Frage von Babak123, 85

Paypal Konto im Minus wegen vermeintlichen Betrugs?

Hallöle! Ich habe heute mittag einen Artikel verkauft und die Zahlung über Paypal erhalten. Ich habe mir das Geld direkt auszahlen lassen. Nun kam vom vermeintlichen Käufer ein Prozess auf "Käuferschutz". Das es sich hier um einen Betrüger handelt ist ganz klar, denn er hat die Sachen persönlich erhalten.

Meine Frage ist: Ich hab das Geld DIREKT nach der Gutschrift auf Paypal auszahlen lassen auf mein Giro Konto. Nun (da dieses Geld einbehalten wird wegen dem Konflikt) ist mein Konto mit 250€ im Soll. Demnach ist zu verstehen, dass Paypal diese 250€ auf mein Konto überwiesen hat und diese auch nach 1-2 Tagen bei mir ankommen sollten, ist das korrekt? Dann müsste ich diese quasi zurück bezahlen und gut?!

Vielen Dank und liebe Grüße.

PS: Es geht jetzt wirklich nur darum, ob mir diese 250€ trotz dem Konflikt auf dem Giro gut geschrieben werden.

Antwort
von computertheilig, 85

Deswegen bin ich von PayPal weg. Mit dem Käuferschutz kann richtig gut Geld verdient werden. Yapital ist ein guter Ersatz. (gehört Otto Gruppe)

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 49

Dein Kommentar:

Ja, so halb, hab nen Bestätigungscode gesendet und der wurde über Steam erwieder. Aber wenn er sagt, dass sein Account gehackt wurde kann das ja auch abstreiten, weil kann ja nen gefälschter Ebay Acc sein.

Dann kannst Du versuchen, das bei Paypal nachzuweisen.

Lies bitte auf der nachstehend verlinkten Seite unten links die Hinweise für Verkäufer:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/merchant-intangibles-update

Verkäufe dokumentieren.

Wenn Sie als Shop-Betreiber nachweisen können, dass Sie die digitale Ware an den Käufer übergeben haben (z.B. per E-Mail oder Download) oder dass der Artikel wie beschrieben ist, hat sich der Fall natürlich im Nu für Sie erledigt.

und:

Verkaufsnachweise einreichen.

Dokumentieren Sie den Verkauf, um diesen gegebenenfalls nachweisen zu können. Wenn Sie beispielsweise einem Käufer einen Link für einen Download geschickt haben, benötigen wir einen Nachweis darüber, dass und wann der Käufer den Artikel heruntergeladen hat.

Wenn Du das nicht nachweisen kannst, hast Du Pech gehabt.

Kommentar von haikoko ,

Dein weiterer Kommentar:

Weil ich werd sobald ich die 250€ bekommen hab alle Paypal Abbuchungen von meinem Konto meiner Bank verbieten.

Mach mal, dann schaltet Paypal Dir blitzartig den Inkassodienst ein.

Das ist allerdings löblich:

Zur Not trage ich das auch vor Gericht aus, Hauptsache ich bekomme meine 250€.

Darauf warten viele betrogene Verkäufer, dass mal einer so viel Popo in der Hose hat, gegen Paypals Handhabung solcher Fälle zu Lasten der Verkäufer vorzugehen.

Allerdings ist ein Prozessausgang offen und die Kosten müssen vom Kläger im Voraus ausgelegt werden.

Schlussendlich gibt es noch die von den Kunden akzeptierten Verkäuferschutz-Richtlinie und die sagt eindeutig:

2. Umfang.

Bei dem gekauften Artikel handelt es sich um einen gegenständlichen, materiellen Artikel, der versendet werden kann.

Darüber hinaus sind folgende Artikel nicht abgedeckt:

  • Immaterielle Güter, Dienstleistungen, Geschenkgutscheine, Flugtickets, Downloads, Softwarelizenzen und weitere nicht physische Güter;

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DE

Kommentar von Babak123 ,

Danke für die sehr ausführliche Antwort. Ich habe eine Versandbestätigung, als Form eines Inventarverlaufs, dort steht dann wann welcher Gegenstand an wen getauscht wurde. Also man sieht, dass der Artikel angekommen sein muss, jedoch weiss man so nicht, ob denn der geklaute paypal-Account auch einen gefakten Ebay Account und gefakten Steamaccount hat. Also theoretisch ist ja eigentlich klar, dass es sich hier um einen Betrug des Käufers handelt. Geht man davon aus, dass der Account WIRKLICH gehaked wurde, so bleibt als einzige Option ein gefäschter Ebay Account, ein gefälschter Steam Account und ein gehackter Steam Account.

Ich frag mich nur warum der Käuferschutz für etwas da ist (immaterielle Güter) wofür aber der Verkäuferschutz nicht greift. Ist doch unlogisch!

Antwort
von SiViHa72, 77

So weit ich weiss, ist der betrag doch erstmal noch in PP-Gewahrsam, also es wird gewartet, ob alles okay ist und man kann ihn noch nicht verfügen. Somit auch nicht umbuchen.

Antwort
von PLOOS, 81

Da die Auszahlung ja stattgefunden hat ( von Paypal auf dein Konto) wird das Geld zu dir unterwegs sein. Ruf bei Paypal an und frage nach .

Hast du die Übergabe schriftlich? Kaufvertrag oder ähnlich? Das könnte helfen

Kommentar von Babak123 ,

Ja, so halb, hab nen Bestätigungscode gesendet und der wurde über Steam erwieder. Aber wenn er sagt, dass sein Account gehackt wurde kann das ja auch abstreiten, weil kann ja nen gefälschter Ebay Acc sein.

Kommentar von PLOOS ,

So ein Quatsch eh :/

Kommentar von Babak123 ,

Achso wegen Anrufen, hab ich ANgst, dass ich schlafende Hunde wecke, also dass die dann im Nachhinein mir das Geld doch nicht auszahlen, also manuell abbrechen. Weil ich werd sobald ich die 250€ bekommen hab alle Paypal Abbuchungen von meinem Konto meiner Bank verbieten. Sowas geht doch nicht, dass irgend ein Hanswurst so tut, als ob er Leuten Geld überweist, Paypal sagt, ja das Geld ist da und er dann einfach nach Erhalt der Ware sagt "nee doch nicht" und schon hat er sein Geld zurück. Kann ja jeder herkommen... Zur Not trage ich das auch vor Gericht aus, Hauptsache ich bekomme meine 250€.

Kommentar von PLOOS ,

Versuch macht klug ... Aber die sind schnell mit Inkasso sei da einfach vorsichtig. Auf der anderen seite.. "Selbst schuld" wenn du da mit Paypal arbeitest ...:/

Kommentar von Babak123 ,

Naja, hab auch gehört, dass solche Sachen oft im Sand verlaufen. Weil von mir aus geh ich auch vor Gericht mit Paypal... Kann ja jeder dann einmal sich etwas schenken lassen.

Kommentar von PLOOS ,

Viel Erfolg

Kommentar von Babak123 ,

Danke :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community