Frage von Fowley, 131

Rauswurf aus gemeinsamer wohnung?

ich wurde aufgefordert die wohnung zu verlassen.wir wohnten im haus,was ihrer mutter gehört.also ihre mutter ist gleichzeitig auch die vermieterin.wir haben beide den mietvertrag unterschrieben.mir wurde unbemerkt der haustürschlüssel abgenommen,als ich ein paar sachen eingepackt habe.ich habe also um streß zu vermeiden die wohnung freiwillig verlassen.seit dem tagan hab ich das innere vom haus nicht mehr gesehen.ich bin der hauptverdiener und habe "alles" bezahlt.sie hat ein 500 euro job. meine ex hat mir die sachen gepackt,was ja erstmal nett klingt,aber......ich habe nicht annähernd das an möbel und sachgegenständen bekommen was mir zustehen würde.ich hab das bekommen was sie nicht haben will,also den dreck.wir sind nicht verheiratet und haben gemeinsamen kinder.was kann ich tun und wie weit kann ich gehen um meinen anteil und sogar meine sachen wiederzubekommen???beispiel: wir haben 2 waschmaschinen und 2 trockner.1 waschmaschine und einen trockner gehört definitiv ihr und die anderen beiden geräte waren geschenke von freunden.ich habe nicht eine maschine bekommen.ich brauche aber eine waschmaschine.was kann ich tun?ist das unterschlagung?darf sie einfach dinge behalten die nicht ihr gehören?darf sie einfach alleine endscheiden was ich bekomme?ich denke nein,aber was tun?anwalt?anzeige?wie stehen meine chancen? mfg der axel

Antwort
von Allexandra0809, 82

Du solltest dieser Frau erst mal schriftlich mitteilen, dass Du bis zum xxxx Deine Sachen abholen willst. Sie soll Dir dann einen Termin nennen, wann sie daheim ist.

Dann solltest Du mit einer anderen Person zu dem Haus fahren und alles einladen,was Dir gehört. Ihr könnt Euch ja vielleicht einigen, dass Du nur die Waschmaschine mitnimmst, aber den Trockner lässt. Wenn Ihr die Sachen von gemeinsamen Freundn erhalten habt, gehört es Euch beiden.

Du zahlst ja hoffentlich keine Miete mehr? Normalerweise muss Dir ganz normal gekündigt werden, denn dies ist ja eine fristlose Kündigung, die Du hier bekommen hast.

Kommentar von Fowley ,

erstmaldanke für die schbnelle antwort

daueraufträge habe ich am selben tag noch gelöscht

1.mir wurde ein termin( sogar mit uhrzeit) vorgegeben,obwohl ich noch keine wohnung hatte.

2.jeglichen kontakt zu mir weisst sie ab ( es läuft über ihren stiefvater) per mail

3.ich habe eine liste gemacht was mir gehört und was geteilt werden muss.sie weigert sich.sogar meinen grossen kleiderschrank hat sie behalten mit der aussage ich verdiene ja genug,kauf dir was neues

4.ich habe den mietvertrag nicht und eine schriftliche kündigung hab ich auch nicht erhalten.

Antwort
von aongeng, 54

In deinem Personalausweis steht noch die Adresse drinnen?

Morgens wenn Sie definitiv in der Arbeit ist den Schlüsseldienst rufen damit er die die Tür aufmacht. Und dann den LKW beladen der mit Freunden/Helfern wartet ;)

Und im Briefkasten kommt ne Nachricht, das wenn Sie in die Wohnung will sich bei dir Mo-Fr zwischen 8-12 melden kann. ;-)

Antwort
von Dragonessia, 71

Gibt es bei Euch eine Partner/Eheberatung. Meistens können neutrale Personen vieles regeln, das ist ein Schritt den man versuchen kann, bevor ein Anwalt viel verdient!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten