Frage von Muco03, 71

möchte Aussenfassade dämmen, Stromkasten wurde vor Jahren direkt an mein Haus gelegt.Was kann ich dagegen machen?

Hallo zusammen möchte mich schon im vorraus bedanken. Wir sind die Eigentümer von einem 3 Familienhaus. Nun zur meiner Frage In paar Wochen wird mit Bauarbeit Aussenfassade dämmen begonnen, Stromkasten wurde vor Jahren direkt an mein Haus gelegt gerade mal 2-3 cm entfernt !!! und der Styropor die dafür benutzt wird ist 14cm. Genehmigung von der Rathaus habe ich schon bekommen, sie meinten ich können nichts dagegen machen! Ich möchte auch kein Wärmeverlust dadurch haben.

Hat jemand eine Ahnung was ich dagegen machen kann und wie ist das eigentllich gesetzlich geregelt. Danke schön

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 48

da wirst du nicht viel machen können, es sei denn der energieversorger erkläre sich bereit, das für euch zu machen, den kasten ein stück zu versetzen. allerdings sage ich dir jetzt schon, dass das enorm aufwändig wird und dem entsprechend teuer... so viel geld kann man über die zu erwartende Lebensdauer des gebäudes garnicht durch diese kleine lücke in der dämmung verlieren...

... wenn überhaupt, denn wenn es in der tat ein koppelschrank vom stromversorger ist, dann entsteht in diesem so viel wärme durch die verlustleistung der darin befindlcihen Sicherungen, dass es zumindest der dämmung selbst vom effekt her gleicht...

euer verputzer soll sauber um den kasten herum arbeiten und die entsprechende Lücke mit schaum sauber abdichten.

lg, Anna

Antwort
von Blacklight030, 55

Wenn das Teil sich nicht auf Deinem Grundstück befindet wirst Du da nichts machen können, denn Du überbaust mit der Dämmung öffentliches Straßenland. Natürlich kannst Du den Energieversorger fragen, ob sie den Kasten vorziehen, aber das müssen sie nicht. Messbar wird die Wärmebrücke dort eher nicht sein, wenn Du um den Kasten herum bauen läßt.

Kommentar von Muco03 ,

Danke sehr für die Ruck schnelle Antwort hätte Ich nicht gedacht das es so schnell gehen kann Vielen Dank nochmal. Also ist leider nicht auf mein Grundstück jedoch sehr nah 3cm höchstens. Der Baumanager Chef hat neben mir angerufen und gesagt das man nichts machen, finde es aber leider schade.

Antwort
von Geograph, 34

Ergänzung zur Antwort von Anna (Peppie85):

Ihr solltet aber auf jeden Fall mit dem Betreiber des "Stromkastens" reden. Sonst könnte es passieren, daß dieser irgendwann entfernt wird und ihr dann eine häßliche Lücke in der Isolierung habt.

Übrigens könnte der Betreiber auch die Telekom sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community