Frage von Cropcop, 131

Nach MPU wegen Alkohol geblitzt worden?

Hallo zusammen ,

Ich würde letztes Jahr in B-W mit 1,12 Promille erwischt und bekam ein Fahrverbot von 9 Monaten. Nach bestandener MPU habe ich heute mein Führerschein bekommen und bin direkt geblitzt worden mit etwa 25-30 kmh zu viel - außerorts. Droht mir der erneute Führerscheinentzug ?

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 44

Hallo,

wenn du neben der Alkoholsache nicht noch weitere Leichen im Keller liegen hast eigentlich nicht.

Da es zwei verschiedenartige Verstöße sind, dürfte dieser separat für sich mit entsprechendem Bußgeld geahndet werden.

Falls du ab 26 km/h zu schnell warst gibt es auch noch einen Punkt in Flensburg.

Wenn du aber in Zukunft weiterhin auffällig wirst - und dafür reichen dann auch schon wirklich kleine Verstöße - kann und wird man dir die Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs absprechen und die Fahrerlaubnis entziehen.

Also jetzt mal draus lernen, Fuß vom Gas und regelmäßig auf den Tacho schauen ;-)

Viele Grüße

Michael

Kommentar von Cropcop ,

Michael vielen Dank ! Ich habe wirklich daraus gelernt und war einfach sehr euphorisch dass ich den Führerschein wieder habe...vielen Dank für die für mich tolle antwortet 

Kommentar von 19Michael69 ,

Sehr gerne :-)

Antwort
von Antitroll1234, 65

Ich würde letztes Jahr in B-W mit 1,12 Promille erwischt und bekam ein Fahrverbot von 9 Monaten

Das war kein Fahrverbot sondern Entzug der Fahrerlaubnis.

Nach bestandener MPU habe ich heute mein Führerschein bekommen

Dir wurde die Fahrerlaubnis neu erteilt, mit der Neuerteilung bist Du Punktefrei in Flensburg, der Eintrag selbst bleibt bis zur Tilgung aber bestehen.

und bin direkt geblitzt worden mit etwa 25-30 kmh zu viel - außerorts. Droht mir der erneute Führerscheinentzug ?

Nein weder Fahrverbot noch Entzug der Fahrerlaubnis. Solltest Du aber noch in der Probezeit sein wird die Behörde die Beibringung eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung anordnen nach StVG §2a Abs.5 letzte Satz.

Kommentar von Foloomi ,

Sollte er noch in der Probezeit sein? :-)

Natürlich hat er erst mal 2 Jahre Probezeit

Kommentar von Antitroll1234 ,

Natürlich hat er erst mal 2 Jahre Probezeit

Wie kommst Du denn darauf ?

Wenn die Probezeit rum war beim Entzug der Fahrerlaubnis, dann hat er auch jetzt keine mehr.

Kommentar von Foloomi ,
Kommentar von Antitroll1234 ,

Doch nach MPU und Neuerteilung ist Probezeit

...quatsch, Probezeit wird bei Ersterteilung EINMALIG auf Probe erteilt, siehe StVG §2a Abs.1 erste Satz !

In deiner Grafik, was immer Du mir mitteilen möchtest, geht es um die Probezeitverlängerung, diese kann es nur geben wenn er sich in der Probezeit befand^^

Kommentar von Foloomi ,

Na wenn Du das sagst. Aber eigentlich habe ich da keine Ahnung von.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Aber eigentlich habe ich da keine Ahnung von.

Das merkt glaube jeder sofort der sich zumindest etwas auskennt an deiner komischen Antwort und an deinem seltsamen Kommentar.

Kommentar von 19Michael69 ,

Natürlich hat er erst mal 2 Jahre Probezeit

Probezeit hat er nur dann, wenn seine Probezeit beim Entzug der Fahrerlaubnis noch nicht vorüber war.

Sollte dies der Fall sein, endete mit dem Entzug die Probezeit und mit der Neuerteilung beginnt eine neue.

Aber nur im Umfang der Restdauer der vorherigen Probezeit.

Gruß Michael

Kommentar von Antitroll1234 ,

Sollte dies der Fall sein, endete mit dem Entzug die Probezeit

Um richtig zu sein:

Die Probezeit wird bei Entzug unterbrochen und ruht während der Zeit ohne Fahrerlaubnis.

Kommentar von 19Michael69 ,

Im Gesetz steht aber "endet" und "neu".

https://dejure.org/gesetze/StVG/2a.html

Gruß Michael

Kommentar von Antitroll1234 ,

Das steht da richtig, aber Ruhen finde ich eindeutiger. Denn so begann ja erstmal die Diskussion, durch einen Sinnloskommentar der meint es gibt NEU 2 Jahre.

Antwort
von Rosswurscht, 84

Das kann sehr knapp werden, vor allem wenns mehr als 25 kmh waren.

Antwort
von Dotter1981, 76

Zum Glück ja. Du hast ja nicht daraus gelernt. Du hast nicht das nötige Verantwortungsbewusstsein um Autofahren zu können.

Antwort
von Nordseefan, 70

Na Hoffentlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten