Frage von frechi, 53

Nachbarn gestört durch Instrumente?

Hallo,

wie ist das eigentlich mit dem Spielen von Instrumenten und der Nachbarschaft? Zuhause war das nie groß ein Thema, es hat keinen gestört, das Gebäude war aber auch nicht hellhörig. Nun wohne ich woanderst, ist eigentlich ein Ferienhaus-Komplex. Dauerhaft wohnen hier eigentlich nur 3 Parteien und der Rest steht leer oder es hat Feriengäste. Ich mag jedoch nicht auf das Saxophon spielen verzichten, aber ich trau mich auch nicht wirklich zu spielen da ich keinen verärgern will. Wie seht ihr das(selbstverständlich ausserhalb der Ruhezeiten)? Spielen ja/nein? Und wie lange ist das zumutbar?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gunnar90, 26

Das ist eine schwierige Sache. Menschen, die in einem Ferienhaus wohnen, wollen in den Ferien auch gerne mal ihre Ruhe haben. Da kann es sehr schnell jemandem auf die Nerven gehen, wenn jemand ein so lautes Instrument spielt.

Aber auch Menschen, die dauerhaft dort wohnen, kann es nicht zugemutet werden, wenn jemand mehrere Stunden am Tag Saxophon spielt. Was sagt denn die Hausordnung dazu?

Auch innerhalb der gesetzlich zulässigen Zeit ist es nicht zulässig, Musik oder Musizieren lauter als Zimmerlautstärke zu machen. Und das Spielen eines Saxophons ist definitiv lauter als die übliche Zimmerlautstärke. Demnach müsste es gänzlich verboten sein.

Ein klärendes Gespräch mit den Nachbarn könnte da durchaus hilfreich sein.

http://www.sueddeutsche.de/geld/musizieren-in-der-mietwohnung-eine-frage-des-ton...

Kommentar von frechi ,

Die Hausordnung sagt das zwischen 22-08 und zwischen 12-15 Uhr ruhe sein soll. Was natürlich ganz klar ist, das ich da nicht spiele und auch nach 20 uhr ganz sicher nicht mehr. Länger wie 1-2 Stunden spiele ich eh nie. Sonst steht da nix weiter.

Das mit der Zimmerlautstärke, mhh ist ein Argument, war mir so gar nicht bewusst, aber ich denke dann müsste man fast sämtliche Instrumente verbieten, da gibts ja auch noch viele andere die zu laut sind.

Kommentar von gunnar90 ,

Die "Zimmerlautstärke" ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Ausnahmen sind jedoch: Bauarbeiten, Renovierungsarbeiten und Ähnliches. Aber sobald etwas zur Regelmäßigkeit wird, ist Ende Gelände. Beim Musizieren haben sich die meisten richterlichen Urteile auf 1 bis 2 Stunden pro Tag eingependelt, die der Nachbar das HInnehmen muss.

Wie auch andere schon sagten: Spreche mit den Nachbarn und findet eine einvernehmliche Lösung.

Kommentar von frechi ,

ja das wär ja für mach auch ok, länger muss es echt nicht sein. Klar, mit den dauerhaften Nachbarn ist das Absprechen kein Problem und stört das auch nicht. Mein Problem sind eigentlich hauptsächlich die Urlauber. Die kennt man natürlich nicht und die wechseln, sind sehr verschieden und mitbekommen das da gerade welche sind tut man nicht immer... Zumal an der letzten Eigentümer-Versammlung ein Thema der Lärm der Feriengäste (!) war. Da hat es immer wieder welche die total Nachtaktiv sind und zwischen 10-02 laut sind, was uns stört wenn wir wieder um 5 morgens raus müssen aber nicht Schlafen konnten.

Antwort
von landregen, 37

Das Unkomplizierteste wäre, deine Nachbarn einzeln darauf anzusprechen. Dadurch wird zum einen die Toleranzgrenze viel höher, zum anderen weißt du, woran du bist, auch, wann du vielleicht besondere Rücksicht nehmen kannst und wann du ungehemmt drauflos spielen kannst.

Antwort
von mriduun, 26

Ich würde an deiner Stelle mit deinen Nachbarn darüber reden und sie fragen ob sie es stört oder ihr einen Zeitpunkt am Tag abmachen können wann du spielen kannst.

Antwort
von Sofaproblem, 21

Kommt darauf an ob du gut spielst oder eher nicht hehe ;) Am besten vereinbare feste Zeiten in denen du dein Instrument spielst und klär das mit den Nachbarn ab. Nicht das da noch ein Streit entsteht. Solange du nicht nach 22 Uhr noch übst/spielst bzw. um 6 Uhr morgens, sollte das aber durchaus möglich sein wenn du nette Nachbarn hast.

Expertenantwort
von TimeosciIlator, Community-Experte für Musik, 15

Im günstigsten Fall spielen Deine Nachbarn ebenfalls alle ein Instrument - dann gründe eine Band mit ihnen :)

Antwort
von Gimpelchen, 31

Unbedingt deine Spielzeiten mit den Nachbarn absprechen....sonst gibt das aber sowas von'n Ärger......😲😲

Antwort
von ersterFcKathas, 21

du mußt dich immer so verhalten das ander nicht gestört werden... stell dir vor da wohnt jmd der gern mozart spielt und du mußt es dir anhören... willst du das ???  vor allem wenn er die töne nicht richtig trifft ??

Kommentar von frechi ,

ach ja der leibe Mozart^^. Mit dem kann ich(zumindest auf dem Sax) nicht dienen dafür aber mit Bach. Naja außer ganz am Anfang bei neuen Stücken treffe ich die Töne und ich achte auch auf abwechslung. Von Klassik über Jazz und Filmmusik bis zu den Charts spiele ich so ziemlich alles also müsste für jeden was dabei sein, ich denke da sind die paar Minuten falsche Musikrichtung auszuhalten.

Kommentar von ersterFcKathas ,

ich liebe bach und mozart... habe alle klavierkonzerte von mozart... es ist ein genuss   :o)   versuch mit deinen nachbarn einen mompromiss auszuhandeln, wann in welchen std.  deine musik die anderen am wenigsten stört..

aber vielleicht sind ja auch alle sooo begeistert das du eintritt nehmen kannst  :o)    wünsche dir viel glück..das sax ist sooo ein herrliches instrument... sehe dann den max greger vor mir.... hab ganz viele Lp´s von ihm..  ade

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community