Muss die KFZ Versicherung den Wertverlust zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wird dieser Wertverlust in dem Gutachten mit aufgeführt?

Natürlich steht in dem von dir beauftragten Gutachten auch die merkantile Wertminderung des betroffenen Autos. Bei einem Kaskoschaden hast du meistens vertraglich keinen entsprechenden Anspruch.

Im Haftpflichtschadensgutachten findest du unter anderem Angaben zu:

  • Vorschäden
  • Altschäden
  • Umfang der Beschädigung
  • Verkehrssicherheit
  • Schadenshergang
  • Wiederbeschaffungswert
  • Instandsetzungskosten
  • Restwert
  • Reparaturdauer
  • Wiederbeschaffungsdauer
  • Wertminderung (technische / merkantile)
  • Wertverbesserung
  • Beurteilung
  • Bilder zur Beweissicherung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von highlive
16.06.2016, 15:26

danke für die ausführliche Antwort :)

0

Lange Frage einfache Antwort:

Ja, der Wertverlust wird bis zum Fahrzeugalter von 10 Jahren  durch den Gutachter ermittelt und auch aufgeführt und muss / wird dementsprechend auch reguliert werden.

Ältere Kfz (Youngtimer/Oldtimer) benötigen ein Wertgutachten zur Bestimmung einer Wertminderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von highlive
16.06.2016, 13:35

danke :) sehr hilfreich. War alles dabei, was ich wissen wollte

1

Die Versicherung ist nicht zuständig dafür den Wertverlust eines KFZ zu begleichen. Informier dich doch zusätzlich bei deiner KFZ Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von highlive
16.06.2016, 14:14

Deine Antwort unterscheidet sich ja stark von den Anderen.

Wie kommst du darauf, dass ich diesen Wertverlust nicht ersetzt bekomme?

0
Kommentar von KfzSVnrw
16.06.2016, 14:21

Die Versicherung ist nicht zuständig dafür den Wertverlust eines KFZ zu begleichen.

Oh doch!

Bei einem Haftpflichtschaden ist durch die gegnerische Versicherung die Wertminderung ebenfalls zu erstatten.

1

Schau mal hier wie der Wertverlust berechnet wird:https://www.bussgeldkatalog.org/wertminderung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von highlive
16.06.2016, 13:56

So ganz durchgeblickt habe ich noch nicht mit der Tabelle :D

Also mal angenommen mein Auto kostet 40 000 Euro.

Mir dängelt einer richtig heftig rein und die Reperaturkosten liegen bei 30 000 Euro.

Also von dem Auto war nicht mehr wirklich viel übrig.

Dann bekomme ich nach der Tabelle die 30 000 Euro Reperatur und (im 2. Jahr) 5% von 40k was dann 2000 Euro wären.

Also hatte ich vorher ein unfallfreies Auto, mit einem Wert von 40000 Euro und habe nachher ein Auto, bei dem quasie nix mehr so ist wie es vorher war, mit einem "Wert" der mit Sicherheit nicht mehr an die 40000 bzw 38500 kommen kann.

Weil nach dieser Rechnung müsste es ja theoretisch jemanden geben, der bereit ist, für ein Auto, was noch keinen Unfall hatte, 40k zu bezhalen und für genau das gleiche mit Unfall 38500.

Da würde es mit Sicherheit niemanden geben, der sich für eine Differenz von 1500 Euro einen Unfaller zulegen würde.

In der Praxis sieht es ja noch ganz anders aus.

Das Auto bekommt man in einem ordentlichen Zustand für 40k und mit Unfallertitel für 30k

Wertverlust -> 10000 Euro

Ersatz -> 1600

Hab ich jetzt irgendwas falsch verstanden oder habe ich so Recht?

0

Gegenerische Versicherungen zahlen das, was auch beziffert wird. Wenn im Gutachten ein Wertverlust ausgegeben wird, so muss die Versicherung dieses auch begleichen. Ist kein Wertverlust aufgeführt, hast du auch kein Anrecht drauf.

Im Kaskoschaden gibt es keinen Wertverlust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?