Frage von Nelunn, 73

Reha beendet, wann zahlt die Rentenversicherung?

Hallo,

da einige Reha Fragen etwas älter sind , wollte ich Fragen ob sich inzwischen die Zeit indem die Deutsche Rentenversicherung Übergangsgeld zahlt geändert hat ?

In meinem Fall, ich war vom 11.08. bis 31.08 in einer Reha "Ambulant" bis heute kein Geld bekommen außer das Fahrgeld von der Reha Klinik

Telefonisch scheint niemand von der Rentenversicherung erreichbar zu sein ebenso werden keine emails beantwortet. Also wenigstens das ich die Miete zahlen kann, zum glück komme ich mit meinem Eigentümer gut klar und etwas Geld konnte ich auch von meiner Schwester pumpen. Ist aber irgendwie trotzdem Doof finde ich, zuamal man keine Antwort bekommt

Gruß Nel

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dickie59, 48

Hallo,

ich möchte in der Beantwortung nicht deine Sätze hier wiederholen.

Aus deiner Fragestellung ist nicht ersichtlich, ob du einen Anspruch auf Übergangsgeld hast (wegen Arbeitslosigkeit, Krankengeld o.a.) oder ob du ein Arbeitsverhältnis hast und der Arbeitgeber demzufolge dein Entgelt weiterzahlen muss (unter Umständen und Antrag davon entlastet wird). Wenn dein Rehabescheid ein Übergangsgeld vorsieht und demzufolge damit dein Lebensunterhalt bestritten wird, dann sollte doch schnellstmöglich die nächsten Tage dein Geld auf dem Konto sein.

Telefon  0203 2819-01Fax  0203 2819-1961 E-Mail 

service-zentrum.duisburg@drv-rheinland.de

Sprechzeiten

Montag von 7.30-15.00 Uhr
Dienstag von 7.30-15.00 Uhr
Mittwoch von 7.30-15.00 Uhr
Donnerstag von 7.30-18.00 Uhr
Freitag von 7.30-13.00 Uhr

Versuche es mal hier. Die 0800 Nummer ist bundesweit und oft haben die Mitarbeiter keinen direkten Zugriff auf dein Konto und können nur allgemeine Auskünfte geben.

Beste Grüße

Dickie59

Kommentar von Nelunn ,

Hallo Dickie,

zunächst ein mal möchte ich mich mich bei dir Bedanken. Die Telefonnummer hatte ich noch nicht und konnte endlich jemanden erreichen. Das Geld ist laut deren Aussage unterwegs und wird in den nächsten Tagen drauf sein. Irgendwie merkwürdig da die ja wissen wann ich Entlassen werde, nämlich am 31.08. Naja kann jetzt nur noch abwarten

Nein mein Arbeitgeber hat mit dem Übergangsgeld nichts mehr mit zu tun da ich seit voriges Jahrs ende Oktober Krank geschrieben bin und es zum meinem zweiten Problem führt da er mich nicht Kündigen kann solange ich Krank geschrieben bin. Eine Wiedereingliederung in meinem jetzigen Beruf ist auch nicht möglich , heisst ich muss eine Umschulung machen. Ich war beim Arbeitsamt am Freitag schon gewesen und hab den Antrag dort ausgefüllt und erstmal zum DRV hingeschickt wegen drohender Arbeitslosigkeit.

Ich hab auch ehrlich gesagt die Faxen dicke von der Krankenkasse , ständig rufen se an und stellen dumme Fragen. Wenn ich Schmerzen hab , hab ich Schmerzen und kann so nicht Arbeiten. Das die sparen wollen ist mir schon klar, ich habe auch keine Lust jede Woche zum Hausartzt hinzugehen und AU´s einsammeln. Wenn mein Chef mich aber nicht Kündigen kann, bleibt mir ja keine andere Wahl ? 

Mein Chef hat mir ein Aufhebungsvertrag angeboten, wenn ich den aber Unterschreibe bekomme ich 3 Wochen Sperre. Bleibt mir ja nichts anderes übrig wenn die Krankenkasse weiter Druck macht 

Gruß

Nel

Kommentar von Dickie59 ,

Hallo, danke für deine Rückmeldung. Wenn dein Arbeitgeber Druck auf dich ausübt, so solltest du versuchen dir Nachweise hierfür zu schaffen. Entweder bei deinem Arzt oder Briefe vom AG bzw. Gesprächsnotizen mit Datum und Uhrzeit. Mit Vorlagen dessen beim Arbeitsamt, kannst du eine Sperre umgehen.

So lange du AU bist, würde ich das nicht machen. Es ist heute im Arbeitsrecht auch zulässig, jemand wegen Krankheit zu kündigen,  riskiert damit aber Klagen und Abfindungszahlungen. Die Krankenkassen starten alle nach einer gewissen Zeit die Nachfragen, da sie prüfen wollen, ob sie veranlassen können, das Rentenanträge gestellt werden, damit werden sie den Kostenfaktor Versicherter an den nächsten Träger los...Das ist unser Sozialsystem heute.

Alles Gute

Dickie59

Kommentar von Nelunn ,

nein Druck macht mein Arbeitgeber in dem Sinne nicht, hat mich das nur am Telefon angeboten. Ja das mit den Klagen und Abfindungen wird wohl der Grund sein warum er mich nicht einfach Kündigt

Ich bin auch keiner der "Aua Aua" sagt und sofort zum Arzt hinrennt. Außer beim Zahnarzt und diesen Check alle 2 Jahre beim Hausarzt, war ich noch nie solange Krank geschrieben, geschweigen einer Reha. Aber wehe wenn es dazu kommt, dann wirst von der Krankenkasse von allen Seiten Bombardiert. Naja..

Danke dir und Gruß

Nel

Kommentar von Dickie59 ,

vielen Dank für den Stern und alles Gute

Antwort
von Konrad Huber, 44

Hallo Nelunn,

Sie schreiben:

Reha beendet, wann zahlt die Rentenversicherung?

Antwort:

Auf diese Frage kann es keine allgemeinverbindliche Antwort geben, weil hier niemand Einblick in Ihre Akten hat und auch nicht, welche Unterorganisation der DRV für Sie zuständig ist!

In der Regel funktionieren die Service-Telefone der DRV, aber die Ausnahme kann die Regel bestätigen!

Die DRV ist ein Riesen-Verwaltungsapparat und da müßen Sie schon etwas Geduld an den Tag legen!

Sie haben ja von der DRV einen REHA-Bewilligungsbescheid und auf dem Briefkopf sollten Kontaktmöglichkeiten ersichtlich sein!

Telefon-Kontakt zur DRV: 

0800 1000 480 70

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Bund/de/Navigation/5_Services/01_konta...

E-Mail-Kontakt zur DRV:  

meinefrage@drv-bund.de

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Bund/de/Navigation/5_Services/01_konta...

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von Nelunn ,

Hallo Konrad,

danke für deine Hilfe. Telefoniert und email habe ich alles schon gemacht und noch keine Antwort bekommen bzw. konnte ich keinen erreichen "von 8.00 bis 15.00 uhr" keiner geht da dran. Rufe dort seit gestern an. Zuständigkeit Duisburg NRW . Naja ist meine erste Reha daher die Frage und weit weg von mir ist Duisburg auch nicht , zur Not muss ich da mal vorbei gehen. Mir geht es in erster Linie das ich wenigstens die Miete zahlen kann , der Rest kann von mir aus länger dauern. Vielleicht ist es ja morgen oder ende der Woche ja drauf, mal schauen...

Danke und Gruß

Nel

Kommentar von Dickie59 ,

Bei Hinweis des Users zur der zuständigen Stelle macht es Sinn, auch hier die Telefonnummer anzugeben. Gern auch mit Link. Die zentralen Rufnummern sind für spezielle Aktenlagen überfordert.

Antwort
von kenibora, 47

Was bitte hat eine Reha mit der Rentenversicherung zu tun? Hast Du die Rente in der Rehazeit nicht bekommen?  Reha bezahlt doch die Krankenkasse?! (anteilmässig)

Kommentar von Nelunn ,

zunächst ein mal Hallo. Was die Rentenversicherung mit der Reha zu tun hat, ganz einfach. Das haben die Finanziert und nicht Krankenkasse. Trotzdem Danke ^^

Kommentar von eulig ,

alle die noch erwerbsfähig sind, bekommen die Reha nicht von der Krankenkasse gezahlt, sondern von der Rentenversicherung.

Kommentar von Nelunn ,

richtig

Antwort
von eulig, 51

hast du den Antrag dazu gestellt? Automatisch geht das nicht.

Kommentar von Nelunn ,

ja klar, das hatte ich damals alles bei der Krankenkasse eingereicht. Die Krankenkasse hat mir auch gesagt das alles abgegeben wurde. Muss ja, sonst hätte ich ja die Reha nicht machen können oder ?

Was mich Interessiert ist, wann die Zahlen ? :)

Kommentar von eulig ,

die Bewilligung der Reha ist unabhängig davon, ob der Antrag auf Übergangsgeld gestellt wurde.

normalerweise zahlt die Rentenversicherung spätestens in der Woche nach der Entlassung bzw. Beendigung der Reha.

das du niemanden erreicht hast ist komisch, da die DRV mit Callcentern arbeitet, wenn der Mitarbeiter nicht im Haus ist oder die "Sprechzeiten" schon vorbei.

Kommentar von Nelunn ,

ja bei diesem Callcenter habe ich auch angerufen "0800er nummer" konnte mir aber auch nicht weiterhelfen. Naja morgen ist es 1 Woche her wo ich Entlassen wurde, mal schauen. Zur Not muss ich da mal hinfahren 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten