Frage von LewAshby3012, 76

Mieter stellt anderen Mietern das Wasser ab, kann man eine einstweilige Verfügung erwirken?

Hallo,

folgende Situation: In einem Mietshaus wohnen drei Parteien. Partei A ist 76 Jahre alt und vertritt den Standpunkt, dass alle Mitbewohner des Hauses nur einmal die Woche duschen müssten, da sonst die Wasserkosten zu hoch seien, da es ja nur eine Wasseruhr für das Haus gäbe. Partei C besteht aus zwei Personen die täglich duschen. Partei A geht in den Keller, während Partei C duscht und dreht das Wasser komplett ab. Eine Anzeige bei der Polizei wurde gemacht, beim Vermieter wurde eine Beschwerde eingereicht. Kann man darüber hinaus eine einstweilige Verfügung erwirken? Partei A könnte jederzeit wieder warten bis Partei C duscht und das Wasser abdrehen. Dies ist etwas unpraktisch, wenn Partei C berufstätig ist und man nicht jedes mal die Polizei rufen möchte.

Dankeschön :)

Antwort
von faiblesse, 23

Am besten wäre doch, wenn in die Wohnungen eigene Wasseruhren eingebaut werden. Oder nur in die Wohnung des Irren.
Dann zahlt er nur seinen Verbrauch und der Rest kann machen was er will.

Das will der Vermieter aufgrund der Kosten vermutlich nicht, also würde ich jedes mal anrufen, wenn der wider abdreht.

Antwort
von Nashota, 56

Und was ist mit Partei B?

Ehrlich, der Nachbar hat einen Sockenschuss. Oder ist der irgendwie krank? Hat der eine Frau oder Verwandtschaft, die ihn besucht, dass ihr mal mit denen redet?

Wie hat der Vermieter reagiert?

Partei C kann wohl nur abwechselnd im Keller "Schmiere stehen", wobei das Kindergarten ist. Aber wo es nötig wird......

Kommentar von dandy100 ,

ein Vorhängeschloss wäre effektiver als ständig Schmiere zu stehen....

Kommentar von Nashota ,

Ich glaube, Absperrhähne müssen frei zugänglich sein für Notfälle.

Kommentar von LewAshby3012 ,

Partei B ist eine Rentnerin , 73 Jahre alt, die nach dem Vorfall sehr verängstigt war. Wir dachten zuerst der Wasserversorger hätte das Wasser bei Bauarbeiten vorübergehend abgestellt. Partei B informierte uns dann, dass der Nachbar bei ihr geklingelt hat und mitgeteilt hat, dass er das Wasser abgestellt hat, damit niemand mehr duscht. 

Der Nachbar lebt wie ein Einsiedler, da kommt niemand hin. Weder zum Geburtstag, noch an Weihnachten. Gespräche verliefen immer fruchtlos, da er nach seiner Auffassung im Recht sei. Die Wohnungsgesellschaft hatte bereits mehrere Gespräche mit dem Nachbarn, da dieser täglich die Hotline des Vermieters anrief und sich über den "enormen" Wasserverbrauch beschwerte. 

Der Vermieter hat noch gar nicht reagiert, 7 Tage sind bereits um. Bei großen Wohnungsgesellschaften dauert so etwas leider immer ewig. 

"Schmiere stehen" möchte man natürlich vermeiden, wegen solch einem Kaspertheater.

Ein Schloss anbringen ist leider nicht möglich, weil das Absperrventil im Kellerflur liegt, dort stehen Mülleimer und Fahrräder. Man müsste schon die komplette Kelleretage absperren und das ist nicht möglich.

Ich danke für die netten Antworten! :)  

 

Kommentar von Nashota ,

Dann ruft beim Vermieter an und macht es dringend. Schließlich kann sich nicht ein Mieter ständig wegen seines Klapses am Absperrhahn zu schaffen machen.

Kommentar von LewAshby3012 ,

Danke für die Ratschläge :-)

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 37

Wie wäre es damit wenn Mieter C den Keller abschließt?

Notfalls mit einem Vorhängeschloß.

Den Vermieter darüber nachweisbar informieren, fertig.

Kommentar von dan030 ,

Sowas kann problematisch werden, wenn z. B. wegen eines Rohrbruchs mal wirklich schnell das Wasser abgestellt werden muss.

Kommentar von anitari ,

Stimmt auch wieder. Aber eine kurzfristig andere Möglichkeit sehe ich erst mal nicht.

Es kann doch nicht sein das Mieter einem anderen Mieter nach Lust und Laune das Wasser abdrehen können.

Hier ist vor allem der Vermieter in der Pflicht das zu unterbinden.

Wobei im  Notfall läßt sich jede Tür öffnen;-)

Kommentar von 1q3c6njjj ,

Der Vermieter kann ja einen Schlüssel bekommen.

Kommentar von anitari ,

Was nutzt der wenn der Vermieter, angenommen, 100 km weiter weg wohnt?

Kommentar von LewAshby3012 ,

Leider ist das Mietshaus ein Altbau und das Wasserventil liegt im Flur des Kellers. Es ist für jeden der die Kellertreppe herunter kommt zugänglich. Man müsste schon den kompletten Keller absperren, dann wären aber auch Mülleimer, Fährräder, Waschküche, Heizungen und die Gashähne nicht mehr erreichbar. Das ist schon blöd. 

Antwort
von dandy100, 51

Sowas muss der Vermieter regeln und nicht die Polizei - wenn der nicht reagiert, dann schafft Euch ein Vorhängeschloss für den Keller an indem sich der Hauptwasserhahn befindet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten