Frage von victor83, 71

Reifen Panne durch Baustelle, wer zahlt den Schaden?

Bei uns in Industrie Gebiet wurde die Straße quer ein Stück aufgemacht um etwas an den Leitungen zu machen das ging quer über die Fahrbahn ca 2m breit. Dann würde es zugeschüttet und mit grobem Schotter abgedeckt. Nicht geteert. Dies ist nun seit Wochen so. Ich habe mir nun durch die großen Schotter Steine den Reifen kaputt gefahren. Meine Frage ist nun kann ich dafür jemanden zur Kasse bitten?

Ps: FÜR ALLE MIT DEM KOMMI, "LANGSAM FAHREN"  ich hatte zwei Pferde im Anhänger dabei zudem noch enge Kurve, ich war langsam! Was ein quatsch, diese Behauptungen. Stein steckte sogar noch im Reifen! 

Antwort
von flylux, 36

Ich denke mal, dass wenn du überhaupt eine Chance auf Erstattung haben solltest, du das zur Anzeige bringen musst. Sollte dann die Polizei feststellen dass in der Tat ein Fehler der Baufirma vorliegt müsste die dafür aufkommen.

Ich kenne einen Fall wo ein Bekannter abends mit dem Motorrad gestürtzt ist da sich Kiesel auf der Fahrbahn befand. Die Strassenbauverwaltung hatte das entsprechende Schild aber schon entfernt und so wurde sein Schaden bezahlt.

Antwort
von TheAllisons, 32

Das musst du schon selber zahlen, denn die Baustelle wurde sicher gut beschildert

Antwort
von OlafDasOpossum, 38

Solang die baustelle entsprechend gekennzeichnet ist wohl nicht. Auf die mit einer baustelle verbundenen gefahren wurdest du ja somit hingewiesen.

Im übrigen dürfte es schwer sein nachzuweisen, dass der schaden durch die baustelle entstand.

Kommentar von victor83 ,

Stein steckt noch im Reifen, Fotos wurden gemacht. ADAC war da 

Kommentar von OlafDasOpossum ,

Dann könnte es was werden. Auch gekennzeichnete baustellen müssen so ausgelegt sein, dass keine Gefahr für den Verkehr entsteht. Möglicherweise wurde ja ungeeigneter scharfkantiger schotter genutzt.

Ist nur die frage ob die kosten für den Reifen den aufwand rechtfertigen da gegen wen vorzugehen.

Aber fragen beim verantwortlich schadet nicht.

Kommentar von victor83 ,

Ja sehr große Steine waren es uns ich war auch nicht zu schnell, hatte Anhänger mit Pferden dabei 

Antwort
von peterobm, 42

ja - dich selbst. du kennst die Strecke und hast dich danach zu richten. 

L a n g s a m fahren 

Kommentar von victor83 ,

Auch für dich nochmal, enge Kurve, Anhänger mit zwei Pferden, ich war langsam! 

Kommentar von peterobm ,

warum steht sowas nicht bei der Frage?

entweder kannst Ansprüche beim Baubetrieb oder dessen Auftraggeber geltend machen > ob du damit durchkommst ist eine andere Frage

Kommentar von victor83 ,

Warum muss ich sowas extra erwähnen? Versteht sich doch von selbst das man da langsam macht, ist nicht? 

Kommentar von peterobm ,

versteht sich von selbst?? NÖ

Kommentar von victor83 ,

Für mich schon, Baustelle, ergo langsam fahren! 

Antwort
von ingwer16, 38

Das können Reifen vertragen , kann mir nicht vorstellen das deine Reifen deswegen kaputt sind

Kommentar von victor83 ,

Stein steckte noch in Reifen. 

Kommentar von ingwer16 ,

Kommt öfter vor ..... Kann dir überall passieren

Antwort
von Violetta1, 36

Ja, kannst Du. Dein eigenes Portemonnaie. man hat angemessen zu fahren, auch kennst Du die Strecke ja wohl längst.. so bist Du selber verantwortlich.

Mit der richtigen Fahrweise passiert nichts und Reifen halten das aus.

Kommentar von victor83 ,

Was ist das denn für eine Aussage? Ich bin sehr langsam da durch gefahren, erstens enge Kurve zweitens Anhänger mit zwei Pferden dabei! Sry aber was ein dummes Geschwätz! 

Kommentar von SirKermit ,

vorab: Solch dummes Geschwätz kommt immer dann, wenn relevante Informationen nicht genannt werden. Bleib als locker, wie du über Schotter gefahren bist, hast du mit keiner Silbe erwähnt.

Zu deinem Problem: Versuchen kannst du es, aber wenn Reifen so belastet werden, dann wird es aus meiner Sicht kein klares Urteil geben. Da dir bekannt war, dass es sich um eine Baustelle handelt, wird mal dir wohl zurechnen, dass du um die Gefahren einer solchen Stelle hättest wissen müssen. Schotter ist nun mal kein Asphalt.

Es sei denn, es wurden Kennzeichnungspflichten verletzt. Aber das ist ein Thema, mit dem sich die Anwälte beschäftigen dürfen.

Letztlich hast du das gleiche Problem, wenn du einen Feldweg befährst. Du kannst zwar nicht damit rechnen, dass ein Nagelbrett dort liegt, aber es werden sich auf dem Weg Dinge befinden, die den Umständen nach zu erwarten sind wie kleinere Steine, Äste etc.

Und die können Reifen beschädigen.

Antwort
von Strolchi2014, 28

Nein, kannst du nicht.

Antwort
von jimpo, 19

Du kennst das Hindernis. Das heißt für Dich, laaangsam fahren und nicht brettern.

Kommentar von victor83 ,

Auch hier nochmal, enge Kurve, zwei Pferde im Anhänger. 

Antwort
von kenibora, 23

Bist Du mit dem/einem Fahrrad gefahren...?????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten