Motorradunfall mit Löchern im DB Killer?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gute Besserung, erst mal abwarten dann evtl. Anwalt.

Richtig ist das du ohne Betriebserlaubnis gefahren bist.

Die Versicherung wird sich weigern zu zahlen. Da aber der DB-Killer mit Sicherheit nicht ursächlich am Unfall war, bekommt der Anwalt das schon hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, für den Unfall kann die Versicherung dich mit 5000€ in Regress nehmen.

Du wirst um einen guten Anwalt nicht herumkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
01.06.2016, 17:47

Für einen Refgrress muß eine Obliegenehitsverletzung vor liegen. Ist hier nicht der Fall. Der Aufpuff hat nichts mit dem Unfallgeschehen zu tun.

0

eigentlich steht die antwort bereits in der frage.

"wegen Fahren ohne Betriebserlaubnis und Fahren ohne Versicherungsschutz."

also kann das dann schon recht teuer werden. die versicherung wird den schaden sicher erst mal übernehmen, kann die kosten aber von dir zurückfordern - da die betriebserlaubnis wegen illegalen umbauten erloschen ist. Steht im normalfall auch in den AGB drin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
01.06.2016, 17:51

"wegen Fahren ohne Betriebserlaubnis und Fahren ohne Versicherungsschutz."

Wenn man da mal drüber nachdenkt, sollte schon klar sein, daß die Sache mit dem Versicherungschutz Blödsinn ist.

Man kann niemals für eine Tat 2 Verfahren bekommen. Das wäre unerlaubte Doppelbestrafung.
Damit muß also ein Bußgeldverfahren immer zurück stehen sobald ein Strafverfahren anhängig ist.

Würde jedes erlöschen der BE zum Erlöschen des Versicherungsschutzes führen , hätte jeder dessen BE erloschen ist automatisch ein Strafverfahren am Hals und die ganze Bußgelsverornung zur BE wäre völlig für die Füße. Es könnte niemals jemand so ein Bußgeld bekommen.

0

die Versicherung sollte da keinen Stress machen, da der Unfall nicht aufgrund des Auspuffs ausgelöst wurde und du damit auch keine Leistungssteigerung erzielt hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt macht die Polizei Stress wegen Fahren ohne Betriebserlaubnis und Fahren ohne Versicherungsschutz.

Schwer vorstellbar. Es ist eigentlich davon auszugehen, dass die Polizei die Rechtslage kennt. Fahren ohne Versicherungsschutz setzt voraus, dass ein Vertrag nicht oder nicht mehr besteht. §6 PflVG: Ein Vertrag besteht. Er wurde weder von der Versicherung noch von dir gekündigt. Thema erledigt.

Um das Fahren ohne BE kommst du nicht herum. Verschlechterung Abgas/Geräuschverhalten -> BE erloschen, §19 Abs 2 StVZO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der Versicherung ist unfug, das wurde ja jetzt schon ausgiebig erläutert.

Das mit der BE kostet dich 80€. Die solltest du einfach stillschweigend zahlen und keine Wellen machen.  

Wenn der Endschalldämpfer eine E-Nummer trägt und nach dem Bohren wieder original verschlossen wurde, dann hat  der Vorbesaitzer eine zusammengesetzte Urkunde verfälscht. Das ist eine Straftat. Also so lange dir niemand mehr als die albernen 80€ für die BE anhängt, einfach still seine. Keine schafenden Hunde wecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal gute Besserung.

1. Ja, bitte umgehend einen Anwalt hinzuziehen; wenn Verkehrs-RS besteht, diese raussuchen und wegen einer Deckungszusage kontaktieren (macht aber sonst der Anwalt auch, sofern du ihm die Versicherungsnummer nennst.

2. Das wird teuer. Durch den Einbau des nicht zugelassenen Bauteils ist die Betriebserlaubnis erloschen, und damit automatisch rückwirkend auch der Versicherungsschutz.

3. Haftbar dafür bist du als Halter und Fahrer.

4. Die Versicherung wird den Schaden zwar regulieren, aufgrund des erloschenen Schutzes dich aber in Regress nehmen bis € 5000.-- (das könnte sogar ggfs. unbegrenzt erfolgen, aber hier wohl kaum, da kein Vorsatz erkennbar).

5. Ggfs. sind hier zivilrechtliche Ansprüche deinerseits gegen den Verkäufer des Bauteils zu prüfen.; ob sich eine Klage lohnt, ist aber auch davon abhängig zu machen, ob bei dem Verkäufer etwas zu holen ist. Wenn der mittellos respektive nicht greifbar ist, ist auch ein erstrittener Titel nur Deko für die Toilette.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
01.06.2016, 09:06

da muss er aber erst mal bewesien das der verkäufer das teil verändert hat. er kann es auch selber gewesen sein.

"davon weiss ich nichts" hört die polizei ständig

0
Kommentar von peterobm
01.06.2016, 09:07

zu 5 - der Verkäufer wird kaum haftbar sein, wir wissen nicht woher gekauft wurde, man kann vieles besitzen aber NICHT nutzen oder in Betrieb nehmen z.B. Blitzerwarngeräte

zu 4 - sollte der Käufer über die Löcher bescheid wissen; Vorsatz

0
Kommentar von migebuff
01.06.2016, 12:04

und damit automatisch rückwirkend auch der Versicherungsschutz.


Wenn das "automatisch" so ist, dann kann ich sicher irgendwo nachlesen, dass "automatisch" bei einem Erlöschen der BE sich der Versicherungsvertrag in Luft auflöst und niemals existiert hat. Kannst du diese Rechtsgrundlage kurz zitieren?

Die Tatsache, dass die Versicherung unter bestimmten Voraussetzungen Regress fordern könnte, hat nichts mit einem Verstoß gegen §6 PflVG zu tun. Läge ein solcher vor, könnte die Versicherung nichts fordern - oder wie soll eine Verletzung der Vertragsbedingungen erfolgen, wenn (angeblich) kein Vertrag besteht?

1
Kommentar von Effigies
01.06.2016, 17:45

und damit automatisch rückwirkend auch der Versicherungsschutz.

diese bescheuerte Hoax ist nicht tot zu bekommen. Könnt ihr nicht irgendwann mal aufhören so ein Blödsinnn zu verbreiten?

Haftpflichtgschutz kann nicht erlöschen, niemals. Eine Versicherung endet nur durch Kündigung des Vertrages, und niemals rückwirkend.

4. Die Versicherung wird den Schaden zwar regulieren, aufgrund des erloschenen Schutzes .

wenn der Schutz erloschen wäre, warum sollte die Versicherung  dann irgend was bezahlen? Das ist doch ned die Wohlfahrt.

0

Hab jez extra mal bei unserer KFZ-Schadenabteilung angerufen.

Fahren ohne dB-Killer oder manipuliertem Auspuff und somit erloschener Betriebserlaubnis ist im vollem Umfang versichert ohne Regress, da ein kausaler Zusammenhang nahezu unmöglich ist und wenn unmöglich zu beweisen. Folglich muss Versicherung voll leisten! Ausnahme dabei: ein Auspuff der zu einer Leistungssteigerung führt und nicht mehr eine Betriebserlaubnis aufweist, kann zu Regress führen( Also bei einer Komplettanlage mit Motorabstimmung). Ausnahme dabei wieder, teilst du der Versicherung mit, dass du die Leistung gesteigert hast und dann der db-Killer fehlt also Betriebserlaubnis erloschen ist, leistet sie wieder voll, da du keinerlei Obligenheit verletzt hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von k0rbinian
01.06.2016, 12:23

Vielen herzlichen Dank! Den Anwalt schalte ich aber trotzdem ein oder? Die paar Euronen sind gut investiert, richtig? Viele liebe Grüße

0

Ich würde auf jedenfall ein Beratungsgespräch mit einen Anwalt machen. Dort erfährst du weitere Informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die doch Stress machen. Erstmal bist du nur verpflichtet, deinem Namen und deine Anschrift bekannt zu geben. Mehr nicht. Fahren ohne Versicherung ist schnell vom Tisch. Du hast dein Bike ordentlich angemeldet und versichert. Ob die Versicherung dich wegen der Auspuffanlage in Regress nimmt, ist eine zivilrechtliche Angelegenheit und geht die Schülerlotsen nix an. Das mit den Löchern sollte normal eine Ordnungswidrigkeit sein und mit kleinem Geld aus der Welt zu schaffen sein. Wichtig ist, keine Aussage machen und wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, einen Anwalt hinzuziehen. Aber nur dann.

Ansonsten sei froh, daß du noch hier schreiben kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
01.06.2016, 08:42

das mit den "löchern" führt zum erlöschen der betriebserlaubnis.

1