Frage von dirtyharry2501, 94

Oma aus dem Ausland holen für unser Baby als Tagesmutter, Babysitter oder Haushaltshilfe^?

Hallo ich weiss nicht ob es richtig verstanden wird daher hier nochmal eine kurze Erläuterung.

Wir würden gerne zum ende der Elternzeit meiner Frau ihrer Großmutter zu uns holen das sie wärend meine Frau und ich Arbeiten auf unseren Sohn aufpasst. Das wir ihn nicht in eine Kita oder zu einer Tagesmutter geben wollen, und das er so auch besser Kroatisch (Oma und meine Frau sind aus Kroatien) mitbekommt.

Jetzt unserer frage können wir für sie Geld vom Jugendamt erhalten da wir ja weder Tagesmutter noch Kita beanspruchen was uns ja zustehen würde.

Sie kann leider kein Deutsch bzw. nur sehr wenig so das es schonmal aussen vor fällt sie die Ausbildung zur Tagesmutter machen zu lassen, aber ich habe irgendwo mal auf aufgeschnappt das man irgendwas beantragen kann Pflegegeld oder das Geld für eine Haushaltshilfe.

bitte nicht falsch verstehen sie will kein Geld von uns das aber wir arbeiten alle (bzw. die meisten) und wir zahlen alle steuern und sonstige abgaben daher fände ich es nur fair sich auch mal ein bisschen was zurück zu holen.

vielleicht hat ja jemand von euch schon etwas ähnliches erlebt oder kennt jemand der jemand kennt und kann darüber berichten.

Da wir noch bis ende des Jahres Zeit haben werd ich in naher Zukunft mal einen Termin bei JA machen und da mal nachfragen. Aber vielleicht habe ich bis dato ja schon ein paar infos über die Community hier sammeln können und weiss worauf ich achten soll beim JA.

danke

Antwort
von autmsen, 62

Das Jugendamt wird von unseren Steuergelder nicht dafür bezahlt Eltern dabei zu unterstützen ihrem Kind einen guten Start in unsere Gesellschaft zu verhindern. Denn genau diese Absicht steckt hinter Deiner Frage. 

Wenn Ihr wollt, dass das Kind zweisprachig aufwächst,, dann spricht eben ein Elternteil mit dem Kind deutsch und der andere die zweite Sprache. Und zwar immer. So einfach funktioniert es in zahlreichen Familien. 

Ansonsten habt Ihr als Eltern Eurem Kind gegenüber Pflichten für deren Umsetzung Ihr den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag bekommt. 

Es spielt hier keine Rolle ob Euch diese gesamtgesellschaftliche Leistung reicht oder nicht. Wesentlich ist, dass dem Kind der Zugang zu unserer Gesellschaft nicht von Kleinkind an durch Eure Absicht verbaut wird. 

Die Aufgaben des Jugendamtes sind im entsprechenden Artikel auf Wikipedia ausgeführt. 

Antwort
von glaubeesnicht, 62

So wie ihr euch das denkt, wird das wohl nicht funktionieren.  Kosten für die Kita sparen, Oma kommt, Jugendamt zahlt - genau das soll verhindert werden. Lies mal hier:

https://www.gutefrage.net/frage/kann-eine-grossmutter-als-tagesmutter-fuer-ihr-e...

Antwort
von eulig, 50

Betreuungsgeld gibt es nur bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes. also bis zum Tag vor dessen 3. Geburtstag.

als Großeltern oder in eurem Fall wäre es ja UrGroßmutter, gibt es nur dann Betreuungsgeld, wenn die Großeltern der Vormund des Kindes wären. da dies hier nicht der Fall sein wird, gibt es auch nichts.

Antwort
von dirtyharry2501, 51

Hi danke schon mal für die Antworten. Es geht nicht um irgendwas zu erschleichen aber irgenwo will man ja doch schauen das mal was rein kommt bei allen was raus geht. ;-) Dachte nur es gäbe irgendwas weil der Staat ja wiederum daran verdient das meine Frau wieder arbeitet. Naja wir schauen mal vielleicht gibt's ja eine Möglichkeit. Eine Legale natürlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community