Frage von MRPazi1990, 270

Parkendes Auto gerammt (Teilschuld)?

Hallo Leute,

Ich habe beim Rückwärts ausparken in der Nacht ein anderes Auto Beschädigt und habe natürlich gleich die Besitzerin gefunden. Nach langen Diskussionen, beleidigungen und ausraster ihrer Seite, wurde mir die Situation zu blöd und rufte die Polizei hinzu. Da dieses gerammte Fahrzeug im Absoluten Halte/Park Verbot stand dachte ich mir das diese unsympathische Frau wenigstens eine Teilschuld bekommenen würde. Als die Polizei antraff nahmen sie den kleinen Schaden auf und machte sie auf das Halte/Park Verbot aufmerksam, Das Fahrzeug stand noch immer auf der selben stelle. Der Nette Mann im Polizei Kostüm erklärte mir das sie im diesem Block sprich Wohneinfahrt nicht Strafen dürfen und dies einschließlich die Politesse darf. Was ich nicht verstehe da es ca. 22:00 Uhr war hat ja dan die Polizei dafür zu sorgen das alles im Rechten ist wenn die Politesse schon schläft. Die Streife fuhr wieder die feine Dame kam ohne Strafe davon und meine Geldtasche war um 36€ leichter.

Beim nächsten mal mache ich dass selbe!!!!! Da wären ja sonst alle anderen Blöd wenn die eine Parklücke suchen...

Mfg.

Antwort
von peterobm, 183

du hast ein anderes Auto beim Ausparken gerammt; damit hast du Schuld. Egal ob das Auto falsch geparkt war. §1 der STVO. 

Aus deinem Schreiben geht hervor, es handelt sich um ein Privatgrund? Da hat weder die Polizei noch eine Politesse Zugriff. Der Eigentümer könnte wegen Behinderung kostenpflichtig abschleppen lassen. 

Ruhender Verkehr im öffentlichem Bereich, da ist die Politesse zuständig.

Antwort
von Othetaler, 122

Ein Knöllchen für Falschparken hat die nette Frau sicher mehr als verdient.

Trotzdem hat das nicht mit dem Unfall zu tun. Eine Teilschuld hat sie deshalb noch lange nicht. Wenn du ein stehendes (egal wo und wie) Fahrzeug rammst, bist du immer ganz alleine schuld.

Statt der Polizei hättest du besser das Ordnungsamt angerufen. Und zwar vor dem Unfall. Falls du objektiv behindert worden wärest, hätte man den Wagen abschleppen lassen können.

Antwort
von JollySwgm, 126

Da ihr Auto ja stand könnte sie keine Teilschuld bekommen wenn du ihr Auto beschädigst.

Selbst wenn du so eingeparkt wärst das du nicht mehr ausparken könntest hättest du immer noch kein Recht ein anderes Auto zu beschädigen.

Also bist du zu 100% Schuld.

Antwort
von Karl37, 103

Auch auf Privatgelände gilt in vielen Fällen die StVO. Die Kompetenz ist schon vom Polizisten richtig erklärt worden. Nun ist es deine Vermutung die Frau käme ohne Bußgeld davon, du kannst aber sicher ein, die Polizei gibt dem Ordnungsamt Kenntnis und die Frau bekommt im nachhinein ein Bußgeld. Nur hat sie keine Schuld am geschilderten Unfall, daher kann es auch keine Teilschuld geben.

Solch einen Unfall kann man vermeiden wenn man sich einen Parkassistenten oder eine rear camera zulegt.

Antwort
von SaVer79, 92

Und was hätte es dir gebracht, wenn die Falschparkerin noch ein knöllchen von ein paar Euro bekommen hätte? Den Schaden muss trotzdem deine Versicherung komplett übernehmen

Antwort
von BigBen38, 103

Eine Teilschuld hat sie nicht, da ihr Fahrzeug ja geparkt war und somit nicht aktiv im Straßenverkehr.

Das sie dabei im absoluten Halteverbot stand spielt dabei keine Rolle, auch wenn man ihr durchaus ein Knöllchen hätte geben können...

Nun vlt hatte der uniformierte keine Lust auf schreiberei und Diskussion..

Oder sie war jung und attraktiv ...

Für Dich spielt das keine Rolle...ist hart, aber ist so.


Antwort
von GoimgarDE, 100

Was hast du erwartet? Die Polizei entscheidet nicht darüber wer wie schuld hat. Die dokumentieren die Situation. Über Schuldfragen entscheidet dann ein Richter falls ihr euch nicht einig werdet und vor Gericht landet. U.d der wird dir die vollesschuld geben. Das andere Fahrtzeug stand, damit hast du deine Sorgfaltspflicht beim ausparken missachtet.

Antwort
von Schnoofy, 71

Ein ziemlich unsachliche und einseitige Darstellung.

Leider lässt sich dadurch Dein eigener Fehler nicht wegdiskutieren. Du tätest gut daran, in Zukunft Fehler zuerst bei Dir und nicht bei anderen zu suchen.

Ach ja - die Polizei hat übrigens korrekt gehandelt.


Antwort
von Erklaerbaer17, 95

So einen Unsinn habe ich aber auch noch nicht gehört von einem Polizisten! 

Aber davon abgesehen sind das Juristisch zwei Tatbestände die dann nur in einem Zusammenhang gebracht werden können wenn die Frau dich erheblich beim Ausparken durch ihr falsch Parken behindert hätte. (Was zu beweisen wäre).

Sei froh das deine Strafe nur 36 Euro war. ab 40 Euro gibt es meines Erachten einen schönen Punkt in Flensburg dazu. (Kann sich aber mit den neuen Punktesystem geändert haben.)

Hättest aber vor dem Ausparken ihre Nummer notiert mit Uhrzeit. Und hättest eine angemessene Zeit gewartet 20-30 Min je nach Dringlichkeit der Fahrt kann man auch sofort. Die Polizei holen und die ist dann sogar verpflichtet dafür zu sorgen (im Notfall durch Abschleppen) das du ohne Behinderung ausparken kannst.

Nun muss deine Versicherung sicher auch noch den Schaden bezahlen und du wirst rauf gestuft.

Antwort
von Mepodi, 62

Eine Teilschuld für den Parkrempler wird sie nicht bekommen, da parkenden Autos keine Unfälle bauen. Lediglich eine Strafe fürs Falschparken lässt sich rausschlagen.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 38

100 % Schuld bei dem  der das Fahrzeug anfährt egal wo und wie das Fahrzeug steht da es nicht gefahren wurde ist immer der Schuld der es anfährt weil nicht aufgepasst wurde und keine Achtung vor fremden Eigentum gehalten wurde  . 

Antwort
von Schwoaze, 83

Man lernt nicht aus! Ein Witz, oder?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

was ist daran der Witz?

lt. Sachverhalt war es Privatgrund ...

da DARF die Polizei gar nicht tätig werden ....

und Schuld an dem Unfall ist einzig und allein der Fragesteller ...

Kommentar von Schwoaze ,

Da hast schon recht. Bei diesem Unfall wird es keine Teilschuld geben.  Ich finde es trotzdem sonderbar, dass die Polizei da nichts machen darf. Man kann also ruhig auf "Privatgrund" im Halteverbot parken, das kümmert niemanden. Kommt Dir das nicht auch komisch vor? Das ist ja jetzt nicht so ein Privatgrund wie in meinem Hof zu Hause z.B., wo sonst niemand ist, sondern wo mehrere Wohneinheiten zufahren und parken etc. Das ist für mich der Witz!

Antwort
von webflexer, 79

Sehr komische Polizisten, kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber OK.
Im Endeffekt will ich hoffen das Ihr die Daten (Name,Anschrift, Versicherung usw.) ausgetauscht habt. Normalerweise bewerten das die beiden Kfz-Versicherungen und ich bin mir sicher das die Dame eine Teilschuld bekommt.

Kommentar von SaVer79 ,

Oh....ich bin mir sicher, dass sie keine Teilschuld bekommen wird!

Kommentar von franneck1989 ,

Warum sollte sie eine Teilschuld bekommen?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wieso soll die Dame eine Teilschuld erhalten?

Auch wenn das Fahrzeug im Halteverbot stand, der Fahrer des ausparkenden Fahrzeuges ist für den Unfall verantwortlich. Punkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten