Frage von arualaura, 491

Personalausweis abgelaufen. Muss mit einer Strafe gerechnet werden?

Dummerweise ist mein Personalausweis bereits seit 5 Jahren abgelaufen. Muss ich mit einer Geldstrafe rechnen, wenn ja wie hoch könnte diese ausfallen (komme aus Rheinland-Pfalz)? Wäre es "klüger" zu sagen, dass ich meinen Ausweis verloren habe? Wobei die Verbandsgemeinde das wahrscheinlich sowieso sehen kann oder?

Danke für die Antworten!

Antwort
von Rockuser, 369

Beantrage doch einfach einen neuen. Entweder du nimmst für die Übergangszeit einen vorläufigen Personalausweis, bis der neue da ist, oder Du bestellst einfache einen  neuen Personalausweis.

Antwort
von PissedOfGengar, 307

Gemäß § 1 Absatz 1 des Personalausweisgesetzes unterliegt jeder 16 jährige Deutsche der Ausweispflicht.

Nach § 32 Absatz 1 Nr. 1 PAuswG in Verbindung mit § 32 Absatz 3 PAuswG, kannst du dafür ein Bußgeld bis zu 5.000 EUR bekommen.

KANNST... Musst aber nicht. Das entscheidet die Behörde.

Zu sagen, du hättest deinen Ausweis verloren bringt nichts, denn die Behörde hat die Daten zu deinem alten Ausweis gespeichert. Du kannst also nur hoffen.

Wenn eine Behörde Bußgelder dazu verhängt, wird sie dies staffeln, jenachdem wie lange der Ausweis abgelaufen ist.

Bei uns würdest du für 5 Jahre ein Bußgeld von 178,50 EUR bekommen.

Antwort
von Sumselbiene, 291

Hast du zufällig einen Reisepass? Dann ist es ohnehin egal, weil du mit diesem der Ausweispflicht genüge tust.

In den meisten Fällen wir da kein Bußgeld verhängt. Die meisten klopfen auf die Finger, sagen "Du Du" und das wars.

Kommt allerdings auf die Behörde an. Die Polizei hier verhängt gern mal Bußgelder, wenn sie einen erwischen. Aber die Personalausweisbehörden sehen das nicht so eng und drücken meistens ein Auge zu.

Mach Bilder, beantrage einen neuen und gut ist.

Den ausweis als verloren zu melden macht keinen Sinn, da der im System steht. Die sehen, wann der abgelaufen ist.

Aus erfahrung kann ich sagen, dass die meisten Behörden, FALLS sie ein Bußgeld verhängen, zwischen 30 und 50 Euro nehmen.


Kommentar von PissedOfGengar ,

Wir staffeln danach wie lange der Ausweis abgelaufen ist. Ab einem Jahr 50 EUR für jedes volle weitere Jahr nochma +25 EUR.

Muss dazu aber sagen, dass wir immer zum ersten des Monats alle Leute anschreiben deren Ausweis abgelaufen ist, und sie darüber informieren einen neuen Ausweis zu beantragen.

Kommen sie dem grundlos nicht innerhalb eines Monats nach, gibt es ein Verwarngeld von 10 EUR.

Kommentar von butz1510 ,

Nach 3 Anschreiben gibt's bei uns eine Strafe, aber vorher nicht, weil man nicht davon ausgeht, dass der Mensch vorsätzlich handelt.

Antwort
von EdnaImmers, 282

Vermutlich wirst Du zu 5 Jahren Kerkerhaft verurteilt werden.

/ sry/ beantrage einen neuen Perso - denn du brauchst ihn - in Deutschland besteht nun mal Ausweispflicht. 

Wenn du ohne " erwischt" wirst ( den Perso auf Verlangen einer Behörde nicht vorlegen kannst)  ist es eine Ordnungswidrigkeit.

Ich bin damals nur " ermahnt" worden - mein alter Perso war auch über ein Jahr abgelaufen und ich hatte ihn leichtsinnigerweise mitgenommen um den neuen  zu beantragen ....  mir war damals die Ausweispflicht nicht bewußt. 

Antwort
von sandra01, 262

mit diesem problem stand ich auch schonmal da....mein perso war 4 jahre abgelaufen, ich brauchte ihn ja nie und als ich doch mal drauf guckte, bekam ich nen schreck....ich bin dann in unser meldeamt, um einen neuen zu beantragen und erzählte aber auch ganz wahrheitsgetreu, dass ich meinen ausweis nie gebraucht hätte und deshalb auch nicht daran dachte, dass er abgelaufen sein könnte......die nette dame in der meldebehörde drückte ein auge zu und erließ mir die ,,strafe" - also das bußgeld -, ich brauchte nichts bezahlen, ausser natürlich den neuen ausweis....manchmal kommt man mit der wahrheit wirklich weiter, ich hoffe, du hast auch so ein glück ;)


Kommentar von thomsue ,

Glück gehabt

Antwort
von DJFlashD, 232

Du solltest eig. Trotzdem einen neuen beantragen können^^ bist ja als deutscher staatsbürger eingetragen

Antwort
von thomsue, 227

Normalerweise ist das eine Ordnungswidrigkeit, es sei denn, man hat noch einen gültigen Pass.

Laut Personalausweisgesetz ist es Kommunen erlaubt, ein Bußgeld von bis zu 5000 Euro zu erheben, wenn Bürger ihren Ausweis zu spät verlängern

Antwort
von TailorDurden, 232

Nein, hatte ich auch mal. Neuen beantragen und gut isses. Ich wurde damit sogar kontrolliert. Polizei meinte nur: Innerhalb von 2 Monaten und dann vorzeigen, sonst gibts ne Strafe.. aber sonst nix. Meiner war da 4 Jahre abgelaufen.

Antwort
von FusselAmNabel, 225

nein du musst mit keiner strafe rechnen ...meiner war auch knapp 6 jahre abgelaufen,musste den dann allerdings beantragen,ging aber absolut problemlos....

Kommentar von thomsue ,

Doch, muss er

Kommentar von FusselAmNabel ,

wo kann man das nachlesen?

Kommentar von thomsue ,

Und natürlich im Gesetz

Kommentar von thomsue ,

Personalausweisgesetz

Kommentar von Kreidler51 ,

So nun lies mal wo was über abgelaufenen Perso steht.:

(1) Ordnungswidrig handelt, wer

1.
entgegen § 1 Abs. 1 Satz 1, auch in Verbindung mit Abs. 2 Satz 1, einen Ausweis nicht besitzt,
2.
entgegen § 1 Abs. 1 Satz 2, auch in Verbindung mit Abs. 2 Satz 1, einen Ausweis nicht vorlegt,
3.
entgegen § 9 Abs. 2 Satz 2 einen dort genannten Antrag nicht oder nicht rechtzeitig stellt,
4.
entgegen § 9 Abs. 3 Satz 1, auch in Verbindung mit Absatz 6 Satz 2, eine Angabe nicht richtig macht,
5.
entgegen § 18 Abs. 2 Satz 4 einen elektronischen Identitätsnachweis nutzt,
6.
entgegen § 19 Abs. 1 Nr. 1 oder Nr. 2 erster Halbsatz, Abs. 2, 3 oder Abs. 4 Satz 1 ein Sperrmerkmal, ein Sperrkennwort oder Daten speichert,
7.
entgegen § 20 Abs. 2 den Ausweis zum automatisierten Abruf oder zur automatisierten Speicherung personenbezogener Daten verwendet,
8.
entgegen § 20 Abs. 3 Satz 1 eine Seriennummer, ein Sperrmerkmal oder ein Sperrkennwort verwendet,
9.
entgegen § 20 Absatz 4 Satz 1 oder Satz 2 Daten ausliest oder verarbeitet,
10.
entgegen § 20 Absatz 4 Satz 3 Daten nicht oder nicht rechtzeitig löscht oder
11.
entgegen § 27 Abs. 1 Nr. 3, 4 oder Nr. 5 eine Anzeige nicht oder nicht rechtzeitig erstattet.

(2) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

1.
entgegen § 21 Abs. 1 Satz 3 eine in § 18 Abs. 4 Satz 2 Nr. 1, 3 oder Nr. 4 genannte Angabe nicht richtig macht,
2.
entgegen § 21 Abs. 3 Satz 3 eine Berechtigung verwendet,
3.
entgegen § 21 Abs. 4 eine Mitteilung nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig macht oder
4.
entgegen § 21 Abs. 6 Satz 1 ein Berechtigungszertifikat verwendet.

(3)

Die Ordnungswidrigkeit kann in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 6

bis 10 mit einer Geldbuße bis zu dreihunderttausend Euro, in den Fällen

des Absatzes 1 Nr. 5 und des Absatzes 2 Nummer 1, 2 und 4 mit einer

Geldbuße bis zu dreißigtausend Euro und in den übrigen Fällen mit einer

Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden.

Kommentar von FusselAmNabel ,

hab ich gestern schon gemacht ,da steht nichts drin von einem abgelaufenen ! personalausweis ,der pargraph § 9 Abs. 2 Satz 2  bezieht sich meines verständnisses darauf ,wenn man den nicht beantragt und keinen bestitzt nachdem man 16 jahre geworden ist ...korrigier mich bitte falls ich falsch liegen sollte

Antwort
von KommandoJDI, 205

Da passiert doch nichts du solltest dir aber einen neuen besorgen.

Antwort
von healey, 188

Einfach neuen beantragen ! Passieren hätte dir nur was können wenn dich in den 5 Jahren mal die Cops kontrolliert hätten. Bitte so bald wie möglich mal neuen beantragen !

Antwort
von Nico1993Berlin, 176

Das ist strafbar!
Mein Freund hatte vergessen ihn zu verlängern (3monate) drüber.
Die Frauen meinte direkt dass dies Strafbar ist und sie das weiterleiten müsse, zudem 250€ Geldstrafe.
Sie war zum Glück so nett und hat eine Ausnahme gemacht........aber bei 5 Jahren o.O

Kommentar von Gwynbleidd ,

So ein Schwachsinn.

Kommentar von Kreidler51 ,

Angst machen gilt nicht.

Kommentar von atzef ,

Quatsch! Der Nichtbesitz ist nicht strafbar sondern lediglich eine Ordnungswidrigkeit, die ein Bußgeld nach sich ziehen kann.

Kommentar von Nico1993Berlin ,

ich meinte der Ablauf des Ausweises. Sprache aus Erfahrung und nicht aus "nachlelsen"

Kommentar von thomsue ,

Bußgeld bis 5000 EUR

Antwort
von AntiBan, 160

Besorg dir einen neuen und gut ist

Antwort
von Kreidler51, 166

Nein kein Bußgeld, nehme dir ein neues Biometrisches Foto und gehe zum Amt und beantrage einen NEUEN.

Kommentar von thomsue ,

Doch! Lies das Gesetz

Kommentar von butz1510 ,

@thomsue: Auch wenn Du es überall drunter schreibst, es kostet trotzdem keine Strafe, wenn man nicht schon vom Amt oder von der Polizei zur Neubeantragung aufgefordert wurde, da man den Menschen keinen Vorsatz unterstellen kann. Früher war das so, ich behaupte bis 2008 oder 2010, da haben wir jeden verknackt, der mit abgelaufenen Ausweis kam. 

Kommentar von Kreidler51 ,

Kannst ja mal lesen.:

(1) Ordnungswidrig handelt, wer

1.
entgegen § 1 Abs. 1 Satz 1, auch in Verbindung mit Abs. 2 Satz 1, einen Ausweis nicht besitzt,
2.
entgegen § 1 Abs. 1 Satz 2, auch in Verbindung mit Abs. 2 Satz 1, einen Ausweis nicht vorlegt,
3.
entgegen § 9 Abs. 2 Satz 2 einen dort genannten Antrag nicht oder nicht rechtzeitig stellt,
4.
entgegen § 9 Abs. 3 Satz 1, auch in Verbindung mit Absatz 6 Satz 2, eine Angabe nicht richtig macht,
5.
entgegen § 18 Abs. 2 Satz 4 einen elektronischen Identitätsnachweis nutzt,
6.
entgegen § 19 Abs. 1 Nr. 1 oder Nr. 2 erster Halbsatz, Abs. 2, 3 oder Abs. 4 Satz 1 ein Sperrmerkmal, ein Sperrkennwort oder Daten speichert,
7.
entgegen § 20 Abs. 2 den Ausweis zum automatisierten Abruf oder zur automatisierten Speicherung personenbezogener Daten verwendet,
8.
entgegen § 20 Abs. 3 Satz 1 eine Seriennummer, ein Sperrmerkmal oder ein Sperrkennwort verwendet,
9.
entgegen § 20 Absatz 4 Satz 1 oder Satz 2 Daten ausliest oder verarbeitet,
10.
entgegen § 20 Absatz 4 Satz 3 Daten nicht oder nicht rechtzeitig löscht oder
11.
entgegen § 27 Abs. 1 Nr. 3, 4 oder Nr. 5 eine Anzeige nicht oder nicht rechtzeitig erstattet.

(2) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

1.
entgegen § 21 Abs. 1 Satz 3 eine in § 18 Abs. 4 Satz 2 Nr. 1, 3 oder Nr. 4 genannte Angabe nicht richtig macht,
2.
entgegen § 21 Abs. 3 Satz 3 eine Berechtigung verwendet,
3.
entgegen § 21 Abs. 4 eine Mitteilung nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig macht oder
4.
entgegen § 21 Abs. 6 Satz 1 ein Berechtigungszertifikat verwendet.

(3)

Die Ordnungswidrigkeit kann in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 6

bis 10 mit einer Geldbuße bis zu dreihunderttausend Euro, in den Fällen

des Absatzes 1 Nr. 5 und des Absatzes 2 Nummer 1, 2 und 4 mit einer

Geldbuße bis zu dreißigtausend Euro und in den übrigen Fällen mit einer

Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden.

Antwort
von Gwynbleidd, 182

Nein, da gibts doch keine Strafe. Du musst nur halt die Gebüren für den neuen Ausweis bezahlen. Was waren das? 10, 15, 20€?

Kommentar von atzef ,

Da liegen wir mittlerweile bei über 50 Euro...:-)

Kommentar von Gwynbleidd ,

Ach was, echt? 50€?! :X

Kommentar von Rockuser ,

Ab 24 Jahren 28.80€ gebühren.

Kommentar von Gwynbleidd ,

Ja dachte ich mir doch, dass es nicht soo teuer ist. 28,80€ hört sich schon realistischer an.

Kommentar von thomsue ,

Falsch!

Laut Personalausweisgesetz ist es Kommunen erlaubt, ein Bußgeld von bis zu 5000 Euro zu erheben, wenn Bürger ihren Ausweis zu spät verlängern

Kommentar von EdnaImmers ,

die Kommune kann - muss  aber  nicht 

Kommentar von Gwynbleidd ,

Awa, man kann doch keinen zwingen, einen Peronalausweis zu haben. Wie soll man denn dann jemanden dafür bestrafen, wenn er seinen zu spät verlängern lässt?

Kommentar von EdnaImmers ,

Perso ist Pflicht - man muss ihn nicht mitschleppen - aber haben und zur Not kurzfristig  vorlegen können

Kommentar von thomsue ,

Spaßvogel! Doch man kann

Kommentar von thomsue ,

Lies das Gesetz. Daran änderst auch DU nichts

Kommentar von thomsue ,

Deswegen habe ich KANN geschrieben - für die Besserwisser

Kommentar von EdnaImmers ,

@ thomsue/. beruhige dich ..... wir stimmen dir ( fast) alle zu 😇

Kommentar von Gwynbleidd ,

So Leute, hab mal nachgelesen. In Deutschland besteht eine Ausweispflicht ab 16 Jahren. Wer keinen hat, kann mit bis zu 5000€ bestraft werden. Allerdings reicht der Reisepass schon aus, um sich ausweisen zu können. Die 5000€ Strafe kommen also NUR auf einen zu, wenn man weder Personalausweis, noch Reisepass hat.

Kommentar von thomsue ,

Das hoffe ich 😂 Ich hasse dieses "Bauchwissen" und vermuten schon!
Wer es nicht weiß, sollte mal die Klappe halten!

http://m.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/851291_Knoellchen-vom-Amt-Fuer-abg...

Kommentar von Rockuser ,

Ja genau, wenn das Ärger gibt, kommt eine Strafe. Den Ärger hat der Fragesteller aber " NOCH NICHT". Daher kann er zum Amt gehen, einen neuen Ausweis beantragen, für 28,80Euro und wenn es ganz Böse kommt, muss er eine OWI zahlen, in etwa 30 Euro. Da sind wir von 5000 weit weg.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Um das mal klar zu stellen xD

  • Ausweispflicht erfüllt man mit Personalausweis oder Reisepass
  • hat man beides nicht KANN ein Bußgeld bis 5.000 EUR ausgestellt werden
  • das wird in der Regel dem Einzelfall angepasst und richtiet sich meist danach wie lange der Ausweis abgelaufen ist
  • ein neuer Ausweis kostet für über 24 Jährige 28,80 EUR ansonsten 22,80 EUR
  • Ausweispflichtig (mit Perso, oder Reisepass) ist jeder Deutsche ab 16 Jahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community