Frage von ChristianRo97, 109

Pizzabote- kein Wechselgeld " Frechheit "?

Hey zusammen :-),
habe mir eben von einer Pizzabude etwas bestellt nach einer halben war der Pizzabote da alles schön und gut musste 18,60€ zahlen hab ihm einen 50€ Schein gegeben sprich ich hätte 31,40€ zurück bekommen habe aber gesagt er soll 19 nehmen sprich eigentlich hätte ich 31€ bekommen jedoch meinte er er hätte nur noch 0.50€ in klein.
Nun zu meiner Frage hätte ich ihm zurück schicken können weil ich soetwas für eine abzocke finde gebe gerne Trinkgeld aber dann soll von mir kommen ist das von denen eine abzocke??
Naja da werde ich nicht mehr bestellen.
Was sagt ihr ?
Normalerweise müssen die doch für ausreichend Kleingeld sorgen ?!

Antwort
von Hardware02, 28

Ich würde dort auch nie wieder bestellen. Und nebenbei würde es mir nicht im Traum einfallen, einem Pizzaboten überhaupt ein Trinkgeld zu geben. 

Kommentar von ChristianRo97 ,

Also ich gebe schon gerne aber dann nur von mir aus nicht von ihm aus sowas finde ich ist Betrug und macht man nicht

Antwort
von Rheinflip, 22

Du konntest nicht passend zahlen. Was meinst du, wieviel WechselGeld soll der Bote dabei haben? 

Kommentar von ChristianRo97 ,

Aufjedenfall mehr als 0,50€ :-)
Schätze 20€ an Kleingeld 2€,1€ ect.
Außerdem is es logisch bei 18.6€ das er 1.4€ eigentlich klein haben muss

Kommentar von Rheinflip ,

Es ist logisch,  seine Bestellung ohne  Trara zu bezahlen. Pizza boten haben immer so wenig Kohle wie möglich  dabei, wegen Raubrisiko . 

Kommentar von ChristianRo97 ,

Er hatte bloß einen Batzen an Scheibe mit sich mindestens 350€....

Kommentar von Rheinflip ,

Ziemlich Leichtsinnig bei diesen Kunden. 

Antwort
von oxBellaox, 56

das ist uns im Urlaub im Süden oft passiert. so wollen die Kellner an mehr Trinkgeld kommen

Kommentar von ChristianRo97 ,

Eine Frechheit wah

Kommentar von oxBellaox ,

würde da nichts mehr bestellen - ganz einfach ;)

Kommentar von ChristianRo97 ,

Jap. wegen paar Cent haben die einen Kunden verloren :-)

Antwort
von Uulzos, 49


Zitat:  http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/rubriken/schlupfloch/rund-ums-essen

Wer sich Essen bei einem Lieferservice nach Hause bestellt, ist
verpflichtet den Rechnungsbetrag passend vorzuhalten, so die
EG-Verordnung Nr. 974/98 des Rates vom 3. Mai 1998, Art. 11 Satz 3.

Der Liefervertrag mit einem Pizzaservice ist letztlich ein Kaufvertrag,
zumeist als Fernabsatzgeschäft ausgestaltet, d.h. per Telefon
abgeschlossen. Der Pizzaservice ist zur Lieferung der Pizza
verpflichtet, der Kunde zur Bezahlung. Bezahlung bedeutet, dass er
gesetzliche Zahlungsmittel in Höhe des Kaufpreises übereignen muss.

Wenn der Lieferant nicht wechseln kann oder will, dann hat der Käufer seine
Zahlungspflicht nicht erfüllt.
Ohne Bezahlung ist der Lieferant aber nicht verpflichtet, die Pizza zu übereignen.
Außerdem: der Kunde hat wegen Nichterfüllung des Vertrages und Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht dem Pizzadienst den Schaden zu ersetzen, der im Wert der Pizza liegt – schließlich kann die Pizza nicht einfach weiterverkauft werden.
§§ 437 Nr. 3, 280 I, III, 281 BGB


Kommentar von ChristianRo97 ,

Kurzfassung? Er hätte für ausreichend Kleingeld sorgen müssen ?

Kommentar von Uulzos ,

TL:DR:

Du musst für das passende Geld sorgen!

Der Lieferdienst ist NICHT verpflichtet Wechselgeld mitzuführen.

Der Bestellende ist verpflichtet es passend zu haben.

Kommentar von ChristianRo97 ,

Ach als ob spinnst doch muss mir genau alles ausrechnen bis jetzt hatten die immer Wechselgeld

Kommentar von Uulzos ,

Ich habe dir hier nun ziemlich präzise die gesetzliche Lage und damit die Antwort auf deine Frage geliefert.

Nachdem du zu faul warst es zu lesen, hab ich es dir nochmal in kurzform präsentiert.

Und nun muss ich mir sagen lassen ich spinne?

WIE du das regelst, ob du bis 18 euro zählst oder 20 hinlegst und rest als trinkgeld gibst, oder ob du HOFFST das man dir rausgeben kann, ist deine Sache.

Tatsache ist: Du bist einen Vertrag eingegangen und hast gefälligst deinen Teil zu erfüllen.

Dem Lieferdienst einfach zu sagen: "Du hörma, ich hab das jetzt nicht passend, dein Pech, hättest ja 73,90 wechselgeld mitnehmen können" ist sowohl naiv, unverschämt, als auch schlichtweg illegal.

Es ist DEINE Pflicht die Zahlungsmodalitäten zu klären.

Du kannst dich auch nicht vor den Lieferdienst stellen, ihm deine EC Karte hinhalten und wien Auto schauen "ach ihr nehmt garkein Plastik?"

Kommentar von Hardware02 ,

So einen Müll habe ich ja noch nie gehört. Man darf also nur Pizza bestellen, wenn man das Geld genau passend hat?

Kommentar von Uulzos ,

Ob du Verträge für Müll hälst oder schonmal was davon gehört hast ist hier eigentlich weniger von sachlicher Relevanz.

"Man darf" sind wir im Kindergarten oder was? Du soltlest doch wohl in der Lage sein deinen Verstand zu nutzen? Wenn du für 18 euro pizza bestellst und nur 20 da hast, dann kannst du entweder hoffen, das man 1-2 Euro wechselgeld dabei hat oder du gibst dem Boten die 20.

Was wäre denn deiner Meinun nach "nicht Müll" du hast einen Geldschein da, der dir angemessen vorkommt und der Bote darf dann hoffen, dass du bezahlen kannst?

Es ist IMMER und ÜBERALL, wo bar gezahlt wird so, das wechselgeld keine Pflicht ist. Egal ob du ne Pizza bestellst, in ein Restaurant gehst oder dem Kassier an der Tankstelle erzählst, du habest noch nie so einen Müll gehört das ne Tankstelle keine 500 euro scheine nimmt......

Kommentar von ChristianRo97 ,

Ok

Kommentar von ChristianRo97 ,

Ach der labbert Müll 😂

Antwort
von Zumverzweifeln, 54

Mein Rat: vergiss einfach!

Der Bote war bestimmt vorher bei einem anderen Kunden und dann hat das Wechselgeld nicht gereicht .

Kann doch mal vorkommen!

Kommentar von ChristianRo97 ,

Denkst du wetten die machen das bei jedem die gehen doch nach jeder Bestellung zur Pizzeria.!

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Das weißt du für das nächste Mal.

Du hast jetzt bei 18,60 tatsächlich 0,90 Trinkgeld gegeben- das ist doch echt nicht viel!

Kommentar von ChristianRo97 ,

Ich hab selber nicht viel Geld ich habe einen Mini Job und bestelle mir vielleicht jeden zweiten Monat was das ist das folgende Problem andere möchten das ich fair zu denen bin umgekehrt möchte ich das genauso.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community