Muss man bei Überweisungen keinen Verwendungszweck angeben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Pflicht es nicht, aber es ist für beide Seiten besser, wenn in diesem Feld ne Rechnungsnummer, Kundennummer etc. steht. So sind Zahlungen besser nachweisbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Verwendungszweck musst du nicht angeben. Der Verwendungszweck ist nur dazu da dem Zahlungsempfänger mitzuteilen wofür diese Zahlung gedacht ist. Ein Bekannter wird deine Zahlung auch ohne Verwendungszweck einordnen können, aber im gewerblichen Bereich kannst du mit einer Zahlung ohne Verwendungszweck große Verwirrung bei der Buchhaltung erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist nicht verpflichtend. Aber bei Bestellungen würde ich immer die Bestellnummer angeben, da dadurch die Zuordnung leichter fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eine Pflicht zur Angabe eines Verwendungszweckes besteht nicht. Das ist freiwillig, es sei denn es handelt sich um eine Überweisung für eine Firma. Da muss man natürlich einen Verwendungszweck benutzen, damit die Firma weiß, von wem das Geld kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keinen Verwendungszweck angibst, kann der Empfänger das Geld ja nicht zuordnen. Das landet dann auf einem Sammelkonto und du schuldest deinen Betrag immer noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BVB565
27.12.2015, 01:21

Heißt: Ich bekomme das Geld nicht, oder wie?

Derjenige, der überwiesen hat, hat keinen Verwendungszweck angegeben und das soll jetzt heißen, dass ich das Geld nicht bekomme?

0

müssen ?

sterben muß man !

ansonsten kann sich ein Grund dahingehend ableiten

wenn der Empfänger 1.000de Überweisungen kriegt, tut er sich leichter wenn er weiß für welchen Vorgang die Kohle ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall, das ist sehr wichtig, denn sonst kann deine Überweisung nicht zugeordnet werden.

Deine Rechnung gilt als nicht bezahlt und du mußt mit einer Mahnung rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webya
26.12.2015, 10:14

Wenn ich meiner Tochter Geld überweise, dann  m u s s   ich doch keinen Verwendungszweck angeben.

Die Frage war nach dem muss

0

Besser ist es einen Verwendungszweck dabei zu lassen. So kann der Empfänger und erst Recht der Absender beweisen, wofür das Geld überwiesen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du brauchst keinen Verwendungszweck. Angeben musst du lediglich Empfänger IBAN, deine eigene IBAN, den Betrag und deine Unterschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
26.12.2015, 12:44

Stell dir mal vor bei einem Wohnungsunternehmen kommt ein Geldeingang mit dem Namen Meyer? Wer will denn dann diese Miete dem Mietkonto zuweisen?

Da wird nicht lange gesucht, sondern das Geld auf ein Sammelkonto gebucht

0