Frage von Tobi111222, 72

Mit Wirbelsäulen Erkrankung keine Berufsunfähigkeitsversicherung, alternative Unfallversicherung?

Hi
Möchte gerne eine bu abschließen habe mich heute beraten lassen an sich super Angebot wäre ne gute Rente gewesen und alles super erklärt und Beiträge auch gut gewesen. Als ich auf die Gesundheit zu sprechen kam erwähnte ich dass ich rücken Probleme in Form von morbus scheuermann habe. Daraufhin sagte der Versicherungsmann dass die Wahrscheinlichkeit dass ich angenommen werde gleich null sein wird und auch wenn ich sagen würde ich zahle einen höheren Beitrag dass es für mich sinnlos ist da die Versicherung alles versichern würde außer den Rücken und da nun mal viele Beschwerden bzw Schäden vom Rücken aus kommen hat er mir davon abgeraten. Daraufhin fragte ich nach Alternativen und er bot mir eine Unfallversicherung an damit wenigstens dass Risiko des Unfalls abgedeckt ist. Was meint ihr soll ich dass die Unfall Versicherung machen oder noch bei anderen versicherungs Anbietern nach bu fragen?
Danke Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von DerHans, 55

Auch bei einer Unfallversicherung wird gefragt ob der Versicherungsnehmer z.Zt. vollkommen gesund ist. Da müsstest du den Scheuermann ebenfalls angeben.

Bei einem tatsächlichen Unfall würde dann immer genau geprüft, ob dieser Unfall überhaupt passiert wäre, wenn du dieses Handycap nicht hättest.

BU und Unfallversicherung sind zwei verschiedene Schuhe, die sich NUR BEDINGT ergänzen.

Antwort
von Buerger41, 20

Mit Rückenproblemen (morbus scheuermann) kann eine BU abgeschlossen werden. Das machen in Deutschland nur 3 Versicherer, aber immerhin. Man könnte auch mit dem Arbeitgeber reden und mal eine Gruppen-BU andenken. Das macht z.B. eine Sparkasse mit einer der Provinzial-Versicherer.

Es gibt auch Alternativen. Neben einer Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen, z.B. DreadDisease oder eine Existenzabsicherung für Lohnabhängige oder eine Grundfähigkeitsversicherung (Bay.VK; Dialog) u.a.

Am besten Sie suchen einen unabhängigen Versicherungsvermittler auf, der fit ist in der Absicherung biometrischer Risiken.

Antwort
von kevin1905, 45

Eine Unfallversicherung wird dich nicht gegen Krankheiten oder allgemeinen Kräfteverfall absichern, ist daher natürlich kein vollwertiger Ersatz.

Handelt es sich um einen von Gesellschaften unabhängigen Makler oder hat er nur einen Anbieter am Start?

Die Aussage mit dem Rücken ist vermutlich richtig, allerdings bewerten nicht alle Versicherer jedes Risiko gleich.

Kommentar von Tobi111222 ,

Ich war bei meinem Arbeitgeber (Bank) bei der Versicherung die mit uns zusammen arbeitet.

Kommentar von siola55 ,

Du solltest dir unbedingt noch ein Versich.maklerbüro in deiner Nähe zu Rate ziehen...

Antwort
von constein, 32

Hallo, den Rücken in einer BU abzusichern wird nicht möglich sein. Ab und zu gibt es , wenn eine Finanzierung(Haus) über eine Bank gemacht wird, die Möglichkeit 750€ BU ohne Gesundheitsfragen abzuschließen. Wende dich an einen Versicherungsmakler, der sollte eine gute Adresse sein, weil er unabhängig beraten kann. Es gibt neben der  BU noch die Multirisk Versicherungen. Sollte das hier auch nicht machbar sein, ist eine DD(schwere Krankheiten) Absicherung noch möglich. Auch ist eine Unfallversicherung möglich, aber da kommen nur wenige Anbieter in Frage. Im Leistungsfall wird dann die Vorerkrankung abgezogen. Ein Makler kann alle Anbieter vorher abfragen und schauen, was noch machbar ist. Die Erkrankung des Rückens wird aber  nicht versicherbar sein. Nur es gibt auch viele andere Möglichkeiten die zu deinem Arbeitskraftverlust führen können. Lass dich von Mehreren beraten und du wirst eine gute Lösung finden. Viel Glück! constein



Antwort
von Dickie59, 14

Hallo,

eine online Beratung hierzu ist nicht möglich. In diesen Fällen mache ich anonyme Risikoanfragen bei bis zu 7 guten BU-Versicherern, aber es wird generell zum Ausschluss des Rückens führen.

Vorab sollte geprüft werden, ob eine Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung zum Tragen kommen kann, da die in den letzten 12 Monaten behandelten Erkrankungen lediglich ausgeschlossen sind und nach 24 Monaten, wenn nicht behandelt wieder eingeschlossen. Somit sind aber andere Erkrankungen, die auch zu einem Einkommensverlust führen, abgesichert.

Weiterhin kann man den Worst Case Absicherung, ohne Gesundheitsprüfung mit 5 jähriger Wartezeit, mit der Erwerbsminderungsrente eines Versicherers.

Dread Dresease kann ich nicht empfehlen, aber mit verkürzter Gesundheitsprüfung die Grundfähigkeitenversicherung.

das alels Bedarf eines kontrollierten Ablaufes, damit man sich durch eine Ablehnung oder Angebot eines Risikozuschlages bei der Erwerbunfähigkeitversicherung nicht selber rausschiesst.

beste Grüße

Dickie59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community