Reiterstellung, obwohl ich unsportlich bin?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viele glauben sie müssten bei der Reiterstellung ständig auf u ab bewegungen machn...musst du aber nicht ;) es reicht wenn du dein becken nach vor u zurück schiebst...vorteil is das da auch dein Kitzler stimuliert wird und dein Freund mit deinem becken dagegen drücken kann und somit schön tief in dich eindringen kann. Also ich liebe diese Stellung und finds so auch echt angenehm und nicht anstrengend...diese pornofilme reiterpartie wär für mich auch sehr anstrengend 😂

viel spaß! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JasmiMimi
12.09.2016, 21:24

*dein freund mit SEINEM Becken natürlich

0
Kommentar von Zitrone182
12.09.2016, 21:27

genauso seh ich das auch. perfekt beschrieben; ) ich liebe es auch.

1
Kommentar von Schneckimaus
12.09.2016, 21:40

Danke JasmiMimi, du hast mir sehr weitergeholfen. :-) So wird ich es machen. :-D

0
Kommentar von Ranzino
12.09.2016, 23:42

Darf ich auch meinen Senf dazu geben ?  :D

Statt dem hektischen Gehoppel gibts ja auch eine andere Variante: Die Frau sitzt rücklings auf dem Mann und stützt sich mit den Armen ab. Ihre Füße wiederum plaziert sie jeweils auf einem Ober- und einem Unterschenkel des Mannes, sodass die Füße nicht in Wege sind.
Die Frau kann nun genussvoll ihr Becken kreisen lassen und wird sicher helle Begeisterung beim Mann auslösen. ;)

Nennt sich "Reittier" und stammt natürlich aus dem Kamasutra.  

0

Ich glaube das wichtigste ist, sich komplett zu entspannen und gehen zu lassen. Dann stehen einem alle Türen offen. Das hat meiner Meinung nach nichts mit Ausdauer zu tun, also die Stellung. Einfach langsam an die Sache rangehen, dann klappt das schon. Dein freund wird ein "nein" da schwer akzeptieren. Wie sagt man " erfüllte Bedürfnisse verschwinden, unerfüllte hingegen kommen immer und immer wieder".
Alles gute und viel spass ;-) ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst in dieser Stellung ist es möglich, daß der Mann tätig wird - wobei Du trotzdem in der Stellung der Reiterin bleibst, aber Du das Reiten genießt, während (sorry) "das Pferd" über Stock und Stein springt und gallopiert.

Also Er liegt unter Dir und Du hebst deinen Hintern leicht an, stützt dich dabei mit den Händen leicht wo ab und so kann Er anfangen zu gallopieren.

Etwas scherzhafter ausgedrückt: Beim Reiten selbst bewegt sich doch auch das Pferd, oder?? ;-)

Wenn Er sportlicher ist, kann das auch so ganz schnell zu einer Lieblingsstellung werden. Für Beide.

...eines bedenke aber bitte noch. Beim Reiten geht es nicht darum ganz fix aus der Puste zu kommen, weil die schnellen Rein-Raus-Bewegungen des Mannes imitiert werden müssen, sondern es geht auch um Dich!

Es gibt nämlich Frauen, die kommen so gern zu ihrem Höhepunkt -  weil Sie langelang gaaaanz langsam immer wieder auf und ab wippen, bis Sie nur dadurch selbst zum Höhepunkt kommen (dabei/ danach darfst Du natürlich völlig aus der Puste sein, weil das ist erlaubt!!) 

Beim Reiten in dieser Form kann es lediglich passieren, daß der Freund irgendwann übererregt ist, daß Er Dich abwirft, auf Dich drauf und den Rest wegen Überdruck dann " selbst erledigen muß/ erledigt". :-)

Sowas alles kann/soll/sollte vorkommen.

Bei dieser Stellung gehts nich drum sich kaputt zu rammeln und schon gar nicht um sportlich oder Unsportlichkeit, sondern ums Genießen. Und Du teil Dir mal auch deinen Genuß Dir selbst mit zu.

Theoretisch wäre alles gesagt, oder? Praktisch seid Ihr jetzt dran. Viel Spaß.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?