Frage von Verheugen, 112

Nachmieter stellen, Kündigungszeit verkürzen?

Hallo Leute,

ich will ausziehen und keine 3 Monate warten weil ich schon ne neue Wohnung habe. Jetzt hab ich dem Vermieter ganz viele Nachmieter (Flüchtlinge, die kenn ich alle) angeboten, aber der will die Wohnung inserieren und selber einen Nachmieter finden.

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht! Kann er Nachmieter ablehnen weil das Flüchtlinge sind? Wieviel Nachmieter muss ich dem präsentieren bis der mich aus dem Vertrag vorher rauslässt? Ich kenn noch viele Leute die ne Wohnung suchen.....

Danke für die Hilfe. Paul

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 77

Du kannst so viele Nachmieter präsentieren wie Du willst, keinen einzigen davon muß der Vermieter akzeptieren.

Warum der Vermiete Deine vorgeschlagenen Kandidaten ablehnt geht Dich nichts an.

Kündige fristgerecht und gut ist.

Mußt Dich aber beeilen. Bis zum 4. Juli ist die Kündigung noch zum 30. September möglich.

Ausziehen kannst Du natürlich sofort.

Antwort
von DarthMario72, 40

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht!

Das ist sein gutes Recht und das nennt man Vertragsfreiheit.

Wieviel Nachmieter muss ich dem präsentieren bis der mich aus dem Vertrag vorher rauslässt?

Du kannst ihm so viele vorschlagen, wie du willst. Er hat dir doch schon deutlich gesagt, dass er selber suchen will. Du hast dich an deine Kündigungsfrist zu halten, fertig. Diese "Nachmieter-suchen-und-dann-raus-Geschichte" kommt nur zum tragen, wenn das ausdrücklich im Mietvertrag vereinbart wurde! Dieses Märchen lässt sich einfach nicht ausrotten.

Sorry, aber wenn der Vermieter sich nicht drauf einlässt, musst du wohl ober übel schlimmstenfalls drei Monate lang doppelt Miete zahlen.

Antwort
von DerHans, 22

Du kannst drei Monate lang jeden Tag 10 Nachmieter anbringen. 

Dein Vermieter muss davon keinen einzigen akzeptieren.

Und er braucht dir auch nicht zu begründen, warum er die Leute ablehnt.

Antwort
von Schuhu, 65

Er kann alle Nachmieter der Welt ablehnen und das ohne Begründung. Es ist seine Wohnung, er bestimmt, wer darin lebt. In dem Vertrag, den du unterzeichnet hast, steht sicher die Kündigungsfrist von drei Monaten und kein Passus über Verkürzung dieser Frist.

Antwort
von TrudiMeier, 31

Du kannst hundert Nachmieter anschleppen, darunter den Papst oder Bill Gates, dein Vermieter muss keinen akzeptieren. Er allein  entscheidet wer wann bei ihm einzieht. Ein Anrecht darauf einen Nachmieter zu stellen um die Kündigungsfrist nicht einhalten zu müssen hast du nicht. Dein Vermieter kann jeden Nachmieter ablehnen und er muss es auch nicht begründen. Theoretisch kann er auch einen deiner Nachmieter akzeptieren und mit ihm einen Mietvertrag schließen, der erst nach deine Kündigungsfrist beginnt.

Antwort
von qugart, 77

Es hat dich nicht zu interessieren, wen der Vermieter als Nachmieter nimmt.

Die Kündigungsfrist gilt, so es der Vermieter nicht anders will. Und jetzt nicht mit der Flüchtlingskeule kommen. Dir gehts nur darum, dass du keine Miete mehr zahlen musst.


Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 7

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht! 

Das Recht hat er.

Kann er Nachmieter ablehnen weil das Flüchtlinge sind? 

Er kann alle von dir gestellten Nachmieter ablehnen und das ohne Begründung.

Wieviel Nachmieter muss ich dem präsentieren bis der mich aus dem Vertrag vorher rauslässt? Ich kenn noch viele Leute die ne Wohnung suchen.....

Du kannst unendlich viele Nachmieter stellen, Keinen muss der Vermieter nehmen.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von GanMar, 44

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht!

Und das ist auch sein gutes Recht.

Kann er Nachmieter ablehnen weil das Flüchtlinge sind?

Er kann einen Mietinteressenten ablehnen, wenn dieser bei der Wohnungsbesichtigung einen Hut trägt. Und er kann einen Mietinteressenten ablehnen, wenn dieser bei der Wohnungsbesichtigung keinen Hut trägt. Er kann auch jeden Mietinteressenten ablehnen und in der Wohnung selbst jeden Mittwoch Pfannekuchen braten, weil er das in der eigenen Wohnung nicht machen möchte...

Antwort
von troublemaker200, 26

"ich will ausziehen und keine 3 Monate warten weil ich schon ne neue Wohnung habe." Der Klassiker!!

Der VM kann vermieten an wen er möchte. Ihr habt beide einen aktiven Mietvertrag an den Ihr Euch halten müsst.

Der VM KANN einen Deiner vorgeschlagenen Mieter annehmen, MUSS aber nicht.

Gegenfrage: stell Dir vor heute kommt Dein VM zu Dir und präsentiert Dir einen neuen Mieter für Deine Wohnung. Und Du müsstest bitte sofort ausziehen, wie fändest Du das?

Vergiss es, Deine Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Falls Du den neuen Mietvertrag bereits unterschrieben has (wovon ich nicht ausgehe, denn das macht man eigentlich nicht), musst Du eben schlimmstenfalls 3 Monate doppelt zahlen.

Antwort
von Zakalwe, 57

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht!

Ja, das ist ja wohl sein gutes Recht. Würdest du das nicht auch gerne, wenn das deine Wohnung wäre? Du kannst ihm Nachmieter präsentieren, bis du schwarz wirst, er muss keinen davon nehmen. Anscheinend hat er dir ja nicht mal das Recht eingeräumt, selbst nach einem Nachmieter zu suchen.

Antwort
von Pucky99, 74

Der Vermieter kann vermieten an wen er möchte. Vielleicht hast du die Möglichkeit deine Wohnung für die Zeit unterzuvermieten, allerdings würde ich als Vermieter nach deinen Vorschlägen dies ebenfalls ablehnen.

Antwort
von martinzuhause, 64

der vermieter darf sich seinen zukünftigen mieter natürlich selber aussuchen. er lehnt sie vllt nicht ab weil sie asylanten sind, sondern weil sie keine arbeit und kein vernünftiges einkommen haben.

du kannst ihm so viele nachmieter vorschlagen wie du willst. er muss sie nicht nehmen.

du musst dich dann an die vereinbarte kündigungsfrist halten

Antwort
von Ursusmaritimus, 59

Der Vermieter kann deine Vorschläge annehmen, er muss es jedoch nicht!

Würdest du einen Mietvorschlag für dein Eigentum annehmen welchen du nicht willst?

Antwort
von meini77, 9

Jetzt hab ich dem Vermieter ganz viele Nachmieter (Flüchtlinge, die kenn
ich alle) angeboten, aber der will die Wohnung inserieren und selber
einen Nachmieter finden.

Ist ja auch logisch - letztendlich entscheidet der Vermieter, mit wem er einen Vertrag abschließt.

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht!

Das würde Dir doch bestimmt auch so gehen, wenn es Deine Eigentumswohnung wäre, oder?

Kann er Nachmieter ablehnen weil das Flüchtlinge sind?

er kann jeden Nachmieter ohne Grund ablehnen.

Wieviel Nachmieter muss ich dem präsentieren bis der mich aus dem Vertrag vorher rauslässt?

Du kannst ihm eine Million Nachmieter präsentieren. Er muss keinen davon nehmen.

Antwort
von 716167, 44

Der Vermieter entscheidet, wem er die Wohnung vermietet.

Antwort
von Glueckskeks01, 36

Der Vermieter darf sich den Mieter selbst aussuchen, auch wenn du noch 100 Menschen kennst, die die Wohnung gern haben wollen. Wenn ihm keiner davon gefällt, Flüchtlinge hin oder her, dann hast du schlechte Karten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community