Frage von ZzZzZzZzZzZzZ 01.07.2012

Mit falschen Kfz.-Kennzeichen gefahren. Welche Strafe droht?

  • Antwort von helmutgerke 01.07.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Verstehe nicht ganz warum du dir die Mühe machtest, die alten Kennzeichen vom Fahrzeug abzuschrauben und die von deinem stillgelegten Fahrzeug anzubringen.

    Nach meiner Kenntnis ist sobald ich in Besitz der Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) früher Doppelversicherungskarte bin, können bereits Fahrten die in Zusammenhang mit der Zulassung stehen und im Zulassungsbezirk stattfinden, durchaus durchgeführt werden.

    Siehe hier; http://www.verkehrslexikon.de/Texte/PflichtVers12.php

    Was hat denn die seitens des eifrigen Mitarbeiters der Zulassungsstelle gerufene Polizei geäußert?

    Wenn du eine Versicherungsbestätigung für das Fahrzeug hattes und direkt auf dem Gelände der Zulassungsstelle dieser Sachverhalt aufgedeckt wurde, dürfte dir allenfalls eine Ermahnung ins Haus flattern.

    Vermutlich hast du dich bereits zum Vorfall gegenüber der Polizei geäußert, denn ansonsten dazu schweigen bzw. behaupten das Fahrzeug wurde mittels Transporter auf dem Gelände der Zulassungsstelle transport und die Kennzeichen wurden aus optischen Gründen angebracht.

  • Antwort von DerHans 01.07.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schön blöd, und schön teuer.

    Fahren ohne Versicherungsschutz.

  • Antwort von Jakob1 01.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Als Mitarbeiter einer Kfz-Zulassungsbehörde: das wird happig. Zum einen handelt es sich um einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, zum anderen um Kennzeichenmißbrauch. Die Zulassungsbehörde wird Anzeige gegen dich erstatten, dann wird es wohl zu einer Verhandlung kommen. Das Strafmaß legt dann der Richter fest.

  • Antwort von Crack 01.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    § 22 StVG Kennzeichenmissbrauch

    http://dejure.org/gesetze/StVG/22.html

    oder sogar § 267 StGB Urkundenfälschung

  • Antwort von Mephistoles 01.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Da steht es.Kann eine Geldstrafe oder auch Freiheitsstrafe bis zu einen Jahr geben.Das wäre Kennzeichenmissbrauch. § 22 Kennzeichenmissbrauch.

    http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__22.html

  • Antwort von lacubanita 01.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe.

  • Antwort von astraluck12 01.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Naja ich glaube nicht, dass da viel passiert. Ein paar Euro Strafe und gut ist es. Ich würde mir da keinen Kopf machen.

  • Antwort von Andrea2009 01.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Da bekommst du nur eine Ermahnung.

  • Antwort von Ontario 14.08.2012

    Fahren mit einem falschen Kennzeichen liegt hier vor. Auch wenn du eine Deckungskarte hast darfst du kein Kennzeichen verwenden, das für ein anderes Fahrzeug gilt.. Sinnvoller wäre es gewesen, das Fahrzeug bei der KFZ Stelle anzumelden und sich neue Kennzeichen zu beschaffen. Damit nach hause und diese am neuen Fahrzeug anbringen. Vielleicht belässt es die Polizei bei einer Ordnungswidrigkeit. Ob du nun im Stress gewesen bist oder nicht, interessiert dabei niemanden. Ohne gültiges Kennzeichen darfst du kein Fahrzeug im Verkehr bewegen, das ist nun mal Fakt.

  • Antwort von ZzZzZzZzZzZzZ 14.07.2012

    Das ist der Hammer! Jetzt soll ich den Führerschein abgeben.

    Ein Verwahrungsgeld wäre doch auch schon hart genug für mich gewesen.

    Was kostet eigentlich ein neuer Führerschein?

  • Antwort von Kihlu 01.07.2012

    Du hättest wenn ich es so richtig verstanden habe den weg und nur den weg zur Zulassungsstelle ohne Kennzeichen fahren dürfen.

  • Antwort von Frescolino 01.07.2012

    Du weißt schon, dass wenn du einen Unfal gehabt hättest, du den ganzen Schaden aus deiner Tasche hättest zahlen müssen?

  • Antwort von Sakura30 01.07.2012

    Tja, wie jemand schon sagte...Kennzeichenmissbrauch und das auch noch wissentlich, das wird teuer...

    Selbst schuld und schön blöd.

  • Antwort von 011100 01.07.2012

    Was sagt uns das? Zur Zulassungsstelle immer mit Schraubenzieher.Das ändert nichts daran,dass dieser pflichtbewusste Mitarbeiter ein Mistkerl ist.

  • Antwort von Mike1970Berlin 01.07.2012

    Wenn man so "schlau" ist, kann man auch darauf warten, bis die Anzeige ins Haus flattert...

  • Antwort von increase 01.07.2012

    Frage mal Transporter

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!