Muss die Ehefrau für die Schulden ihres Mannes aus der Firma bei Zusammenlagung bei Finanzamt aufkommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aufteilung der Steuerschuld beantragen.

Natürlich haftet die Ehefrau nicht für Steuern aus dem Betrieb des Ehemannes.

Nur Vorsicht, wenn der bald stirbt, sollte geprüft werden ob das Erbe ausgeschlagen werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von canesten
21.05.2016, 07:27

Also sofort eigene Steuererklärung abgeben richtig?Das Erbe muss ausgeschlagen werden wegen andere Schulden aus seiner Firma.Die Insolwenz ist aber nicht sinnvol oder?Die Lebenserwartung ist laut Chirurg überschritten.(Glioblastom4)

0
Kommentar von canesten
21.05.2016, 08:15

Der  Antrag auf Aufteilung (lese ich)  ist besser wenn man es bei der Vollstreckung tut.Die Steuererklärung 2014 ist immer nicht von Steuerberater an F abgegeben...wird noch denke ich so 1-2Monaten dauert.Wenn aber auch dann nicht abgegeben werden und Ehemann stirbt?

0

Aufteilung der Steuerschuld beantragen. Warum hat der Steuerberater das nicht getan bzw. darauf hingewiesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von canesten
21.05.2016, 07:21

Steuerberater ist überlastet,seine Steuerhilferinen sind krank,wenig Personal.er hat gesagt,es ist 10.000Euro zu nachzahlen an F

0

Wenn keine Gütertrennung vereinbart wurde, haften Eheleute gegenseitig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von canesten
20.05.2016, 21:38

Separate Steererklarung  und Erschaft ausschlagen hift nicht?

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von canesten
20.05.2016, 21:48

es
sollte deshalb eine Zusammenveranlagung beantragt und erst im Fall der
Vollstreckung eine Aufteilung der Steuerschuld beantragt werden.

Was aber wenn der Ehemann plötzlich verstirbt ,weil er schwer krank ist?

0

Was möchtest Du wissen?