Frage von Ekkistroem, 101

Nach unterschriebenem Übergabeprotokoll was beanstanden?

Antwort
von peterobm, 79

solche Mängel, die nach Auszug zutage gekommen sind; Wohnung wurde zwischenzeitlich ausgeräumt

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 68

Bist du Vermieter oder Mieter? Willst du das Protokoll nachträglich ergänzen (undiskutabel) oder willst du als Vermieter nach Herausgabe der Mietsache weitere Mängel geltend machen bzw. hat der Vermieter dir gegenüber angezeigt, dass es weitere Mängel gibt?

Antwort
von BS3BM, 58

Hilfreich wäre im Übergabeprotokoll noch folgender Absatz:

"Der Vermieter behält sich die Geltendmachung von Ansprüchen für nicht erkennbare oder später auftretende Mängel ausdrücklich vor".

Es kann immer mal vorkommen, dass Mängel so versteckt sind, dass sie erst später entdeckt werden z. B. durch neue Mieter.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 64

möglich

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 44

Nach unterschriebenem Übergabeprotokoll was beanstanden?

Das geht nur noch für verdeckte Mängel und der Vermieter kann da auch nur bis zu 6 Monaten Ansprüche geltend machen, bzw. muss er die Mängel dem ehemaligem Mieter anzeigen und unter Fristsetzung zur Behebung auffordern.

Die rechtliche Bedeutung eines Wohnungsübergabeprotokolls im Mietrecht.

Dem Übergabeprotokoll kommt erhebliche - mit dem Mietvertrag gleichzusetzende Beweiswirkung zu:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/u1/uebergabeprotokoll.htm

MfG

johnnymcmuff

Antwort
von Chenorm, 55

Was ist deine Frage denn genau?
Weil das Thema ist enorm komplex!

Jeder Sachverhalt sieht schon wieder ganz anders aus!

Zu deiner Frage im allgemeinen: Ja es ist möglich, bei versteckten Mängeln!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten