Frage von kabatee, 160

Rehaklinik und da nach erwerbsminderungsrente gehen aberaber wie?

Die rehaklinik würde der Rentenkasse für mich die erwerbsminderungsrente gutheißen. Wie geht es nach der Klinik für mich weiter? Meine die Schritte die ich zu machen habe?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo kabatee,

Schau mal bitte hier:
Klinik Antrag

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrauFriedlinde, 79

Ich bin auch gerade in diesen Prozedere. Nach der Reha bist du erstmal AU und beziehst Krankengeld. Dann bekommst du den Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben und füllst den halt aus. Mir hat man gesagt, man muss da noch gar keinen Rentenantrag stellen, dieses erste Formular reicht erst und man kann noch so lange das ( in der Regel ja höhere) Krankengeld ausnutzen. Die Bearbeitung des Antrages dauert etwa drei- vier Monate. Nur als grobe Richtlinie. Ist dein Krankengeld in der Zwischenzeit beendet ( Aussteuerung) kannst du ALG 1 beantragen bist dann aber verpflichtet den Antrag auf Erwerbsminderung zu stellen. Aber der Antrag auf Teilhabe wird ja automatisch als solcher Umgewandelt wenn die Überprüfung aller Arztberichte halt zeigt, das nicht mehr geht.

Antwort
von TorDerSchatten, 118

In solch existenziell wichtigen Fragen berät dich der VDK sehr gut. Der Mitgliedsbeitrag dort kostet nicht viel und du wirst rechtssicher beraten, und dir wird geholfen, Formulare, Anträge usw. auszufüllen.

Eingehende Bescheide werden auch geprüft.

Kommentar von siola55 ,

Der Mitgliedsbeitrag beim Sozialverband VdK beträgt momentan ca. 70 € im Jahr, je nach Landesverband. Dies macht sich allemal bezahlt... kann ich nur empfehlen!

www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64027/fragen_und_antworten_zur_mitgl...

Gruß siola55

Antwort
von user8787, 117

Es folgen noch ganz viele Gutachten von Fachärzten. 

Irgendwann dann bekommst du einen Termin beim Amtsarzt und danach wird entscheiden ob du voll erwerbsunfähig bist. 

Die Reha entscheidet nichts, die dürfen wenn überhaupt, nur empfehlen. 

Antwort
von Klausi111111, 118

Hallo Kabatee,

VDK ist gut, aber es gibt auch noch den  SoVD (Sozialverband Deutschland). Unbedingt in einen von den beiden Verbänden eintreten. Die helfen Dir für wenig Geld. Alleine hast Du keine Chance gegen die DRV anzukommen.

Eventuell folgt noch ein Widerspruch (wenn die Rente abgelehnt wird), oder es kommt zur Klage vor dem Sozialgericht. Das muss abgewartet werden.

Aber keine Angst - Dir wird sicher geholfen.

Klausi111111


Kommentar von siola55 ,

Hallo lieber Klausi, der Sozialverband ist der VdK! Infos siehe hier in dem Link:

http://www.vdk.de/deutschland/

Antwort
von siola55, 103

Hallo liebe/r kabatee,

also die Reha-Klinik kann dir wohl die EM-Rente gutheißen, jedoch wird dir dies nicht viel nützen! Es gilt der Grundsatz „Reha vor Rente“:

Das heißt laut Aussage der DRB (Deutsche Rentenversicherung Bund):

Zunächst prüfen wir, ob Ihre Erwerbsfähigkeit durch medizinische oder berufliche Rehabilitation wieder hergestellt werden kann und Sie danach wieder in der Lage sind, Ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten.

Falls das nicht möglich ist und du die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt hast, dann beurteilen wir, in welchem zeitlichen Umfang Sie noch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können. Von diesem restlichen Leistungsvermögen hängt ab, ob für Sie eine Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung in Frage kommt.

Dabei ist grundsätzlich entscheidend für eine evtl. EM-Rente, wieviel Stunden täglicher Arbeit noch bewältigt werden kann, egal in welcher Tätigkeit:

  • nur noch unter 3 Stdn. täglicher Arbeit wäre die volle EM-Rente
  • zwischen 3 Stdn. und unter 6 Stdn. täglicher Arbeit wäre die halbe EM-Rente
  • ab 6 Stdn. noch möglicher täglicher Arbeit gibt es keine EM-Rente mehr!

Einfach den EM-Rentenantrag stellen, falls die o.g. Kriterien zutreffen. Bei Problemen in der Antragsstellung bzw. bei Ablehnung hilft dir gerne der Sozialverband VdK weiter (für Mitglieder z.Zt. 70 € Jahresbeitrag).

Gruß und viel Erfolg damit wünscht dir siola55 ;-)

Kommentar von siola55 ,

Infos der DRB in Berlin über den Link hier:

www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/01_Rente...

Infos über den VdK hier in dem Link:

www.vdk.de/deutschland/

Antwort
von Dickie59, 97

Hallo,

warst du aufgrund eines Antrages auf Erwerbsminderung bei der Reha?

Dann wird das Verfahren weiter bearbeitet.

Ansonsten den Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von 123phil, 104

musst die Rente beantragen,also gehe hin mit dein Schreiben von der Reha-Klinik(Kopie)lass dir einen Termin geben.

Antwort
von Klausi111111, 79

An Siola 55:

Naja, aber es gibt 2 Sozialverbände ! Der erste ist der SoVD (Sozialverband Deutschland) und der zweite ist der VDK.

Der Verbandsname "VdK" war ursprünglich eine Abkürzung:
Gegründet wurde der Sozialverband VdK Deutschland im Jahr 1950
unter dem Namen

Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und
Sozialrentner Deutschlands e. V

Bitte einmal nachlesen !

Kommentar von siola55 ,

Lieber Klausi,

die ursprüngliche Bedeutung des VdK als "Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands“ ist mir bereits seit 25 Jahren bekannt!

Da ja bekanntlich die Anzahl der Kriegsbeschädigten und Kriegshinterbliebenen immer weniger wurde, hat man den VdK erweitert um die Aufgaben unter anderem von Menschen mit Behinderungen, von chronisch Kranken, von Senioren und Rentnern sowie von Kriegs-, Wehrdienst- und Zivildienstopfern. Der Verband ist politisch und konfessionell unabhängig.

Gruß siola55

Kommentar von siola55 ,

Danke für die Info über den SoVD - war mir so nicht bekannt ;-)

Antwort
von wolfram0815, 91

Folgende Schritte:

1. Rentenantrag stellen und an die Rentenkasse schicken. Tipp. Mach vorher eine Kopie!

2. Warten. 

3. Dann will die Rentenkasse von deinem/deinen Ärzten Arztberichte.

4. Dann wirst zu einem Gutachter geschickt. Der Gutachter muß nicht unbedingt ein Amtsarzt sein. Dass kann auch ein Arzt(z.B. Internist) in deiner Nähe sein, bei dem du noch nie warst.

5. Warten.

Das Ausfüllen ist so eine Sache(u.a. Beamtendeutsch ;-) ) Normal kann dir da jemand auf dem Rathaus deiner Gemeinde helfen.

Sehr hilfreich ist der VDK. Der kennt die Gesetze und der kann vor allem sehr gut Beamtendeutsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community