Frage von SvenDM, 71

Privat stellplatz wird als nicht gekennzeichneter Durchgang benutzt?

Hallo bei mir geht es darum das mein gemieteten Parkplatz als nicht ausgeschildeter Durchgang und fussweg benutzt wird. ( Bild bzw Skizze wird hinzugefügt) Ich muss dazusagen das ich in der Stadt wohne, und daher nicht nur 2-3 Leute den Weg benutzen am Tag, sondern eher in der Stunde und das Zufuss als auch mit dem Fahrrad. Besonders die Kinder mit den Fahrrädern und inlinern die so schon hin und her wackeln,benutzen diesen Durchgang fleißig. Und meine sorge liegt darin, daß ich früher oder später den ersten Schaden an meinem Auto vorfinde. Ich muss dazusagen das der Parkplatz nicht nicht direkt in eine Wiese übergeht, sondern mit einem höheren Randstein und Kies abgetrennt ist. Also definitiv Kein Durchgang ist. Ich habe mein Vermieter schon darauf hingewiesen und die machen nix. Auf die Frage, ob sie dort etwas hinmachen können, sagen Sie das geht uns nix an es ist ihr stellplatz. Dann meinte dann stell ich ein zaun hin, daß wurde mir aber untersagt. Aber im Falles eines Schadens, wollen sie auch keine schaden regulieren. Also stehe ich auch dafür gerade.
Was darf ich jetzt machen?? Illegal einen Zaun aufstellen oder welche Möglichkeiten habe ich??

Antwort
von Allyluna, 31

Ich bin kein Fachmann, aber aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass Du da nicht viel machen kannst und im Zweifel wirklich Pech hast. Dass Dein Auto angemackt wird, kann Dir überall passieren, wenn Du es nicht in der eigenen Garage parkst....

Trampelpfade sind schwer zu beseitigen, denn der Mensch geht gerne den kürzesten Weg mit dem wenigstens Widerstand... Aber vielleicht lässt er sich ein wenig umlenken - wenn schon nicht durch einen Zaun, vielleicht einfach durch ein paar Blümchen im Boden oder im Topf/Kübel? Weiß ja nicht, wie genau es da bei Euch aussieht, aber das wäre jetzt mein erster Gedanke dazu...

Kommentar von SvenDM ,

Die Idee ist garnet so blöd, man kann ja kaum etwas gegen eine Schwäche eines grünen Daumen sagen  

Kommentar von Allyluna ,

Eben, das dachte ich mir auch. Dagegen kann eigentlich keiner was haben, wenn die Fläche dort bepflanzt, verschönert und so ja in gewisser Weise auch aufgewertet wird... und "normalerweise" wäre so etwas dann schon eine Art "Hindernis", durch das die Leute (hoffentlich) nicht so einfach durchtrampeln...

Antwort
von Hexe121967, 22

egal wo ich mein auto stehen habe, passieren kann immer etwas.

Kommentar von SvenDM ,

Natürliche,  aber man muss ja nicht dabei zusehen 

Antwort
von Elizabeth2, 26

Wenn das ein nicht öffentlicher Weg ist, haftet sogar der Eigentümer z.Bsp im Winter bei Schnee und Glatteis wegen Unfälle. Es sei denn, es würde ausgeschildert als Privatgelände. In der Richtung passiert aber nichts. Ich würde da auf jeden Fall mir noch Gedanken machen und mich juristisch erkundigen, wer im Falle eines Unfalls haftet. Ist das der Vermieter? oder der Mieter? Außerdem musst du aufpassen, dass du nicht eine Kündigung auf den Parkplatz bekommst. Das muss alles vorher geklärt werden. Am besten wäre es, du würdest in einen Mietervereien eintreten. Da gibt es solche Beratungen dann kostenlos. Leider trägst auf jeden Parkplatz draußen ein Risiko, ganz besonders, wenn du den Verursacher des Schadens nicht ausmachen kannst. Bei dir ist die Gefahr in der Tat größer.

Antwort
von principessa52, 25

Wende dich an einen Mieterbund in deiner Stadt zur Unterstützung und frage nach, was die machen würden!

Antwort
von FeX95, 26

Der INHABER des Stellplatzes, welcher dein Vermieter ist, muss sich um solche Maßnahmen kümmern NICHT DU!

Das ist dasselbe, wie in Mietwohnungen. 
Notwendige Arbeiten musst du auch nicht selbst übernehmen, sondern der Inhaber der Mietwohnung. 

Schau mal am besten bei nem Mieterverein vorbei und lass dich beraten. 
Ansonsten, sofern du ne Rechtschutzversicherung hast, nutze diese und lass dich beraten :)

FeX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community