Frage von Trollx, 255

MIT KFZ WERKSTATT SELBSTÄNDIG MACHEN VERDIENST ALS WERKSTATTBESITZER?

Hallo,
ich würde mich in Zukunft gerne Selbstständig machen und würde gerne wissen wie viel Kapital man benötigt um eine KFZ WERKSTATT zu eröffnen und von welchem Verdienst (ich weiß bei Selbständigkeit ist der Gehalt immer komplett unterschiedlich) im Monat man sprechen kann (vielleicht hat jemand von euch eine eigene werkstatt und kann sagen wieviel er im Schnitt verdient :D)
Ich bin zurzeit noch Schüler und werde in paar Jahren mein Abitur machen...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 210

Vorsicht  denn auch KFZ Werkstätten unterliegen  in gewissen Umfängen  den Ladenöffnungszeiten . Insbesondere am Wochenende also Sonn -und  Feiertagen .  Sondergenemigungen können  ggf auch erteilt werden aber das ist vorher zu klären.

 Von investitionen von einer halben Million, vorausgesetzt wenn nix da ist  und eine Werkstatt ´neu eröffnet werden soll muß man schon kalkulieren.  Da sollte erstmal  geprüft werden ob man nicht einen vorhandenen Laden der altershalber  vieleicht auf Renntenbasis  übernommen werden könnte   günstiger ist.

Der verdienst hängt von deinen Kosten  und deinem Können ab und deinem Fleiß denn das ist entscheidend . Laden aufmachen und dann den dicken Molly raushängen  das geht nur bei entsprechendem Finanziellen Hintergrund..  und dann geht das meist nicht lange gut.  Alleine die kosten  sind schon eine fette Nummer die erst mal verdient werden wollen..  Ich kenne viel Selbstständige Meister mit eigenem Laden aber wirklich Reich sind nur wenige geworden..  Joachim

Antwort
von cynthiasag, 213

Hast du einen Meisterbrief? Denn den musst du besitzen für eine eigene Werkstatt...

Wie man einen Stundenverrechnungssatz errechnet lernt man in der Meisterschule, den Meisterbrief kannst Du nochmal mit 25000 veranschlagen.Hallen in dieser größe bekommt man auch als gebrauchte Industriehalle im Bausatzsystem. Für die Grundplatte mit Entsorgungseinrichtungen kannst du gleich nochmal 30 000 Euros rechnen wenn die Gemeinde oder Verwaltung deines Ortes mitmacht.

Bedenke aber das für Hebebühnen bestimmte Sockelfundamente vorgeschrieben sind die die Bodendicke einer Bodenplatte einer Industriehalle deutlich überschreiten. also ca 1,00 x1,00 x150 Tief bis 5 Tonnen tragkraft. Auch die Betonqualität ist da vorgeschrieben.

Bei Nebenräumen sind getrennte Umkleideräume verpflichtend Männlein / Weiblein getrennt, gleiches gilt für WC und Duschräume. Alles Doppelt. Wenn Du wie ich hier annehme bei Null anfangen willst eine Halbe bis eine Million und das ohne den Ersten Kunde bedient zu haben, alle Achtung , wenn das gut geht hebe ich den Hut. Ich würde wie bereits erwähnt eine Werkstatt versuchen zu übernehmen, diese einfach mit guter Arbeit einen Guten Ruf zu erwerben und in ein paar Jahren kannst Du nochmal anfragen. Dann wirst du soviel Erfahrung gesammelt haben das Du die Finger davon lässt oder Insolvent sein. So schlau waren andere auch schon aber der Markt bereinigt alles durch eigene Gesetze.

Kommentar von cynthiasag ,

Und Du musst das ganze Gelände mit einem Ölabscheider versehen. Mit den ganzen Umweltauflagen ist es gar nicht so einfach und billig. 60.000 € Grundstück, 25.000€ Ölabscheideanlage, 130.000€ Gebäude mit Sanitär und Heizungsanlage, Hebebühnen, Werkzeug, Computer usw. nochmal ca. 50.000€. Der ganze Kleinkram mit Ersatzteilen, Schrauben usw. nochmal ca. 20.000€

Kommentar von Trollx ,

Danke für deine Antwort!
Ja also ich hätte 300.000€ Kapital aber das wird wahrsxheinlich noch lange nicht reichen :/

Kommentar von cynthiasag ,

Nicht ganz^^ Du brauchst minimal ein Kapital von einer halben Millionen wenn du eine Werkstatt übernehmen willst abgesehen von dem was du noch brauchst das heißt Material ect kannst du noch mal so viel drauf legen. Aber trotzdem viel Glück :) 

Antwort
von DonkeyDerby, 197

Wende Dich mal an eine Existenzgründerberatungsstelle. Hier gibt es schon ein paar grundlegende Infos: http://www.existenzgruender.de/DE/Home/inhalt.html

Was meines Erachtens nach eine nicht zu unterschätzende Marktlücke ist: Eine Autowerkstatt, die am Wochenende geöffnet ist! Denn sehr viele Menschen sind beruflich auf ihr Auto angewiesen und wären sicher froh, den Wagen von Freitag abend bis Montag früh in die Werkstatt bringen zu können.

Kommentar von Trollx ,

Danke für deine Antwort :D

Kommentar von cynthiasag ,

Der Familienbetrieb von meinem Freund (Werkstatt, Speditionsbetrieb, Abschleppdienst)  hat auch am Wochenende geöffnet, kommt auf den bezirk drauf an.

Antwort
von LukeLukas, 165

Nach dem Abi lernst Du 3 Jahre KFZ Mechatroniker und danach die Meisterschule. Danach wist Du feststellen, das das KFz Gewerbe mit eines der schlecht bezahlten Gewerke ist.

Geh lieber in die Politik, mach 2 Legislaturperioden parlamentarischer Staatssekretär ohne Geschäftsbereich, töne jeden Monat ein bissl Unfug in der Zeitung und dann gehst Du in Pension. :)

Kommentar von nixawissa ,

Was hast denn Du für eine Lebenseinstellung`?

Kommentar von LukeLukas ,

nix Lebenseinstellung...34 Jahre lang Kfzschlosser. :)

im nächsten Leben geh ich in die Politik. versprochen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community