Frage von JamieDoe, 93

Mietminderung bei defekter Wohnungstür?

Hallo, Ich habe zwei Wohnungstüren mit Defekten die meiner Meinung nach einen Austausch erforderlich machen. Die eine führt nach Aussen, die war nicht wasserdicht. Das Wasser lief ins Tüblatt und kam in der Wohnung wieder raus. Im Winter als es frierte aber nicht regnete oder geschneit hatte auch. Das das sagt mir, das im Rahmen des Türblattes das Wasser stand. Der Vermieter ließ Silikon aussen ran machen und meint das reicht aus und das Türblatt wird definitiv nicht ausgetauscht. Die zweite ist Im Innenbereich und wurde mal aufgebrochen so das der Türrahmen beim Schloss kaputt ist was nur gespachtelt wurde. Tür sitzt schief und schleift auf dem Laminat. Zudem lässt sich das Schloss nur einmal verschließen.

Ich bin auch der Meinung das beide keine Wohnungstüren sind. Die Zum Aussenbereich sieht nach einer Zwischentür aus.

Meine Fragen: ist eine Mietminderung drin, wenn Ja wie viel? und wie/woran kann ich eine Wohnungstür erkennen?

LG Jamie

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 33

Deine Wohnung verfügt also über zwei Wohnungseingangstüren, wobei die Tür mit Aus/Eingang zum Hof oder Straße von dir nicht als Hauseingangstür anerkannt wird, weil die Bauweise vermutlich nur die Bezeichnung "Nebeneingangstür" zulässt. Meine Frage: Ist durch die Silikonanwendung diese Tür nun wasserdicht oder dringt immer noch Wasser in deine Wohnung ein?

Die Wohnungseingangstür zum Hausflur oder Treppenhaus hin erfüllt nach deiner Meinung auch nicht die Anforderungen einer sicheren Tür, sie ist zudem schief nach einer Beschädigung in den Rahmen eingesetzt und schleift beim Öffnen.

Beide Türen sind jedoch seit Mietbeginn Bestandteil der Mietsache und von dir ohne Vorbehalt übernommen. Eine Forderung nach Austausch dieser Türen durch neue Türen steht dir nicht zu. Du hast lediglich ein Recht auf Sicherheit und Dichtigkeit dieser Türen. Das kannst du vom Vermieter einfordern. Wenn der Vermieter die Reparatur nicht oder nicht vollständig vornehmen lässt, solltest du eine Ersatzvornahme unter Fristsetzung ankündigen und auch ausführen. Die Kosten müsstest du vorstrecken, kannst sie aber gegen die Miete aufrechnen.

 

Kommentar von JamieDoe ,

Hatte geschrieben, das auch ohne Regen und Schnee was raus kam. Das Silikon war schon dran.

Das mit dem Wasser ergab sich im Laufe der Zeit. Vermieter wurde auch informiert u Hausmeister hat Fotos gemacht die dem Vermieter vorliegen. Erst hieß es "es muss noch entschieden werden" dann "ja" und passiert ist nix. Jetzt heißt "nein" mit der Begründung "es könnten dann andere Nachbarn auch eine Haben wollen". 

Das Türblatt besteht aus zwei dünnen Plastescheiben, alles an Temperaturen und Akustik kommt ungehindert "durch". Meine Befürchtung ist ja auch das sich dort mittlerweile Schimmel gebildet hat, denn da was da zuletzt raus kam, schwarzes und grünes Geschmadder, war kein reines Wasser. Aber ich kann ja schlecht reingucken.

Mir wurde mal von einem Zimmermann der Türen einbaut, gasagt da es keine Aussentür ist. Darum wollte ich ja wissen, woran man das erkennt. 

Und warum MUSS ich mit Tür einer leben, die zwar schliesst aber Wasser beherbergen tut? Auf einen Rechtsstreit hab ich keinen Bock. 

Mietminderung deshalb, weil sich seit Monaten nix tut.

Antwort
von qugart, 47

Ich seh da erst mal nix zur Mietminderung. Keine Tür ist undicht, beide können abgeschlossen werden.

Eine Wohnungstür ist die Tür, durch die man in deine Wohnung kommt. Durch die Haustür kommt man ins Haus. Wie so eine Tür aussieht ist egal. Es geht um die Funktion.


Antwort
von Dexter10x, 40

Du solltest dich mit dem Mietrecht auskennen, wenn Du die Miete mindern möchtest. Es gibt nämlich einiges zu beachten!

Wenn Du dir keinen Anwalt leisten kannst, hast Du vielleicht eine Rechtschutzversicherung oder bist Mitglied in einem Mieterverein. Auch die Verbraucherzentrale bietet Beratung zu diesem Thema. 

Zur Not gehst du zu einer öffentlichen Rechtsberatung durch deine Heimatgemeinde oder holst dir einen Beratungsschein beim für dich zuständigen Amtsgericht. Was davon bei dir angeboten wird, erfährst Du durch Anruf bei der Gemeindeverwaltung oder, wenn schon freigeschaltet, unter der Rufnummer  115.

Kommentar von Gerhart ,

Der Fragesteller kann mit deiner Antwort bestimmt nichts anfangen.

Antwort
von FGO65, 40

Mietminderung ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die eingehalten werden müssen, z. B. schriftliche Schilderung, Fristsetzung und Ankündigung der Mietminderung bei Verstreichen der angemessenen Frist.

Wohnungstür ist die Tür, durch welche man die Wohnung betritt. Eine Tür zum Garten ist keine klassische Wohnungstür.

Höhe der Minderung? Sehr wenig, vielleicht 1%

Kommentar von Gerhart ,

Deine Interpretation und Anmerkung infolge eines Mangels der Mietsache > Mietminderung ist fehlerhaft, denn der Mieter ist vertraglich verpflichtet Schäden an den Vermieter sofort zu melden.

Wenn der Mieter der Meinung ist, der Vermieter muss den Mangel beseitigen, dann kann der Mieter aufgrund eines erheblichen Mangels die Miete mit Tag des Zuganges der Mangelmeldung beim Vermieter mindern und zwar solange, bis der Mangel behoben ist.

Antwort
von FLUPSCHI, 46

Er soll das Beheben sofirt sags ihm er muss es machen

Und gehe dann zum Anwalt wenn er es nicht macht der Anwalt beräht dich was du machen kannst oder Droht den Vermieter mit Mietminderung

Kommentar von Messkreisfehler ,

der Droht den Vermieter mit Mietminderung

Uiuiui, da wird der Vermieter aber bestimmt vor Angst erstarren... Oder er ignorierts einfach oder geht selbst zu seinem Anwalt...

Kommentar von FLUPSCHI ,

Ja der Vermieter muss aber Für due türen aufkommen das ist Seine Pflicht da kann der Vermieter zum Anwalt gehen er wird es trotzdem beheben müssen habe es selber so gemacht und nach dem Brief vom Anwalt war due Tür innerhalb von 2 wochen gemacht

Kommentar von qugart ,

Mietminderung wegen einer schleifenden Tür? Der Vermieter wird das wohl beheben müssen. Aber da muss er erstmal auch dazu aufgefordert werden. Erst wenn da nix gemacht wird (nach Fristsetzung) gehts weiter.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Der Vermieter muss die Türen eben nicht austauschen...

Der Vermieter muss dafür Sorge tragen, dass die Türen schliessen, sich abschliessen lassen und dicht sind. Das hat er mit dem Silikon getan. Die schleifende Tür kann er am Boden ein bisschen abschleifen. Damit ist auch das vom Tisch. Das sind beides keine Gründe, dass die Türen komplett getauscht werden müssen.

Kommentar von FLUPSCHI ,

Jeder hat seine Pflichten als Mieter und Vermieter wer such Vieles gefallen läßt ust Selber schuld auch ich habe rechte als Mieter bezahle dafür

Kommentar von FLUPSCHI ,

Eben nicht messe kreis finder er muss es so beheben das es Ordnungsgemäß funktioniert und wenn die tür schräg drin ist reixht silikon nicht das is fakt

Kommentar von TrudiMeier ,

Hier gehts doch offensichtlich gar nicht darum, die Türen auszutauschen - der Fragesteller will weniger Miete zahlen, das ist alles. Dadurch ändert sich der Zustand der Türen aber auch nicht.

Kommentar von Gerhart ,

@FLUPSCHI, schreib doch bitte etwas langsamer, damit der Text besser verständlich wird oder hast du eine Lese-Rechtschreibschwäche? Die strittige NEBENEINGANGSTÜR (vom Fragesteller als Wohnungseingangstür außen bezeichnet) wurde durch den Vermieter mit Silikon abgedichtet. Die hängende Innentür wurde nicht mit Silikon behandelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community