Frage von Tessy05, 46

Polizeikontrolle THC . Wann meldet sich die Polizei?

Hallo. Ich bin vor einiger Zeit in eine Polizeikontrolle geraten undmir wurde Blut abgenommen, was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit positiv auf THC getestet wurde.Klar, war ne ziemlich dumme Aktion von mir.... aber darum geht es jetzt nicht...Strafe muss ja bekanntlich sein... Diese Strafe ist klar: - 500€ Geldstrafe - (ich glaube ) 1 Punkt -1 Monat Fahrverbot

UND natürlich wird sich die Führerscheinstelle noch bei mir melden :/

Meine eigentliche Frage:

WANN bekomme ich den Bußgeldbescheid von der Polizei bzw. das Fahrverbot?

Hat vielleicht einer von euch eine Ahnung wie lange es dauert bis der erste Brief bei mir eintreffen könnte...

Antwort
von Kaesebohrer, 28

Naja die eigentliche Strafe ist der eine Monat Fahrverbot und die Vorfreude darauf. Unsinnig zu fragen wie lange das dauert, das wird je nach Auslastung der Behörden sehr unterschiedlich sein.

Wenn Du bekifft fährst und hättest dabei einen Menschen verletzt oder gar getötet, dann hättest Du richtig Ärger. Das hier ist nur eine Lappalie.

Du warst doch hoffentlich nicht so doof in der Probezeit bekifft zu fahren, dann ist der Lappen ggf. weg. Junkies brauchen keine Fahrerlaubnis.


Kommentar von Tessy05 ,

Den mit dem Junkie musstest du noch nachträglich einbauen ne ;) Sei dir gegönnt! Nein, keine Probezeit mehr!

Kommentar von Kaesebohrer ,

Klar den musste ich einbauen. Im übrigen sind es zwei Punkte, das selbe Strafmaß, wie wenn man knapp über eine rote Ampel fährt.

Ich halte diese Strafe für Suffköpfe und Junkies, die grob fahrlässig das Leben anderer Menschen gefährden, als viel zu gering.

Kommentar von Tessy05 ,

vielen dank für deine sinnvolle Antwort. Kannst dir auf die Schulter klopfen!

Kommentar von aXXLJ ,

Kaesebohrer scheint bei seiner hirnigen Einstellung zu verdrängen, dass die meisten Unfällle von nüchternen Verkehrtsteilnehmern verusacht werden.

Kommentar von Kaesebohrer ,

Die logische Erklärung: Wahrscheinlich über 97% fahren nüchtern Auto. Die meisten Unfälle sind zudem nur Blechschäden mit geringen oder keinem Personenschaden.

Es wäre interessant zu wissen, wie viele Verkehrstote die Junkies und Alkoholiker zu verantworten haben. Wer besoffen oder bekifft ist reagiert langsamer und das kann bei einem Unfall über Leben und Tod entscheiden.

Habe ja nichts dagegen dass die Leute süchtig sind, dann müssen sie eben im Rauschzustand die Öffis nutzen.

Antwort
von aXXLJ, 7

Denke, dass es bis zu drei Monaten dauern könnte; je nach Auslastung der involvierten Behörden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community