Frage von Eselspur, 153

Muss ich ein "Betreten verboten"-Schild beachten?

Wenn beim Spaziergang in der freien Natur ein Schild verbietet, das menschenleere Gelände um einen Teich herum zu betreten, macht man sich strafbar, wenn man es doch tut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LongJohn555, 61

So jetzt mal ne ernsthafte Antwort, alles was bisher geschrieben wurde kannste vergessen.

1. Wenn da ein Schild steht, wird das Grundstück auch jemandem gehören. Wenn derjenige nicht will, dass Fremde sein Grundstück betreten, kann er da natürlich ein Schild aufstellen, mit dem er auf das selbstverständliche (nämlich dass man fremdes Eigentum zu achten hat) hinweist. Somit wird es sich hier wohl nicht einfach um "freie Natur" handeln (abgesehen davon gibt es so oder so kein Niemandsland in Deutschland). Wie auch immer, der Eigentümer kann dir das Betreten untersagen.

2. Um es kurz und umgangssprachlich auszudrücken: Man macht sich nur strafbar, wenn man eine Straftat begeht. Entweder muss der Staat dir auf die Finger hauen, weil du etwas falsch gemacht hast oder eine Privatperson muss dich anzeigen. Die Frage, ob es sich hier um eine Hausfriedensbruch handelt, stellt sich nur theoretisch. Der Staat wird dich nicht bestrafen, weil du ein fremdes Grundstück betrittst, der hat besseres zu tun. Und die Privatperson wird dich kaum wegen Betretens anzeigen. Da musst du auf dem Grundstück schon bisschen was machen als nur da sein. Und selbst wenn er dich anzeigt, wird das eh fallen gelassen. 

Also zusammengefasst: du darfst nicht drauf, wenn du es aber trotzdem machst, sind die Konsequenzen eher ein Witz als Ernst. 

Kommentar von Ts3Support ,

Lieber LongJohn555, ich finde es eine Frechheit alle bisherigen Antworten als unwahr darzustellen, desweiteren finde ich es eine derart exorbitante Aussage zu machen echt Traurig das du hier "Sinngemäß" Benutzer darauf hinweißt das man ruhig Straftaten begehen kann ohne dafür Strafrechtliche Konsequenzen tragen zu müssen.

Kommentar von LongJohn555 ,

Sorry aber die Antworten waren halt bisher alle quatsch, unbefriedigend und unrichtig. 

Du hast es anscheinend immer noch nicht verstanden: es ist gar keine Straftat. Du weißt doch gar nicht was das eigentlich ist. Man begeht keine Straftat wenn man ein fremdes Grundstück betritt. Chill mal. Außerdem selbst wenn es so wäre. Man muss sich nicht an alles halten. Wenn da ein Schild an einem schönen See steht mit "Betreten verboten" und ich will mich beim Spazieren gehen einfach mal einen Moment auf eine Bank an diesen See setzen, dann will ich mal einen Eigentümer sehen, der mich deswegen anzeigt. Und selbst wenn. Soll er doch. Das ist nicht zum fürchten sondern zum lachen. Du hast keine Ahnung wie unser Rechtssystem funktioniert. Als würde da was passieren. Kein Richter würde da was machen :D Es würde noch nicht mal zu einem Verfahren kommen. Und noch was: tu nicht so, als würde ich grundsätzlich zu Straftaten aufrufen bzw sagen, dass es okay ist, diese zu begehen. Dann hast du meine Antwort nicht richtig gelesen. Erstens hab ich ja geschrieben dass "du nicht drauf darfst" zweitens hab ich geschrieben, dass es gar keine Straftat ist und drittens kann man das nicht gleichsetzen mit Autoklauen. Komm mal bitte runter, trink ein Bier und leg die Beine hoch

Kommentar von Bitterkraut ,

hier "Sinngemäß" Benutzer darauf hinweißt das man ruhig Straftaten begehen kann ohne dafür Strafrechtliche Konsequenzen tragen zu müssen.

Es handelt sich hier aber nicht um eine Straftat! Wenn du es besser weißt, nenn mir einen anwendbaren Paragrafen!

Kommentar von JohnnyAppleseed ,

Genau👍

Antwort
von nils1909, 56

Kommt drauf an, sollte das Schild von Behörden aufgestellt worden sein oder einer Privatperson, die sich das Ganze hat genehmigen lassen, ja gemäß Strafgesetzbuch (StGB)
§ 125 Landfriedensbruch. Allerdings gibt es genügend Leute die so ein Schild wahllos aufstellen oder Parkverbotsschilder bei Umzügen etc. Ich würde allerdings bei einem Schild in der Natur von einem angeordneten Schild ausgehen, das dort nicht ohne Grund stehen wird. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Das wirdja immer lustiger hier:

§ 125

Landfriedensbruch

(1) Wer sich an

1. Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder Sachen oder2. Bedrohungen von Menschen mit einer Gewalttätigkeit,

die aus einer Menschenmenge in einer die öffentliche Sicherheit gefährdenden Weise mit vereinten Kräften begangen werden, als Täter oder Teilnehmer beteiligt oder wer auf die Menschenmenge einwirkt, um ihre Bereitschaft zu solchen Handlungen zu fördern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

Bitte Kinder, lest doch einfach mal, was ihr behauptet.Mit Landfriedensbruch hat das hier ja mal überhaupt nix zu tun! Mit Hausfriedensbruch übrigens auch nicht.

Antwort
von LongJohn555, 27

Wie hier alle gesetzestreuen Menschen vor einem fucking Schild kuschen. Alle haben ANGST bestraft zu werden vom dem übermächtigen Staat. Genau man kommt in den KNAST wenn man man das Schild missachtet und ein fremdes Grundstück betritt. Oder Schlimmer noch als Knast: 50 Euro GELDSTRAFE. Leute, ihr habt kein Spaß gehabt in der Jungend oder? Schönes langweiliges Wochenende, alle miteinander 

Antwort
von ersterFcKathas, 42

solange da im winter nicht ... baden verboten  und im sommer .. betreten der eisfläche auf eigene gefahr steht... kannste das einfach ignorieren... hatte mal wieder  jemannd langeweile..... vorsichtig mußte sein , wenn da steht ... freilaufende bullen ... schießen und beißen... dat is gefährlich

Antwort
von Conny24, 66

Ne,da hatte jemand Langeweile und hat dort ein Schild aufgestellt.
Natürlich darf der Bereich dann nicht betreten werden.

Antwort
von Bitterkraut, 41

Nein, man macht sich nicht strafbar.

Antwort
von FSXPlayerEli, 91

Die Schilder werden auch nicht zum Spaß aufgestellt!

Antwort
von larry2010, 71

zum einen weiss man nicht, ob dort der boden sumpfig ist, unterhöhlt von wühlmäusen oder so und man sich verletzen kann.

zum anderen ist die freie natur, wie du es beschreisbt auch in flurstücke aufgeteilt, die unterschiedliche besitzer haben.

evtl. gehört das gelände einem anglerverein oder landwirt oder anderen.

heisst, das betreten kann durchaus bestraft werden

Kommentar von Bitterkraut ,

Nach welchem Paragrafen würde man sich strafbar machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten