Frage von x3Jessyx3TBfm, 37

Muss der Vermieter den Austausch eines kaputten Lüftungsgitters bezahlen?

Hallo zusammen! Ich habe heute eine Frage in Sachen Mietrecht.

Beim Einzug in meine Wohnung und der Übernahme selbiger habe ich vermerkt, dass das Lüftungsgitter im Bad kaputt ist. Das Metall ist stellenweise aufgebrochen, sodass dort größere Löcher sind, und es hängt schief herunter. An sich hat mich das anfangs nicht gestört.

Jedoch habe ich schnell bemerkt, dass dort Spinnen hausen. Eigentlich auch nicht weiter schlimm. Nun ist es jedoch so weit gekommen, dass ich jeden Tag 4-5 große Spinnen (keine Oma Langbein, sondern eine andere, ähnliche Art) mit dem Staubsauger wegfangen muss und ich als Frau mit Spinnenphobie jeden Morgen den Mut aufbringen muss, das Bad zu betreten und zu hoffen, dass sich nicht direkt eines der Biester auf meinen Kopf abseilt (was i.Ü. bereits mehrfach vorgekommen ist).

Ich habe überlegt, mir ein Fliegengitter zu besorgen und das vor dem Lüftungsschacht anzubringen. Nun stellt sich mir aber derzeit eher die Frage - muss der Vermieter das kaputte Gitter nicht vielleicht sogar austauschen?

Im Mietvertrag konnte ich dazu leider nichts entdecken.

Ich freue mich über jeden Hinweis!

Liebe Grüße,

Jessi

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 35

Das Lüftungsgitter kann man sicher abnehmen bzw. abschrauben. Schaffst Du das? Willst Du eine schnelle Lösung?

Kauf Dir im größeren Supermarkt oder im Baumarkt eine Filtermatte, wie sie in Dunstabzugshauben kommt. Schneide Dir von einer solchen Matte ein Stück ab, das in der Größe genau zum Gitter passt. Dann schraube das Gitter zusammen mit der Matte auf den Abluftschacht. Damit dürfte auch das Spinnenproblem beseitigt sein.

Informiere dennoch den Vermieter darüber, dass das Gitter kaputt ist und was Du jetzt gemacht hast. Normalerweise ist das auch für ihn keine große Sache.

Kommentar von albatros ,

Der Filtere dürfte aber die Funktion eines Lüfters gegen Null setzen.

Kommentar von bwhoch2 ,

In allen Wohnungen mit Badentlüftung, für die ich bisher verantwortlich war, fand sich hinter dem Lüftungsgitter immer ein Abluftfilter. Meistens nach vielen Jahren unbeachtet und total zugesetzt. Es kommt allenfalls auf die Stärke des Ventilators an, die eigentlich schon ausreichen sollte, um die Luft durch den Filter zu ziehen. Die Spinnen sind wohl erst einmal weg und ich hab doch geschrieben, dass sie dem Vermieter Bescheid geben soll. Der wird das dann schon wieder regeln, wie es sich gehört.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 29

Die Reparatur des Lüfters bzw. seines Gitters ist keine Kleinreparatur im Sinne des Gesetzes, also vom Vermieter zu bezahlen. Stelle ihm dafür eine Frist von 10 Werktagen. Bei Verzug darfst du  selber eine Firma beauftragen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen. Da hier kein erheblicher Mangel vorliegt, ist eine Mietminderung nicht möglich. Das Recht auf Reparatur ist unverjährbar.

Antwort
von noname68, 36

in vielen verträgen gibt es eine sog. "kleinreparatur-klausel", mit der der mieter bis z.b. 50€ kosten solche kleinreparaturen selbst zu tragen hat.

wenn dein fliegengitter aber herausgebrochen ist, müsste das durch einen handwerker repariert werden und da kommen schnell 3-stellige beträge raus.

wenn du keine solche klausel hast, dann ist das immer sache des eigentümers/vermieters.

also setze deinen vermieter in verzug, fordere ihn schriftlich auf, das gitter unverzüglich reparieren zu lassen und setze ihm dafür eine angemessene frist, z.b. 3 wochen. verstreicht die frist, ohne das etwas passiert, darfst du das selbst beauftragen und kannst den rechnungsbetrag von der miete absetzen. oder du drohst in deinem brief dem vermieter mit dieser "lösung"

Kommentar von Gerhart ,

Die Kleinreparaturklausel kann in diesem Fall keine Anwendung finden, denn der Schaden ist nicht durch den Gebrauch des Mieters entstanden. Die Ersatzvornahme ist nur dann möglich, wenn der Vermieter auf die Schadensmeldung nicht mit fristgerechter Reparatur reagiert. Die Aufrechnung der Kosten der Ersatzvornahme gegen die Miete ist erst mit der übernächsten Mietzahlung vorzunehmen. 

Antwort
von Windspender, 36

Er muss sie ersetzen ! Die heilen Sachen gehören einfach zur wohnung. Wenn er nicht tauschen will, droh mit mietminderung.

Kommentar von Gerhart ,

Die Mietminderung ist nicht möglich, weil der Mieter die Wohnung mit dem defekten Gitter ohne Vorbehalt übernommen hat. Also wäre die Drohung obsolet.

Antwort
von Maumau18, 37

Ruf doch einfach an und erklär ihm die Situation, theoretisch sollte er das schon bezahlen weil du es ja nicht kaputtgemacht hast.

Antwort
von ghasib, 31

Das ist unterschiedlich. Bei manchen Kleinigkeiten muß der Mietern  aufkommen bei anderen Sachen ist es dann Vermieter Sache. Fahr in den Baumarkt und hol dir ein neues Abdeckgitter für ein paar Euro

Kommentar von Gerhart ,

Der Mieter muss nur für Schäden einstehen, die er verursacht hat. Besitzt er eine Haftpflichtversicherung, könnte die im Schadensfall für ihn eintreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community