Frage von nike1983, 39

Nachfassen nach Vorstellungsgespräch?

Ich brauche mal Rat, evtl. von Personen, denen es auch schon so ging.

War am 27.6.2016 zu einem 2. Vorstellungsgespräch bei einer Firma und habe in den 2 Stunden das Team kennengelernt und einen Einblick in die Arbeit erhalten.

Die Atmosphäre war sehr angenehm und man hat sich viel Zeit für mich genommen. Auch die Personen aus dem 1. Vorstellungsgespräch (Führungskraft) hat mit mir gesprochen und war sehr angenehm.

Abschließend hat man mir mitgeteilt, dass man sich in den nächsten Tagen zusammen setzten will und eine finale Entscheidung treffen will.

In 2 Wochen möchte man sich dann melden.

Als die 2 Wochen rum waren und ich nichts gehört habe, habe ich per E-Mail nachgefragt, mit dem Ergebnis, dass aufgrund interner Abwesenheiten noch keine Entscheidung getroffen wurde und man schnellstmöglich wieder auf mich zukommt. Vermutlich muss hier Abteilungsleiter, Teamleiter und Betriebsrat an einen Tisch kommen.

So, nun ist Freitag und wenn heute keine Meldung mehr kommt, steht erstmal das Wochenende vor der Tür. Am kommenden Montag ist das 2. Vorstellungsgespräch auf den Tag genau 4 Wochen her und die versprochene Rückmeldung exakt 2 Wochen überfällig.

Eintrittsdatum soll zudem der 1.8.2016 sein, so lange ist es bis dahin auch nicht mehr.

Der Arbeitgeber ist eine Körperschaft des öffentlichen rechts, also es geht zu wie bei Beamten - ein Stück weit! Aber so lange warten?

Würdet ihr an meiner Stelle nochmal nachfassen? Ich komme mir bald blöd vor, denn ich "musste" bereits nach dem 1. Vorstellungsgespräch nachfassen, da ständig keine Rückmeldung kam und die Frist nicht eingehalten wurde.

Wenn man Fristen nicht halten kann, warum teilt man dann dem Bewerber welche mit? Ist doch klar, dass man dasitzt und sich Hoffnungen macht und nachhört, wenn die Frist überschritten ist.

Zudem geht es hier um etwas, denn man ist in der letzen Runde, 2 stellen sind zu besetzen und ich vermute mal, dass nur eine Handvoll Bewerber in diese zweite Runde gekommen slnd.

Würdet ihr nachhören und wenn ja, wann und wie?

Danke

Antwort
von Joki35, 27

Ich würde an deiner Stelle nächste Woche nochmal anrufen und nachfragen, auch wenn du dir dabei blöd vorkommst.

Kannst ja als Einstieg auch als Grund den Einstiegstermin nennen. Der 01.08. ist ja auch bereits in 2 Wochen.

Antwort
von ckammerer1, 16

Fragen kostet nichts und es ändert auch nichts daran, ob du eingestellt wirst oder nciht!

Antwort
von alarm67, 23

Ist nicht einfach zu beantworten!

Klar, möchtest Du Klarheit, verständlich!!!

Auf der anderen Seite solltest Du vermeiden, dass Dein Nachfragen/Nachfassen nicht als "nervig" aufgefasst wird!

Du sagst, dass viele/mehrere Personen die Entscheidung treffen werden! Vergesse bitte nicht, dass wir aktuell URLAUBSZEIT/SOMMERFERIEN haben, dass kann leider solche Prozesse ausbremsen!!!

Ich wünsche Dir viel Erfolg, alles wird gut!!!

Kommentar von nike1983 ,

Aber ganz ehrlich: das erste Gespräch war Ende April. Deine Stelle sollte mal ursprünglich zum 1.6 oder 1.7. besetzt werden und das hat sich schon verschoben. Habe natürlich Verständnis für  Urlaub - keine Frage - aber warum sagt man dann, dass man sich in 2 Wochen meldet? Wie soll man da reagieren? In der heutigen Zeit wird Verbindlichkeit erwartet aber das Unternehmen hält sein eigenes Wort nicht, das kommt doch nicht gut. Zudem warum muss ich das auf nachfragen erfahren - ich bin der Meinung, dass man die Leute informieren muss, wenn man statt 2 Wochen bald 4 Wochen Zeit braucht und nix passiert oder wie siehst du das ?

Kommentar von alarm67 ,

Sehe ich genauso! Nur, das ist leider das Doofe, die sitzen am längeren Hebel!

Antwort
von Littletrekker, 21

Am besten du rufst am Montag oder Dienstag nochmal an...
Freitags ist immer schlecht, weil man da eh nix mehr so kurz vor dem Wochenende machen kann...

Kommentar von nike1983 ,

Schon klar, hätte mich eh frühestens Montag gemeldet. Aber was soll man sagen? Die sind zum Schluss noch genervt und die Kontakte von den Personen aus dem Gespräch habe ich nicht, immer nur Kontakt mit der Perso und dort mittlerweile schon mit 3 verschiedenen Damen, nie ein fester Ansprechpartner :-/

Kommentar von Littletrekker ,

Wenn man 2 Wochen nach dem Fristende mal nachfragt, sollten die nicht genervt sein - zumal es deren Job in der Personalabteilung ist!

Kommentar von Littletrekker ,

Vor allem wenn es eh immer andere Damen sind ;-)

Kommentar von nike1983 ,

Dann höre ich nächste Woche nochmal nach, zeigt ja zudem, dass ich großes Interesse habe! Irgendwann müssen die ja mal eine Entscheidung treffen. Super finde ich dieses "hinhalten" auf jeden Fall nicht, denn mannest eh sehr angespannt und wenn die Zeit sich dann auch noch verdoppelt, wird es unangenehm. Man spinnt sich dann lauter Mist zusammen. Natürlich könnten interne Abwesenheiten von Entscheidern aufgrund von Urlaub oder Krankheit der Grund sein aber mir ist auch schon durch den Kopf gegangen, dass die schon jemanden haben und nur noch auf den unterschriebenen Vertrag warten und dem Rest dann absagen. 

Kommentar von Littletrekker ,

Das ist verständlich und nachvollziehbar :-)
Viel Erfolg :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten