Frage von SnapeServerus, 95

Meine Mutter verdient zu wenig Geld. Darf ich als Sohn zum Chef gehen und mit ihm darüber sprechen?

Hallo liebe Community,

dies ist meine erste Frage bei gutefrage.net. ich war schon oft hier und fand immer eine passende Antwort auf meine Frage. Jedenfalls jetzt zu meiner Frage:

Meine Mutter arbeitet schon fast seit 10 Jahren in dem gleichen Betrieb. Es ist eine Elektrofirma, welche Leitung produziert. Meine Mutter testet sie und ist auch sehr gut in ihrer Arbeit. Sie wird von ihrem Kollegen sehr geschätzt. Jedoch gibt es auch eine schlechte Seite. Ich habe mal meine Mutter vor geraumer Zeit gefragt, was Sie so verdient. Es sind grade mal 9,20 €/h.

Ich finde das zu einem eine Frechheit vom Chef, zum anderen ist meine Mutter(42) seit 10 Jahren dort.

Sie hat bisher immer gute Arbeit geleistet, war so gut nie krank in den 10 Jahren und wenn Sie krank war ist sie trotzdem hingegangen. Ich meine 10 Jahre ist schon unserem Zeitalter eine beachtliche Betriebszugehörigkeit, welche auch fair entlohnt werden muss. Loyalität zur Firma ist vielen Menschen ein Fremdwort.

Auf jeden Fall nervt mich diese Sache, weil meine Mutter sich nicht traut meinen Chef auf ne Gehaltserhöhung anzusprechen. Zudem ist mein Vater auf jetzt aufgrund eines Rehaaufenthaltes auch zu Hause, wobei sich meine Mutter um ihn auch sorgen muss. Sie kommt kaputt nach Hause und mir tut das schon ziemlich weh, weil Sie sich für so einen Lohn kaputtarbeitet. Die Gehalterhöhung möchte nicht meine Mutter, sondern ich als Sohn und würde gerne darüber mit dem Chef darüber sprechen. Meint ihr das ist möglich und falls ja was kann man tun oder bzw. argumentieren. Ich finde das viel zu viele Menschen von ihrem Firmen ausgebeutet werden und würde da für meine Mutter gerne etwas ändern.

Ich bin gespannt auf die Antworten ☺

Gruß David

Antwort
von pascal870, 65

Hey,

Es spricht nichts dagegen mal mit ihrem Chef zu sprechen, aber ich finde um die Gehaltserhöhung könnte deine mutter sich schon kümmern.

Mich würde außerdem auch mal interessieren wie viele Stunden sie am Tag arbeitet.

MFG Pascal

Antwort
von Kirschkerze, 59

Ich finde Dritte haben sich da komplett rauszuhalten. ohne wenn und aber 

Antwort
von Domingo9, 32

Ich würde erst mal deine Mutter fragen ob sie zufrieden mit dem Geld ist was sie bekommt und wenn nicht kannst du ja mal versuchen mit ihm zu reden (also mit dem Chef reden)

Antwort
von Herb3472, 22

Ich kenne den Chef Deiner Mutter nicht, aber bei mir würde es überhaupt nicht gut ankommen, wenn sich ein Familienmitglied in unsere betrieblichen Angelegenheiten einmischen würde. Ich erwarte von meinen Mitarbeiterinnen, dass sie sich selbst artikulieren können. Wenn sie einen Ehemann, einen "großen Bruder" oder gar einen Sohn als Fürsprecher braucht, wäre das ein absolutes No-Go!

Du würdest das Image Deiner Mutter im Betrieb ramponieren, und Dich damit selbst bei Deiner Mutter in die Nesseln setzen!




Antwort
von amdros, 36

Das ist zwar anerkennenswert wie du dich um deine Mutter sorgst aber..das steht dir nicht zu und würde auch ganz sicher nicht gut ankommen, und auch deiner Mutter eher schaden als lohnend sein!

Hast du darüber mal deine Mutter nach ihrer Meinung dazu gefragt?

Tu es..kann mir nicht vorstellen, daß sie davon begeistert sein wird, dich als Vormund vorschicken zu wollen. Solltest es bleiben lassen!

Antwort
von aribaole, 32

Der Schuss wird nach hinten losgehen. 1. beim Chef, und 2. bei deiner Mutter! Der Chef braucht NICHT mit dir Reden, und deiner Mutter wird es Peinlich sein!

Antwort
von Turbomann, 35

Hey David

ein ganz klares NEIN, deine Mutter ist erwachsen und sie kann alleine mit dem Chef sprechen und nach Gehaltserhöhung fragen.

Wie würdest du dich vorkommen, wenn deine Eltern sowas mit deinem Chef besprechen würden?

Kommentar von SnapeServerus ,

Ich weiß ihr meint es nur gut, aber wie soll es den weitergehen? Meine Mutter ist viel zu höflich für sowas und hat auch viel zu viel Angst davor. Ich möchte ja helfen, aber es ist wie ihr schon sagt eine Art Teufelskreis, weil es dann wieder blöd rüber kommt, wenn ich dort auf der Matte stehe. Danke für die hilfreichen Antworten ☺

Kommentar von Turbomann ,

@ SnapeServus

Mir ist gerade noch ein Satz eingefallen von dir:

Die Gehalterhöhung möchte nicht meine Mutter, sondern ich als Sohn und würde gerne darüber mit dem Chef darüber sprechen.

Ich glaube dann würde der Chef - je nachdem wie er gestrickt ist - dich abbügeln, denn du arbeitst nicht in der Firma und hast quasi hier kein Mitspracherecht..

Wenn es in der Firma dort einen Betriebsrat gibt, dann kann deine Mutter auch mal mit ihrem Arbeitsvertrag dort vorsprechen und fragen, ob sie evtl. zu wenig verdient.

Zu schreibst nur 9,20 €/h, aber sicher kommt da am Monatsende eine andere Rechnung heraus. Überstunden, vlt. sonstige Zuschläge und und.

Auch wenn dein Vater wegen einer Reha noch zuhause ist, hat das mit dem Gehalt deiner Mutter nicht viel zu tun. Der Arbeitsvertrag ist massgebend, was da ausgehandelt wurde.

Antwort
von HuiPeng, 47

Kannst du tun, aber bleib höfflich und sachlich. Rede wie ein Mann.

Viel Glück und hoffen wir mal es bewirkt was.

Antwort
von grubenschmalz, 17

Auf jeden Fall nervt mich diese Sache, weil meine Mutter sich nicht traut meinen Chef auf ne Gehaltserhöhung anzusprechen.

Dann ist das ihr Problem. 

Meint ihr das ist möglich

Auf gar keinen Fall. Geht überhaupt nicht.

Antwort
von SoVain123, 32

Wenn du hingehst, dann denkt dein Chef das deine Mama dich geschickt hat und das ist kontraproduktiv...

Lass es lieber.

Kommentar von Kirschkerze ,

So ist es, so etwas bringt idR nur negatives mit sich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community