Frage von DerNIMDA, 73

Rechnung und AGB mitversenden (eBay)?

Guten Tag,

Muss ich eine Rechnung und die AGB (ist vom Anwalt erstellt) mit meiner Wäre mitversenden?
P.s ich verkaufe Handyzubehör (Neu)

Danke im Vorraus

Antwort
von Xipolis, 27

Gegenüber privaten Käufer im Gegensatz zu gewerblichen Käufern musst Du keine Rechnung ausstellen.

Und ob Du die Rechnung mit der Ware versendest oder separat bleibt Dir überlassen.

Die AGBs können hier nur der Information dienen, denn diese müssen dem Käufer vor dem Kauf ausgehändigt werden und im Vertrag muss auch erkennbar sein, dass die AGBs Bestandteil des Vertrages sind.

Kommentar von Xipolis ,

Nachtrag: 

Du musst die AGB auf jeden Fall dem Käufer in irgendeiner Form (Brief, Fax, E-Mail oder mit der Ware) dem Käufer zukommen lassen (LG Bochum - 24.10.2008 -14 O 191/08).

eBay versendet nach dem Kauf an den Käufer nur und ausschließlich die Widerrufsbelehrung per E-Mail (neben einer zweiten E-Mail mit der Kauf-Bestätigung).

Antwort
von AriZona04, 30

Du hast also Deine eigene Firma? Dann wirkt es seriös, wenn Du eine Rechnung mitschickst. Die AGBs musst Du nur dann mitsenden, wenn der Kunde es explizit wünscht oder wenn sie von den gesetzlichen abweichen.

Kommentar von Xipolis ,

Schreib das mal Amazon.

Antwort
von Margita1881, 38

Mit der Ware geht die Rechnung mit (kannst auch als PDF Datei versenden), die AGB erhalte ich nach Kauf direkt als eMail zugeschickt.

Kommentar von DerNIMDA ,

Es gibt folgende Wahlmöglichkeiten:
-Einzelhändler
-Großhändler oder Distributor
-Markler/Aktenhändler/Börsenhändler/Händler
-Autohändler
-andere

Kommentar von Xipolis ,

???

Kommentar von Xipolis ,

Es wäre gut, die AGB vor dem Kauf zu haben, meinst Du sicher.

Antwort
von Ifm001, 26

Du musst dem Kunden im allgemeinen gar keine Rechnung ausstellen. Erst wenn es für den Warenempfänger steuerlich notwendig ist, kann er sie einfordern.

Wenn Du eine ausstellt, genügt die Textform (quasi alle Übertragungswege, welche nicht mündich sind). Allerdings stellt das Finanzamt hohe Anforderungen an elektronische Rechnungen bzgl. der Signatur, wobei die Finanzbeamten das AFAIR im Allgemeinen nicht so eng sehen.

Kommentar von Xipolis ,

So leider in beiden Absätzen nicht korrekt. Siehe dazu § 14 UStG.

Antwort
von sirpemel, 32

Die Rechnung auf jedenfall, die AGB mitzuschicken wäre aber sinnlos, der hat der Käufer ja bereits akzeptiert indem er gekauft hat. Die muss er vorher gelesen haben können.

Antwort
von FGO65, 32

Rechnung ja, AGB nein.

Die AGB müssen dem möglichen Kunden bereits vor Abschluss einen Kaufvertrages zur Einsicht möglich sein.

Kommentar von DerNIMDA ,

Es gibt folgende Wahlmöglichkeiten:
-Einzelhändler
-Großhändler oder Distributor
-Markler/Aktenhändler/Börsenhändler/Händler
-Autohändler
-andere

Kommentar von FGO65 ,

Was willst du mir damit sagen ???

Kommentar von DerNIMDA ,

Welches ich auswählen muss

Kommentar von FGO65 ,

Was hat das mit der Frage zu tun?

Kommentar von DerNIMDA ,

Hups falsche Frage :D

Antwort
von railan, 11

Wenn ich mir die ganzen Fragen so anschaue, solltest du dringend bei der IHK mal einen Existenzgründerlehrgang "Der kleine Händler" belegen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community