Frage von Darkplanet, 59

Neuer Führerschein beantragt: plötzlich ist alles angekreuzt. Ist die Fahrerlaubnis registriert?

Hallo.

Wenn jemand einen neuen Führerschein beantragt und dann ganz plötzlich alles angekreuzt ist (obwohl derjenige die ganzen Klassen gar nicht gemacht hat) freut man sich erst mal und schaut sich im Internet um und stellt fest das es öfter mal passiert. Nur komisch ist das man den großen LKW fahren darf aber kleinen nicht.

Blöde Frage, kann man sich da beschweren weil man vergessen hat den kleinen lkw anzukrezen oder ist derjenige irgendwo registriert?

Es gibt keine 95, also Grundqualifikation dahinter, das ist auch nicht meine Frage sondern nur ob man sich da beschweren könnte?

Kennt sich da jemand aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ich500, 30

Also Verwaltungsrechtlich würde ich die Sachverhalten wie folgt werten:

1. Die Ausstellung des Führerscheins stellt einen sogenannten Verwaltungsakt dar, insb. einen begünstigenden Verwaltungsakt, da dir durch den Führerschein das Benutzen von entsprechenden KFZ gestattet ist.

2. Der Führerschein (Verwaltungsakt) ist nichtig, da die erteilung einer Fahrerlaubnis für Klassen, für die man nicht die erforderliche Ausbildung/Prüfung absolviert hat für jederermann offensichtlich einen schweren Fehler darstellt (§44 Abs. 1 VwVfG)

3. Die Behörden könnte daher die erteilung der Fahrerlaubnis zurücknehmen (§48 VwVfG)

Wie du siehst solltest du am besten gar nicht erst irgendwie Nachfragen, weil sonst ein großer Bürokratischer Vulkan explodiert.

Antwort
von sebastianla, 23

Dass so ein Fehler öfter passiert, wäre mir neu. So schlampig arbeitet unsere Verwaltung nicht.

Was ist denn ein "neuer Führerschein"? Wurde die Prüfung für eine weitere Klasse abgelegt? Wurde ein Kartenführerschein gegen einen neuen getauscht (warum auch immer)? Wurde ein alter rosa oder ein noch älterer grauer "Lappen" gegen einen Kartenführerschein getauscht? Wenn ja, welche Klassen waren vorher vorhanden?

Antwort
von Antitroll1234, 30

Schau mal auf die Schlüsselzahlen der Klassen, es passieren zwar auch mal Fehler, aber idR wird die FE richtig erteilt und der Antragsteller der damaligen FE deutet eben diese Schlüsselzahlen gar nicht, da diese ignoriert werden ;-)

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 26

Ich bin mir zu 99 % sicher, dass der Führerschein richtig ausgestellt ist und du ihn einfach nur falsch liest.

Als Beispiel: Die "große" Fahrerlaubnis für den LKW würde auch immer die "kleine" einschließen.

Gruß Michael

Kommentar von Darkplanet ,

Also ich habe offiziell die Klassen A und BE und jetzt plötzlich alles. Darum geht es ja in meiner Frage. Ich dürfte laut Führerschein Klasse C fahren aber Klasse C1 nicht. Das ist ja eben das komische aber offenbar passiert das öfter.

Antwort
von UserName42, 31

Selbstverständlich sind die Klassen, für welche man eine Prüfung abgelegt hat, im System registriert. Bei solch einer Beschwerde würde das auffallen. An deiner Stelle rate ich dir den Fehler zu melden, solltest du mit diesem Führerschein ein Fahrzeug fahren, das du eigentlich nicht fahren darfst hast du ein großes Problem. Meines Wissens nach hat es sogar Konsequenzen den Fehler nicht zu melden, dabei bin ich mir aber nicht 100% sicher. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community