Frage von PrototypeVirus, 91

Reicht ein 450€ Job aus um das Arbeitsamt ruhig zu stellen bzw. los zu werden?

Was mich Interessieren würde ist, ob es da irgendwelche besonderen Regelungen gibt die das verhindern?

Momentan bin ich Arbeitslos gemeldet, bekomme ALG und muss einen Kurs besuchen (Berufsfindung und so). Aus Gründen, die Ich hier - schätze ich mal - nicht näher benennen muss, habe ich gar nicht die Zeit mir eine Vollzeitarbeit zu suchen. Und was die monetären Gründe betrifft, auch garnicht das Bedürfnis.

Ist das AA also mit einer Beschäftigung auf 450€ Basis zufrieden, oder reicht das nicht?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt & Arbeitslosengeld, 40

Weder im ALG - 1 noch im ALG - 2 Bezug werden sie sich mit einem 450 € Job zu frieden geben und dich in Ruhe lassen !

Ziel ist es dich so schnell wie möglich wieder in Beschäftigung zu bringen und das sollte eine versicherungspflichtige sein und wenn möglich solltest du dann soviel verdienen,dass du dann nicht mehr auf zusätzliche ALG - 2 Leistungen angewiesen bist.

Eine Maßnahme geht nicht solange das man nicht danach oder am Abend noch 1 - 2 Bewerbungen schreiben könnte.

Antwort
von SimonG30, 53

Nein, das reicht nicht. Du musst einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz suchen. Denn nur dieser beendet Deine Arbeitslosigkeit & die Arbeitsagentur wäre Dich los, was in ihrem Interesse wäre.

Wenn Du einen Mini-Job hast, könntest Du Dich selbst abmelden. Du hättest dann zwar Deine Ruhe, aber müsstest z.B. schauen, wie Du es mit Deiner Krankenversicherung regelst...

Antwort
von Anna1230, 38

Nein reicht nicht. So lange du noch Geld vom Arbeitsamt bekommst, wird man auch versuchen dich zu vermitteln und dich zu Kursen schicken. Dir wird sogar ein Teil des Mini Jobs angerechnet, also das Arbeitslosengeld gekürzt.

Antwort
von Kandahar, 55

Da die 450 Euro nicht reichen, um deinen Lebensunterhalt zu gewährleisten, wird sich das Amt damit auch nicht zufrieden geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community