Frage von Mephistolia, 38

Nachbarschaftsstreit und falsche Anschuldigungen Was tun?

Mein Vater wohnt zusammen mit seiner Lebensgefährtin in einem Zwei-Familien Haus. Beides Eigentumswohnungen. Seit nun mehr mindestens zwei Jahren hageln vom Eigentümer der anderen Wohnung ständig Anzeigen ins Haus. Sowohl gegen meinen Vater als auch gegen seine Partnerin. Es geht dabei um alles mögliche, wie ein Stein, der in 'unserem' Teil des Gartens liegt oder die Hecke ist 30cm zu hoch usw. Das schlimmste sind aber die Anzeigen wegen Körperverletzung. Mein Vater ging aus der Tür, der Nachbar kam auf ihn zu und sprühte ihm Reizgas ins Gesicht. Dann hat der Typ die Polizei gerufen und angegeben, mein Vater hätte ihn angegriffen. Plötzlich tauchte sein Kumpel auf und lieferte ihm ein falsches Alibi. Gegenanzeige wegen Körperverletzung, die ganz klar an meinem Vater begangen wurde, wurde nicht nachgekommen. Ein anderes Mal kam mein Vater gerade ach Hause, der Nachbar und der Kumpel kamen auf ihn zu und schlugen ihm ins Gesicht und den Bauch (Rippenprellung). Polizei wurde von dem Typ gerufen und mein Vater angezeigt. Er hätte ihn angegriffen. Selbst konnte er gar nicht die Polizei rufen, da er jedes Mal verletzt wurde und der Nachbar das scheinbar sofort nach der Tat selbst machte. Das ganze ging bis vor Gericht, mein Vater wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Hat Berufung eingelegt und jetzt wurde das (wurden die) Verfahren niedergelegt. Es hört aber nicht auf. Die nächsten Anzeigen sind schon im Briefkasten. Seit die Partnerin die Wohnung besitzt hatte die andere Wohnung schon 2 andere Besitzer mit denen es nie Probleme gab. Nur mit diesem Typ. Ich mache mir wirklich Sorgen um meinen Dad. Er ist nicht mehr der Jüngste und das alles nimmt ihn ganz schön mit. Er hat sicher ein lautes Organ und wenn ihm was nicht passt, dann sagt er lautstark seine Meinung aber er ist niemand der Gewalt anwendet. Das Problem ist nur, dass der Nachbar immer seinen Kumpel als falsches Alibi herzaubert und mein Dad immer allein ist.

Durch die ganzen Anwalts- und Gerichtskosten wird auch langsam die Geldbörse immer kleiner.
Gibt es irgendetwas was man tun kann? Hilfe wäre wirklich toll!

Vielen Dank schon mal!

Antwort
von E123456789, 15

Meine Freundin hatte so ein ähnliches Problem damals. Sie wurde für Sachen angezeigt die sie nicht gemacht hat. Ich würde empfehlen Kameras an eurem/seinem Garten zu platzieren. Falls er so was mal wieder versuchen sollte kann dein Vater beweisen das es gar nicht so war. Ein falsches Alibi und eine Anzeige die gar nicht zutrifft ist strafbar. Ich würde gerne sagen holt euch ein Anwalt aber ich glaub die Geldbörse wird dafür nicht ausreichen. Beim nächsten mal könnt ihr euch ja auch die anderen Nachbarn als Unterstützung holen. Es tut mir leid falls ich dir nicht weiter helfen konnte das war das einzige was mir einfiel:( Wenn ihr all diese Sachen irgendwie vor Gericht beweisen könnt bekommt dein Vater all sein Geld zurück und der Nachbar muss eine große Summe an straf geld bezahlen. Denn er betrügt den Staat und glaub mir das ist sehr strafbar.
Ich wünsche deinem Vater alles gute ich hoffe alles wird gut :(

Antwort
von Manioro, 17

Du stellst die Geschichte sehr einseitig dar. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ihr keine Idee davon habt, was die Nachbarn wollen und worauf sie reagieren. Ich würde fast darauf wetten, dass die Nachbarn die Situation ähnlich eskaliert empfinden und ihre eigene Rolle ganz anders sehen als ihr.  Das schlimme an der Geschichte ist, dass beide Mietparteien verlierer sind. Keiner kann dort in Ruhe leben. Mit immer mehr Abzeigen und Gegenanzeigen werdet ihr nicht klären. Ganz offensichtlich geht es ja auch um ganz andere Dinge.   Holt Euch jemanden dazu, der euch als neutraler Vermittler dabei hilft, die Gegenseite zu verstehen und eine gemeinsame Lösung zu finden. --> Mediation.

Kommentar von Mephistolia ,

Mein Vater hat den ja nie angezeigt. Das ist es ja. Es gab auch nie Streit oder so. Und mein Vater ist nicht der einzige der Betroffen ist. Auch andere Einwohner der Stadt werden von dem schikaniert. Der Typ ist auch schon Stadtbekannt und hat in so ziemlich jeder Kneipe Hausverbot. Nur sind mein Dad und seine Partnerin mehr betroffen als andere, weil die wohnliche Nähe gegeben ist.

Kommentar von Manioro ,

Lasst Euch von einem Anwalt beraten.   Letztendlich muss dein Vater aber vielleicht in den sauren Apfel beissen und umziehen und die Wohnung vermieten oder verkaufen.    Gesundheit geht vor!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten