassen.

Nochwas: Wenn es tatsächlich ein Schließanlagen Schlüssel ist, steht auf dem Kopf eine oder mehrere Zahlen drauf. Da weiß man, für welche Türen der Schlüssel ist. Ist keine Zahl drauf ist es ein Einzelschlüssel.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Aber eine längere Nummernfolge mit einem Buchstaben am Anfang ist auch drauf, also macht aus dem Schlüssel ja doch einen Schlüssel einer S.Anlage, oder?

Danke für die Antwort!

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

JA, das ist echt komisch.

Meine Schlüssel vom Betrieb, die kann man nicht einfach so nachmachen lassen. Darum muss auch jeder unterschreiben, wer einen bekommt.

Ich kenne das nur so.

Lass einfach den Schlüssel nachmachen und gut ist. Wohnst du in D? Es kann sein, dass es in A und Ch anders ist...

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 275

Nun war ich heute bei einem normalen Schlüsseldienst und der meinte dann, er bräuchte gar keine Schlüsskarte/Codekarte oder was auch immer. Er besitze die nötigen Maschinen dafür und auch einen passenden Rohling. Das Ganze würde 15 Minuten dauern und 24,90 € kosten. 

Anhand des Schlüssel kann der Schlüsseldienst feststellen ob er den Schlüssel nachmachen darf oder ob er die entsprechenden Unterlagen braucht.


Ich möchte nämlich keinen illegal hergestellten Schlüssel am Schluss besitzen.

Gehe zu einem anderen Schlüsseldienst und frage gezielt, ob der Schlüssel ohne Weiteres nachgemacht werden darf und wenn Du nach dem Preis fragst, hast Du einen Vergleich und kannst entscheiden wo Du hingehst.



Ich wollte meinen Wohnungsschlüssel (Ein Schlüssel für meine Wohnung + die Haustür eines Mehrfamilienhauses) nachmachen lassen, da ich bei Wohnungsübergabe nur ein Exemplar bekommen hatte.

Es stehen Dir als Einzelperson zwei Exemplare zu und somit muss der Vermieter die Schlüssel nachmachen lassen, bzw. bezahlen.

Allerdings würde ich für die Wohnungstür ein eigenes Schloss einbauen, damit kein Fremder in meine Wohnung kann. 

Du weißt nicht, ob der Vermieter oder Vormieter oder sonst noch wer einen Schlüssel hat.


LG

johnnymcmuff

Antwort
von wilees, 261

Dem Anschein nach handelt es sich hier um eine vermietete Eigentumswohnung.

Daher müsstest Du Dich an die Hausverwaltung wenden. Ansonsten bitte den Eigentümer den Schlüssel fertigen zu lassen, denn Dir stehen auch als allein lebender Mieter 2 Schlüssel zu. Das heißt auf Kosten des Vermieters.

U.A. bei Stiftung Warentest:

Ein alleinstehender Mieter kann zwei Schlüssel verlangen, um einer
Vertrauensperson im Urlaub den Zugang zu ermöglichen (Amtsgericht
Berlin-Schöneberg, Az. 103 C 406/90). Die Kosten für die Schlüssel trägt
der Vermieter.

Zugang gewährt: So viele Wohnungsschlüssel bekommt ein Mieter ...

ratgeber.immowelt.de › Ratgeber › Tipps für Mieter
Antwort
von Rockuser, 229

Wenn der Schlüssel keine Nummer hat, ist eine Kopie legal. Das ist nicht Strafbar.

Aber 24 € sind sehr teuer. Bei uns beim Schlüsseldienst kostet eine Kopie 7€.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Es ist eine Nummer drauf, damit ist es also illegal ihn einfach so zu kopieren. Danke für die Antwort!

Antwort
von WosIsLos, 203

Sag der Hausverwaltung, daß du nur 1 Schlüssel hast und auf die 3 Schlüssel, die üblich sind, bestehst.

Nur wer mehr als 3 Schlüssel benötigt, muß diese Extrakosten selbst tragen.

Antwort
von Johannisbeergel, 209

Ich kann dir nur ehrlich empfehlen, dass du dir einfach ein neues Schloss in deine Wohnungstür einbaust (und das alte bis zum Auszug aufbewahrst und dann wieder einsetzt). 

Man kann sich nie sicher sein, ob Vermieter oder Vormieter nicht doch noch einen Schlüssel haben. Gerade wenn dir nur einer ausgegeben wurde. 

Für die Haustür des Mehrfamilienhauses müsste dann halt nochmal extra schauen.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Ehrlich gesagt, will ich hier eh nicht lange leben. Vllt noch ein Jahr insgesamt. Dafür lohnt sich der Aufwand nicht. Trotzdem Danke für die Antwort!

Kommentar von Johannisbeergel ,

Natürlich lohnt sich der "Aufwand". Dein Schloss kannst du dann mit in die nächste Wohnung nehmen. 

Der Tausch dauert nur wenige Minuten. Allein vom Aspekt, dass damit garantiert ist, dass du der einzige im Besitz deines Wohnungsschlüssels bist. Das ist eigentlich absoluter Standard, dass man das macht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten