Frage von conStriktor, 67

Neuer Job gefällt mir überhaupt nicht..?

Hallo leute.

Ich habe nach 3 monatiger arbeitslosigkeit einen neuen Job bekommen, als Call-Center Agent..nunja was soll ich sagen es ist rein garnichts für mich & ein nerviger Job..nun denn bin seit 3 Tagen da & will am liebsten wieder weg..ich habe mich da etwas voreilig reingestürzt nach dem Motto "einfach irgendwas", ist ja auch nich ganz falsch besser als arbeitslos sein aber es macht mich jetzt schon dermaßen unglücklich & es ist einfach nich das richtige für mich...habe vorher nur Kaufmann im Einzelhandel gemacht, 3 jährige Ausbildung durch im bereich Möbel..mein alter Betrieb hatte mir in aussicht gestellt mich wieder einzustellen nach paar Monaten, nun unabhängig davon möchte ich meinen jetztigen Job jetzt schon kündigen..bzw. ich wurde von einer firma eingestellt werde jedoch bei einem Kundenunternehmen von denen eingesetzt..Was soll ich machen? Ich will diesen Job echt nicht mehr machen, es ist rein garnichts für mich & da zu sitzen & alle möglichen leute vollzulabern ist einfach nich meine art...

Antwort
von skychecker, 31

Der Job in einem Callcenter ist, egal ob In- oder Outbound, nicht zwangsweise für jeden geeignet.

Besonders ist er in der Regel sehr viel mehr mit einer Orientierung auf Kennzahlen, als es in anderen Berufen der Fall ist.

Und sicherlich entsteht so ein gewisser Druck, den man kompensieren muss.

Wenn dieser Job nichts für dich ist, dann solltest du nach einer anderen Beschäftigung suchen, die dir mehr liegt.

Gerade mit einer frischen Ausbildung und mit dem WIllen, auch im Ausbildungsberuf weiter zu bleiben, solltest du wenig auf Experimente eingehen, die in der Regel nicht viel mit deinem Beruf zu tun haben.

Hier wird gerne mal empfohlen, krank zu "machen".

Davon rate ich ab, es sei denn, du bist wirklich krank oder der Beruf macht dich krank.

Eine solche Sache ist nun einmal Sozialbetrug und für die Solidargemeinschaft unschön. Weiter kommt es so zu einer Kündigung, die du nicht wirklich in deinem Lebenslauf gebrauchen kannst.

Von daher am Besten woanders bewerben, ordentlich deinen jetzigen Job kündigen und einen neuen Job beginnen.

Antwort
von Arina555, 36

oh ja da kann ich dich echt gut verstehen, mein Herzlichstes Beileid war auch mal in so einen Callcenter zur Einarbeitung nie wieder, dieser Job ist einfach nur schrecklich.

Es herrscht viel Druck und man muss in einer Stunde so und soviele Verkäufe erledigt haben. Es nervt einfach den ganzen Tag nur 8 Stunden lang am Telefon zu sitzen Leute zu nerven denen was aufzuschwatzen, es ist echt kein schöner Job fühle mit dir mit.

Es macht einen nervlich fertig, viele Kunden legen sowieso auf oder sind genervt und hinterher taucht am PC wieder die Liste auf bei den Leuten wo du wieder anrufen sollst obwohl die dich abgewimmelt haben, es ist schon oberpeinlich dann nochmals da anzurufen.

War 3 Tage dort und dann hat das Jobcenter und das Callcenter die Krankmeldung bekommen. Weil ich das mit meinen Gewissen nicht vereinbaren konnte die Leute zu belästigen und zu nerven.

Mach einfach krank und wenn du krank bist wollen die dich sowieso nichtmehr weiter haben im Callcenter, das Callcenter braucht ja zuverlässige Mitarbeiter die immer da sind und Umsätze machen.

Antwort
von Thomas19841984, 47

laut Gesetz musst du diesen Job nicht machen (also bekommst keine Sperre), wenn du psychisch, geistig oder körperlich nicht in der Lage bist, diesen auszuüben.

Kommentar von conStriktor ,

Was fällt z.B unter die Kategorie "psychisch"?

Kommentar von Thomas19841984 ,

das wird leider im Einzelfall entschieden

Kommentar von skychecker ,

Welches Gesetz sollte das sein, dass man einen Job in einem Callcenter nicht annehmen muss?

Kommentar von Thomas19841984 ,

§ 10 SGB 2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten