Frage von ricirose, 41

Namensänderung bei Leuten unter 18?

Ich will meinen Vornamen ändern, hab einen guten Grund und auch das Einverständnis beider Eltern. Der Punkt ist das ich unter 18 bin und irgendwo mal gelesen habe das Eltern das Recht haben den Namen ihres Kindes zu ändern bevor es 18 Jahre alt ist?! Meine Frage ist also eigentlich ob das so funktioniert oder was der eigentliche Prozess ist

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fanofpaolo, 35

Hallo.

Ich selbst habe ebenfalls im Alter von 6 Jahren meinen Nachnamen ändern lassen, war aber 2001 doch schon recht kompliziert gewesen.

Also, wie sich das mit dem Vornamen verhält, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ich denke jedoch, dass das so ähnlich ablaufen sollte, wie bei dem Nachnamen.

Du sagst, Du bist unter 18 Jahre alt.

Dann solltest Du zusammen mit Deinen Eltern zum "Jugendamt" (Inzwischen heißt es "Amt für Jugend und Soziales") gehen und Dich denen vorstellen.

Die werden Dich dann vermutlich dazu befragen, aus welchem Anlass Du Deinen Vornamen ändern lassen möchtest und Dich über bestimmte Bedingungen für die Änderung informieren und dann Deinen "Fall" bearbeiten.

Sofern Dein Anlass als begründet angesehen wird, wird der "Prozess" der Änderung wahrscheinlich einige Monate Zeit in Anspruch nehmen.

So eine Entscheidung sollte ja auch immer gut durchdacht sein!

Zum Jugendamt solltest Du damit gehen, da Du noch unter 18 Jahre alt bist.

Die können Dir dort auch viel genauere Informationen zu Deinem Anliegen geben.

Ich hoffe, das ich Dir mit meiner Antwort etwas behilflich sein konnte.

Viel Glück & Erfolg!

Antwort
von amike, 37

Du musst zum Bürgerbüro gehen und dort nachfragen - du kannst es auf dem Standesamt ändern lassen - es wird eine Gebühr dafür verlangt.

Kommentar von Hideaway ,

du kannst es auf dem Standesamt ändern lassen

Seit wann?

Antwort
von uncledolan, 35

http://www.vorname.com/namensaenderung.html

Hier steht, dass es von 7-16 Jahren (also juristisch während der eingeschränkten Geschäftsfähigkeit) nur bei schwerwiegenden Gründen ein Vorname geändert werden kann, dementsprechend ist es ab 16 Jahren wieder einfacher, da dann auch der Betroffene voll geschäftsfähig ist und sein Einverständnis erklären kann. Es benötigt allerdings schon einen gewichtigen Grund; entweder muss dein Name dich der Lächerlichkeit preisgeben, indem er extrem exotisch, sehr seltsam geschrieben, andeutend anstößig oder politisch ist etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community