Frage von Schiggo, 61

Muss ich der RMV/Firma der Kontrolleure Strafe zahlen, wenn ich ein Mobil-Ticket vorzeigen konnte?

Heute morgen stieg ich in einen Bus um, auf die Arbeit zu kommen. Der eigentlich um 6:03 kommende Bus hatte jedoch 3 Minuten Verspätung. Als der Bus vor fuhr, kaufte ich mir, via RMV-App, ein Ticket. Nun wurde ich zum Anfang der Fahrt kontrolliert, als auch der Kontrolleur schon meinte, dass mein Ticket nicht gültig wäre da es eine 2 minütige Frist geben würde und auch erst während der Kontrolle dies erworben hätte. Ich würde die AGB's nicht kennen.. (Es gibt keine Frist. Lediglich den Hinweis, das Ticket vor Antritt der Fahrt zu erwerben) Nach einer kleinen Diskussion händigte ich meine Personalien aus und kassierte das "Knöllchen". Hier steht nun dass die Fahrt um 5 nach begonnen hätte, etc..

Was meint Ihr zu diesem Vorfall ? Ich werde dies jetzt versuchen am zuständigen Schalter am Hbf zu klären. Ich ärgere mich echt dass ich jetzt auch noch 60€ Strafe zahlen soll..

Denkt ihr, dass, wenn es Hard auf Hard kommt, es sogar zu einer Klage kommen lassen soll ?

Also wenn ich euch Zeit genommen habt und meinen Text durchgelesen habt, bin ich euch schon sehr dankbar. ;)

Antwort
von Innovate, 27

Ich denke unter diesen Umständen (1 Minute Differenz) lohnt es sich, die nächste RMV-Geschäftsstelle aufzusuchen und das dort zu klären.

Falls bei deinem Mobilen Ticket oder deiner Quittung keine Sekunden angegeben werden, kannst du auch argumentieren, dass eine Überschreitung Rundungsdifferenzen sein können.

Falls das unfruchtbar ist, lohnt sich eine Internetrecherche: Es gibt Schlichtungsstellen für Streckenbetreiber/Verkehrsverbünde genau für solche Fälle. Die vermitteln völlig kostenlos und wären für mich immer das erste Mittel der Wahl.

Antwort
von Schiggo, 23

An meine Rechtschutz hätte ich jetzt garnicht gedacht.. 😅 Ich meine auch, da auf der Quittung 5 nach und auf meinem Ticket 6 nach. Ich meine rein von der Logik her, hätte ich meine Karte ja sogar nach der Kontrolle geordert haben..

Antwort
von voxymo, 39

Ich würde sagen du brauchst Zeugen, die die Verspätung bestätigen können, so dass die Fahrt gar nicht 6:05 begonnen haben kann. 

Dann lässt sicher auch nachweisen, wann genau das Ticket erworben wurde. Ich würde das mal drauf ankommen lassen, wenn du dir deiner Sache sicher bist. Mit Rechtsschutzversicherung, die sowas abdeckt wäre natürlich ideal...

Antwort
von KKatalka, 44

Also, wenn das stimmt das du die Karte wärend der Kontrolle erworben hast, hast du schlechte karten.

Du hättest aber die Möglichkeit einspruch zu erheben. Dann muss aber die Zeit auf deinem Mobil Ticket vor der Aufnahme vom Kontrolleur sein.

Es gibt ja auch diese Fahrkarten Automaten in den Zügen, da kann der Kontrolleur ja auch nicht sagen du musst nach dem Kauf 2 min. Warten bis dahin kontrollier ich dich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community