Frage von almeydan, 84

Neckermann - Inkasso - Vollstreckungsbescheid?

Hallo,

meine Eltern haben einen Vollstreckungsbescheid vom Amtsgericht Hünefeld erhalten. Aus dem geht hervor, dass eine Forderung von Neckermann iHv ca 600 € Um welche Forderung es sich genau handelt wissen wir gar nicht mehr, es steht nur Warenelieferung gem. eines Schreibens von 2012, welches Ende 2012 an das Universum inkasso abgetreten worden ist. Diese wollen jetzt eine Zahlung iHv ca 1200 €

Meine Eltern beziehen ALG II und sind somit gar nicht in der Lage der Forderung nachzugehen. WIe können wir jetzt vorgehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beangato, 69

Neckermann ist seit Mitte 2012 insolvent.

Hatet Ihr denn was bestellt und nicht bezahlt?

Schreibt das Amtsgericht so schnell wie möglich an. Bittet, wenn die Forderung berechtigt ist, um Ratenzahlung.

Kommentar von almeydan ,

die finanzielle Lage meiner Eltern ist gerade schlecht, könnte sich aber in 1-2 Jahren verbessern. Können wir auch einfach vorschlagen die ganze Summe zu zahlen sobald wir wieder zahlungsfähig sind? 

Kommentar von uni1234 ,

Das wird niemand mitmachen. Man kann allerdings versuchen sich mit dem GLäubiger zu einigen, sodass man nicht den gesamten Betrag bezahlt, dann vielleicht auch in Raten. Das wird dem Gläubiger immer noch lieber sein als gar nichts vollstrecken zu können.

Antwort
von 2602Janine, 65

Informieren, ob das wirklich stimmt, dass ihr das bezahlen müsst. Weil ihr euch ja nicht erinnern könnt, was es war. Wenn es richtig ist, habt ihr die Möglichkeit, nachzufragen, ob das Jobcenter sowas vorstreckt und ihr das monatlich abbezahlt. Ob die das letztendlich machen, ist natürlich die Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten