Frage von Hermine112, 98

Richtiges anfahren in den kreisverkehr(Fahrschule)?

Hallo community, Ich habe mit der fahrschule angefangen und habe schon 2 fahrstunden gehabt und eigentlich komm ich mit allem zu recht nur hab ich probleme wenns um die kupplung und den kreisverkehr geht:/ und zwar ich weiss wie ich den kreisverkehr anfahren muss, muss ich aber wenn ich die bremse betätige die kupplung auch durchgestreckt haben? Und wie fahre ich rein? Lass ich die kupplung langsam kommen oder muss ich schon gleich gas geben um rein zufahren? Dankeschön^^

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 78

Die Bedienung von Gas und Kupplung hat nichts damit zu tun, wie sich die Strasse nennt, auf der du fährst. In den Kreisverkehr fährst du genauso rein, als würdest du nach rechts in eine Vorfahrsstrasse einbiegen.

Antwort
von Epicmetalfan, 85

du musst die kupplung eigentlich nicht treten, wenn du bremst, nur dann wenn du entweder vorhast anzuhalten oder wenn du in einem recht hohen gang bist und die drehzahl zu gering wird (beispiel du bist im 4. und bremst runter auf 30km/h, dann musst du eben schalten, wenn du im 3. auf 30km/h bremst, geht das auch ohne schalten.)

mach am besten einfach langsam, wenn du zu einem kreisel kommst, brems erstmal ab, egal ob du autos siehts oder nicht. wenn keine autos kommen, kannst du in den 20 schalten und mit 20km/h einfach in den kreisel fahren. wenn autos kommen, hälst du an

Kommentar von Hermine112 ,

Vielen lieben dank:)

Antwort
von Branko1000, 98

Ich kann dir mal erklären, wie ich in den Kreisverkehr einfahre und wieder ausfahre:

Ich nähere mich dem Kreisverkehr z.B. mit 50 km/h. Vor dem Kreisverkehr bremse ich und schalte in den 2 Gang, somit wird das Fahrzeug an sich schon langsamer und wenn frei ist, kannst du direkt in den Kreisverkehr hereinfahren. Beim ausfahren den rechten Blinker setzen und natürlich den Schulterblick nach rechts nicht vergessen.

Wenn nun der Kreisverkehr nicht frei ist, dann bleibst du vor dem Kreisverkehr stehen und wartest ab, bis frei ist und fährst dann in den Kreisverkehr ein.

Kommentar von Hermine112 ,

Vielen dank für deine hilfreiche&schnelle antwort:) nur hab ich noch die frage..wie fahr ich genau rein? Also kupplung kommen lassen&gas geben oder nur kupplung kommen lassen...?

Kommentar von Branko1000 ,

Vor dem Kreisverkehr hast du vom 3. in den 2. Gang geschaltet und dann brauchst du mit der Kupplung nichts mehr machen. 

Du fährst dann ca. 25 km/h und mit dieser Geschwindigkeit kannst einfahren. Wenn du zu langsam werden solltest, dann gib etwas Gas, aber mit der Kupplung hast du erst wieder etwas am Hut, wenn du herausfährst und wieder beschleunigst.

Kommentar von Hermine112 ,

Sehr gut dankeschön! Das war das was ich wissen wollte.

Kommentar von WhotDaHell ,

Branko1000...hattest du in deiner Autofahrerkarriere noch nie die Situation, dass du schlicht vor dem Einfahren in den Kreisverkehr stoppen musstest? Da hat man dann schon was mit der Kupplung am Hut

Kommentar von Branko1000 ,

In meiner Antwort steht auch, dass man, wenn der Kreisverkehr nicht frei ist, anhalten muss, aber das anfahren sollte wohl kein Problem darstellen.

Antwort
von Dotter1981, 51

Wie du anfährst ist unabhängig davon, ob es ein Kreisverkehr ist oder nicht. Wenn das Auto steht, dann Kupplung treten, ersten Gang einlegen, zum Losfahren die Kupplung kommen lassen. Zum Beschleunigen Gas geben. Wenn du nicht anhalten musst, sondern direkt in den Kreisverkehr fahren kannst, dann musst du nur kuppeln, wenn du den Gang wechseln musst. Das richtet sich nach der Geschwindigkeit. Wenn du so stark bremst, dass du den Gang wechseln musst, dann musst du kuppeln.

Kommentar von Hermine112 ,

Vielen dank:)

Kommentar von Dotter1981 ,

Merke: Kuppeln nur beim Gang wechseln (und beim Anhalten oder Vollbremsung, also immer dann, wenn das Auto stehen soll), Und der nötige Gang hängt von der Drehzahl des Motors ab (sollte im Stadtverkehr zwischen 1500 und 2000 sein). Und später - das hatte ich eben etwas falsch geschrieben - wenn du das Auto kennst, kannst du statt auf die Drehzahl auf die Geschwindigkeit gucken. Daran kann man sich auch recht gut orientieren, wann man schalten sollte.

Antwort
von 716167, 47

Du fährst am Kreisverkehr genauso an wie bei allen anderen Gelegenheiten. Da gibt es keinen Unterschied.

Antwort
von Wandkalender24, 52

Wo ist das Problem? Vorher in den 2. Gang schalten und dann einfach problemlos ohne Kupplung durch fahren...

Kommentar von Dotter1981 ,

Das Problem ist, dass man dafür erstmal Erfahrungen sammeln muss. Kommt übrigens auch ein bisschen auf den Motor an, welcher Gang passt.

Kommentar von Wandkalender24 ,

Also Erfahrungsgemäß kannst du mit dem 2. grundsätzlich mal kaum was falsch machen

Antwort
von Arlon, 68

3. Gang, Stinkefinger und "Du wartest jetzt" reicht für den Kreisverkehr.

Kommentar von Dotter1981 ,

Hab ich mir damals, während meiner Prüfung, auch so ähnlich gedacht. Hat der Prüfer anders gesehen. Und das Auto im Kreisverkehr hat nicht einmal gewartet. ;-) Ne, ganz so schlimm war es nicht, habe das Auto blöderweise übersehen. Fahrlehrer musste bremsen. Und das war es dann erstmal... Hat aber beim zweiten Anlauf geklappt :-) .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten