Frage von Tommy1986, 134

Mitspracherecht bei gemeinsam genutzten Hauseingang im Mietshaus?

Wir wohnen zur Miete bei unsrem Vermieter im Haus. Die gemeinsam genutzte Haustür führt in einen kleinen Hausgang von dem aus beide Wohnungstüren erreichbar sind. Unsere über die Treppe in den ersten Stock. Der Vermieter hat an der Haustüre ein Fliegengitter angebracht, da Er und seine Frau im Sommer die Haustüre und Ihre Wohnungstüre geöffnet lassen wollen. Das Fliegengitter stört mich beim durchgehen durch die Haustür. Es ist mir ständig im Weg wenn ich noch etwas in der Hand halte oder unsere Tochter auf dem Arm trage. Auch das Haustür aufsperren gestaltet sich schwierig, da das Fliegengitter auch seitlich festgemacht ist.

Frage: Habe ich als Mieter was des gemeinsam genutzten Hauseingang angeht ein Mitspracherecht gegenüber anderen Mitbewohnern bzw. dem Vermieter und/oder Hauseigentümer?

Sollte jemand hierzu etwas genaueres wissen, dann gebt mir bitte eure Quelle an. Habe im BGB oder auch bei Gerichtsurteilen bisher nichts gefunden dass meine Vermutung bestätigen könnte.

Danke

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Tommy1986,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht Mietwohnung

Antwort
von DerHans, 68

Ihr könnt euch zwar beschweren, müsst aber daran denken, dass der Vermieter in einem Zweifamilienhaus, in dem er selbst mit wohnt, ein erweitertes Kündigungsrecht hat. Wenn er davon Gebrauch macht, müsst ihr euch eine neue Bleibe suchen.

Ich würde so eine Wohnung nie mehr nehmen.

Kommentar von TrudiMeier ,

Nicht alle Vermieter, die mit im Haus wohnen, sind auch böse Vermieter.... man kann doch über alles sprechen.

Kommentar von Tommy1986 ,

Böse würde ich nicht sagen. Ich habe nur manchmal das Gefühl als würde man uns als Gäste sehen, nicht als einen eigenständig geführten Haushalt mit eigenen Gewohnheiten und Bedürfnissen sehen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 47

Wir wohnen zur Miete bei unsrem Vermieter im Haus

Hat das Haus nur diese 2 Wohnungen?

Wenn ja, den Ball schön flach halten.

Ein Paragraf oder Urteil wonach Mieter ein Mitsprache recht haben ob Fliegengitter an der Haustür oder nicht, ist mir nicht bekannt.

Es würde mich aber sehr wundern wenn so was  geben würde.

Kommentar von Tommy1986 ,

Ja. Es sind nur die beiden Wohnungen

Kommentar von anitari ,

Dann, wie gesagt den Ball schön flach halten und § 573a BGB lesen.

Kommentar von Tommy1986 ,

Gelesen habe ich die BGB §§ die das Mietrecht betreffen. Deswegen ja auch die Frage nach einer Information die Ich dort nicht finden konnte. Sollte ich es hinnehmen müssen, gut. Habe Ich Anspruch oder Recht darauf werde ich meinen Vermieter darauf ansprechen.

Habe keine Lust/keine Nerven/kein Geld für einen Rechtsstreit

Kommentar von anitari ,

Gelesen habe ich die BGB §§ 

Auch den von mir genannten?

Der besagt nämlich das ein Vermieter der mit seinem Mieter im selben Haus, welches nur 2 Wohnungen hat, wohnt ohne wichtigen Grund kündigen kann.

Aus meiner Sicht gibt es keinen Anspruch darauf über die Treppenhausgestaltung mitzubestimmen. Ausnahme der Zugang zur Wohnung bzw. Fluchtweg würde durch Gegenstände  versperrt.

Wie wäre es dem Vermieter anzubieten so eine komplette Fliegenschutztür anzubringen und sich an den Kosten zu beteiligen?

Solche Teile gibt es bei amazon schon für knapp 35 €.

http://www.amazon.de/fliegenschutzt%C3%BCr/s?ie=UTF8&page=1&rh=i%3Aaps%2...

Antwort
von TrudiMeier, 53

Nein, hast du nicht. Das Treppenhaus und der Hauseingang gehört nicht zu deiner Mietsache. Wohl aber ist es Eigentum des Vermieters. Doch sprechenden Menschen kann geholfen werden. Hast du deinen Vermieter mal darauf angesprochen und ihm erklärt, welche Schwierigkeiten dir das Fliegengitter bereitet?

Kommentar von Tommy1986 ,

Ja. Angesprochen hatten wir das Thema letzten Sommer schon. Es rief nur ein kurzes Achselzucken hervor, gefolgt von der Aussage an seiner Wohnungstür liese sich ein Gitter nur schwer anbringen. Komischerweise hängt da jetzt aber ein Vorhang der die komplette Raumhöhe abdeckt. Ich vermute mal das keine Fliegen oder ähnliches durch den Hausgang in Ihre Wohnung kommen können °-°

Antwort
von Tommy1986, 60

Habe auf http://www.swp.de/ulm/themen/bauen_wohnen/thema_immobilien/Editieren-Streit-Klau...

folgenden Absatz gefunden, der mir weiter Hoffnung schenkt. Ich kann aber auch hier keine Quellenangabe finden :(

"Treppenhäuser und Hausflure in Mehrfamilienhäusern werden als Gemeinschaftsflächen von allen Mietern oder Wohnungseigentümern genutzt. Daraus ergeben sich nicht selten Einschränkungen: Das Treppenhaus ist Zugang für alle Bewohner, um zu den Wohnungen zu gelangen. Was über diese Grundnutzung hinausgeht, darf andere Mieter nicht beeinträchtigen oder stören."

Antwort
von hankey, 67

Nein, da Du den Hauseingang nur nutzt, aber kein Teil davon im Mietvertrag enthalten ist, hast Du KEIN Mitspracherecht. Er kann Dir jetzt natürlich nicht den Zugang zu Deiner Wohnung zustellen, aber ein Fliegengitter ist jetzt keine unzumutbare Situation und kommt letztendlich auch Dir zugute. Da kannst Du leider nix machen.

Antwort
von WhoozzleBoo, 77

Für den Flur hast du ein Nutzungsrecht, sprich du darfst hindurchgehen. Das Hausrecht hat aber der Vermieter, somit darf er darüber alleine bestimmen. Du kannst ihn darum bitten, das Gitter zu entfernen, mehr nicht.

Antwort
von Wonnepoppen, 59

Hast du dich schon mal an einen Mieterschutz Bund gewandt?

wenn der Vermieter seine Wohnungstür offen lasen will, ist das seine Sache, aber die Haustüre muß geschlossen sein, so sehe ich das?

Kommentar von Blacklight030 ,

Nur bist Du nicht der Gesetzgeber, somit ist Deine Ansicht nicht entscheidend, es sei denn, dass Du es im Gesetzestext des Mitrechtes siehst...also schade..., aber mach Dir nichts draus

Kommentar von Wonnepoppen ,

Es ist lediglich meine Meinung u. daß sie nicht entscheidend ist, weiß ich selber, darum auch der Vorschlag mit dem Mieterschutz Bund!

Nein, ich mach mir nichts draus, keine Angst!

Kommentar von anitari ,

aber die Haustüre muß geschlossen sein

Rechtliche Grundlage für diese Behauptung?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Bei mir steht das in der Hausordnung!

Dafür ist sie ja da, damit nicht jeder rein kann, wie er will, ob rechtliche Grundlage oder nicht?

Kommentar von anitari ,

Eine Hausordnung ist aber kein Gesetz oder BGH-Urteil.

Was in der Hausordnung des Hauses in dem Du wohnst steht, muß in anderen noch lange nicht stehen. Es gibt nicht mal in allen Miethäusern eine Hausordnung.

Dafür ist sie ja da, damit nicht jeder rein kann,

Es soll auch Haustüren geben die nicht direkt an der Straße sind und Grundstücke die eingezäunt sind.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Sicher gibt es die, aber auch das ist keine Garantie für unbefugtes eintreten!

Aber beenden wir die Diskussion, ok?

Antwort
von Blacklight030, 61

Nein, zu Haustüren und Wohnungseingangstüren gibt es deutliche Aussagen und Urteile, wann eine Mietminderung zulässig ist. Erst dann, wenn das der Fall wäre greift dadurch ein indirektes Mitspracherecht, Du hast in diesem Fall keins, kannst lediglich verlangen, dass die Tür nach 22.00 Uhr verschlossen ist, ansonsten mußt Du Dir eine andere Wohnung suchen

Kommentar von Wonnepoppen ,

von Mietminderung ist nicht die Rede, sondern von einem Mitsprache Recht!

Kommentar von Blacklight030 ,

Ich weiß, ich habe Dir den Hinweis gegeben wo Du suchen sollst, denn erst aus dem Recht zur Mietminderung würde sich das Mitspracherecht ergeben

Kommentar von TrudiMeier ,

Hier ist aber weder ein Grund für eine Mietminderung noch für ein Mitspracherecht gegeben - dafür allerdings nach deinem Rat die Option der Kündigung durch den Vermieter.

Antwort
von BS3BM, 39

Wegen sowas würde ich kein Faß aufmachen - da ziehst du den Kürzeren.

Das Sagen hat hier der Vermieter und auch in einem Zweifamilienhaus in dem er auch wohnt, ein Sonderkündigungsrecht. Er wird ja bei Abwesenheit die Türe nicht offen lassen.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 12

Ich frage mich nur, welchen Sinn ein Fliegegitter in der Hauseigangstür haben soll. Diese ist doch eigentlich immer geschlossen zu halten um Unbefugten den Zutritt nicht zu ermöglichen.

Antwort
von archibaldesel, 49

Nein, hast du nicht. Ein Fliegengitter zu öffnen ist absolut zumutbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten