Frage von LumBox, 89

PayPal konto gesperrt - unter 18. Was soll die person tun?

Hallo allerseits. Mein kleiner Cousin (14) hat sich ein PayPal-Konto erstellt. Mit allen richtigen Informationen bis auf dem Nachnamen.

Er hat sich mit dem PayPal-Konto eine Virtuelle Ware für 10-,€ gekauft.

Nun, wird von ihm ein Lichtbild-Ausweis und ein Adress-Nachweis angefordert. Da er unter 18 ist, sich mit einem Girokonto in PayPal registriert hat, und der Nachname nicht stimmt, kann er dies ja nicht machen..

Er steht zu seinen Fehlern, und will PayPal wieder nutzen, wenn er 18 Jahre alt ist, und will sich diesesmal komplett neu Registrieren.

Nun, meine frage an euch: Kann er PayPal überhaupt noch benutzen? Oder bleiben die angegebenen Daten in PayPal nach dem eingeschränkten Kontozugriff permanent, bzw bis man Lichtbildausweis&Adressnachweis "abgegeben" hat gesperrt?

Lg.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 38


Nun, meine frage an euch: Kann er PayPal überhaupt noch benutzen? Oder
bleiben die angegebenen Daten in PayPal nach dem eingeschränkten
Kontozugriff permanent, bzw bis man Lichtbildausweis&Adressnachweis
"abgegeben" hat gesperrt?

Das wird alles schwierig werden, denn:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de\_DE

10. Aufrufen und Ändern Ihrer persönlichen Angaben

Sie können die von Ihnen angegebenen persönlichen Daten jederzeit überprüfen und diese Daten bzw. die Einstellungen für Ihr PayPal-Konto gegebenenfalls ändern. Loggen Sie sich hierzu auf der PayPal-Website in Ihr Konto ein und ändern Sie die Einstellungen auf der Profilseite auf der Registerkarte "Mein Konto". Sie können Ihr Konto auch auf der PayPal-Website schließen. Wenn Sie Ihr PayPal-Konto schließen, registrieren wir Ihr Konto in unserer Datenbank mit dem Status "Geschlossen". Ihre Kontoinformationen werden jedoch nicht gelöscht. Dies ist z.B. erforderlich, um betrügerische Aktivitäten zu unterbinden. Wir stellen auf diese Weise sicher, dass Personen, die versuchen, betrügerische Aktivitäten durchzuführen, nicht unbemerkt fortfahren können, indem sie einfach ihr Konto schließen und ein neues Konto eröffnen. Wenn Sie Ihr Konto schließen, werden Ihre personenbezogenen Daten jedoch weder für andere Zwecke verwendet, noch verkauft oder an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir können dadurch betrügerische Aktivitäten vermeiden oder wir sind im Zuge eines Strafverfolgungsverfahrens oder gesetzlich dazu verpflichtet.

Ich würde meinen: Sehr erfolgreich in die Sanitärabteilung gegriffen.

War es wenigstens sein Girokonto, damit Paypal den Betrag abbuchen konnte? Oder lief das auf Betrug?

Kommentar von LumBox ,

Ja, das war ein Girokonto. Die sache ist ja die, das er das Konto und das Bankkonto nicht schließen kann in PayPal. Diese Funktion ist bei ihm Deaktiviert...l

Kommentar von haikoko ,

Ja, das war ein Girokonto.

Die Antwort ist mir zu schwammig. Ich habe konkret gefragt ob es sein Girokonto war.

Kommentar von LumBox ,

Ja es war sein Girokonto. Und die 10€ wurden bereits überwiesen.

Kommentar von haikoko ,

Dann bleibt das Paypal-Konto gesperrt und eine eventuelle spätere Neuanmeldung bietet Probleme.

Kommentar von LumBox ,

Welche Probleme würden ihn denn erwarten?

Antwort
von wilees, 38

Paypal weist mehrfach ! in seinen AGB`s darauf hin, dass erst Volljährige diesen Bezahldienst nutzen dürfen. Bedauerlicherweise meint aber jeder minderjährige Keks, er dürfte sich bei irgendwelchen Online-Shops oder PP registrieren, nur weil es Prepaidmöglichkeiten gibt.

PayPal unter 18 nutzen: Darf man das? - CHIP

praxistipps.chip.de › Internet

Allerdings denke ich nicht, dass PP diese Geschichte weiter verfolgen wird. Eigentlich schade - vielleicht würden hier einige Sozialstunden helfen solche Kids wachzurütteln.

Kommentar von LumBox ,

Erstmal danke für deine Antwort. Meinst du, er kann wenn er Volljährig ist, sich in PayPal erneut Registrieren?

Kommentar von wilees ,

Sollte PP sich die Mühe machen seine Identität herauszufinden, könnte es sein, dass er dauerhaft gesperrt wird. Allerdings dürfte dies wohl recht einfach sein, da er ja gemäß Deiner Aussage sein Konto mit angegeben hat.

Antwort
von HaPeLie, 18

Lasst euch nicht verückt machen.

Nochmals, anrufen und im persönlichen Gespräch alles abklären. Es wird niemandem ein Kopf abgerissen. Es geht doch nicht um vorsätzlichen Betrug.

Die Leute am Telefon sind wirklich sehr hilfsbereit. Ich jedenfalls habe noch nie schlechte Erfahrungen gemacht


Kommentar von LumBox ,

Danke dir! :-)

Jup, machen wir mal ... Es kann eigentlich doch kein betrug sein, denn jeder hat sein Geld erhalten.. Nur halt das mit dem Nachnamen und dem Alter...

Antwort
von glaubeesnicht, 35

In solchen Fällen wird man normalerweise lebenslang gesperrt.

Antwort
von HaPeLie, 30

Ich bin mir in diesem Fall nicht sicher.

Aber weshalb ruft er nicht bei PayPal an. Die sind immer sehr freundlich und hilfsbereit am Telefon.

Kommentar von LumBox ,

Bevor ich hier gefragt habe, habe ich mal etwas nachgegoogelt, und es gab fälle wie eine Strafanzeige wegen Betrug. Und das, in diesem alter, ist natürlich extrem unnötig.                                                           Er will sich da kein Risiko aussetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten