Frage von muhammed1980, 115

Meine Arbeitsvermittlerin Nervt mich?

Hallo ich habe Probleme mit meiner Vermittlerin vom Arbeitsamt,sie ruft mich an und das unterdrückt will dann das ich an diesen tag zu ihr kommen soll will was noch besprechen.Jeden Monat muss ich zu ihr und vorlegen was ich in den Monat gemacht habe,jetzt war ich am 04.08.16 bei der Agentur und habe mein Urlaub Antrag gestellt und Unterschrieben und am tag darauf gleich unterdrückt ein Anruf,ich soll Montag um 8 zu ihr sie will es Besprechen.Ich habe doch unterschrieben und habe die ganze Woche viel zu tun sie kann doch nicht einfach wann sie will anrufen und mich zu ihr verlangen,sie soll doch nur mein Urlaub zettel unterschreiben ist echt eine nervige Angelegenheit.

Darf sie das will mir den Urlaub nicht genehmigen

Antwort
von schelm1, 55

Sie sind in gewisser Weise fremdbestimmt  in einem Stadium staatlicher Alimentation.

Für den Unterhalt sind Sie Leistung und Rechenschaft schuldig.

Ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie sich durch eigenen Fleiß und Arbeit, durch selbst verdienten Lohn aus der Fremdbestimmung staatlicher Alimentation befreien, entscheiden Sie selber darüber was Sie zu welcher Zeit machen wollen und vor allen Dingen, wann und wie lange Sie in Urlaub fahren!

Nicht ärgern beim Kuschen!


Antwort
von nd11105, 50

Du armer, ich hatte die auch mal an der Backe, ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich mich an deiner Stelle wirklich nicht mit denen anlegen würde. Wie ich lese hat die Tante dich eh schon auf dem Wecker.. Wenn du da was falsch machst (auch wenn du im recht bist) dann bist du bei denen richtig unten durch.

Du hast die Pflicht ihr auf Nachfrage nach zu weisen was du in Monat XY getan hast - ja. Aber dennoch ist meine Meinung, dass es nicht O.K. ist, dass Sie dich unterdrückt anruft. Ich würde an deiner Stelle beim nächsten mal auf eine "alberne" oder "verlustigte" Art am Telefon sagen: Wieso rufen Sie mich immer unterdrückt an? (und ein "hehe") - also weniger zickig oder schimpfend eben. Einfach nur lächerlich und d*mm wie manche von den Tanten ihre Arbeit "gewissenhaft" machen wollen.

Aber mein eigentlicher Tipp: finde ein Job und befrei dich von denen, wirklich.. alles besser als "abhängig" von denen zu sein. Viel Erfolg. :-)

Kommentar von Elizabeth2 ,

die unterdrückte Nummer kommt daher, dass die Dame nicht zurückgerufen werden soll und zwar nicht von ihr aus, sondern da hat das Amt das so geregelt.. Das ist meines Wissens nicht Absicht von der Dame.

Kommentar von muhammed1980 ,

 einer der mich Versteht Ich habe mein Urlaub Gestern Gestellt und schon ruf die mich an das es nicht geht hab auch kein Programm von ihr bekommen eine stelle habe ich ab September sie will einfach mich nerven 

Antwort
von gnarr, 34

du bist arbeitslos, also hast du den ganzen tag zeit. wenn dein arbeitsvermittler anruft und dich einbestellt, dann hast du zu erscheinen, da du zu hause bist. das aa ist momentan dein chef und du hast ales zu tun, recht zügig in arbeit zu kommen.

ob der urlaub bewilligt wird, wirst du sehen. solltest du alg2 bekommen, dann hast du keinen urlaub, da du garkeinen anspruch hast.

Antwort
von ronnyarmin, 53

Was hast du denn zu tun?

Antwort
von Gerneso, 73

Wer ALG1 bezieht muss genauso beschäftigt sein als würde er arbeiten.

Einmal im Monat dort erscheinen zu müssen ist nun wirklich nicht Zuviel verlangt. Auf Arbeit müsstest Du 5 Tage die Woche antanzen.

Antwort
von Panazee, 52

Ja, das darf sie. Immerhin bekommst du Geld vom Amt. Dafür musst du erreichbar sein und antraben, wenn sie das will.

Antwort
von Elizabeth2, 54

Was das "Antanzen" angeht: denk daran, dass du dafür monatlich Geld bekommst, und zwar von denen, die arbeiten. Weil die Sozialkassen gefüllt werden müssen, muss jeder, der arbeitet, da auch einzahlen. Dann ist es nicht zuviel verlangt, wenn der, der das Geld bekommt, auch was dafür tun muss.

Antwort
von grisu2101, 57

Tja, so ist das eben... auch als Arbeitssuchender hat man einiges zu tun.

Kommentar von muhammed1980 ,

hat man da nicht zu tun oder wie ich stell eine frage und man bekommt die blödesten antworten 

Kommentar von grisu2101 ,

Sorry, war nicht blöde gemeint... die können eben nerven, wenn man Geld von denen will. Man muss sich halt manchmal fast vorstellen, für die zu arbeiten. Dass es da im Jobcenter auch böse Leute gibt, das glaube ich auch....

Kommentar von TrudiMeier ,

die können eben nerven, wenn man Geld von denen will.

Die können auch nerven, wenn man kein Geld von denen will. Dann behaupten sie nämlich einfach erstmal, man bekäme welches von denen.

Kommentar von grisu2101 ,

Ja, da sitzen teilweise böse Menschen.
Unser Sohn sollte keine Bewerbungsunterstützung bekommen
(alle anderen, auch Kinder von Firmenchefs!!! bekamen es in seiner Klasse), man wimmelte ihn grob ab am Telefon, und dann rief ich da an:

Also fragte ich: Warum bekommt er das nicht?
"Er ist noch nicht so weit" 
Wie bitte? Soll er keine Ausbildung machen oder wie, soll er sich nicht wie alle anderen bewerben ??? 
"Doch... aehmm.... er bekommt die Unterstützung, jaja...."

Ich habe da mehrmals angerufen und Dampf gemacht, dann ging es. Klar, die machen auch nur ihren Job, aber das "WIE" ist auch manchmal fragwürdig.
Ein Mitarbeiter der AOK war bei Bewerbungen wesentlich hilfsbereiter, obwohl es gar nicht sein Job war!
Das Problem für uns Eltern war nämlich, daß das heute alles anders ist als es bei uns war. Soll keine Ausrede sein, ist Tatsache!

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich weiß - ich habe mich mit einem Sachbearbeiter (Vertretung) mal tierisch angelegt. Ich war über ein Jahr arbeitslos - das hieß für den Sachbearbeiter, ich bekomme Alg2.  Ich sollte also antreten zur Besprechung morgens um 8. Eigentlich kein Problem - nur ich musste zu dem Zeitpunkt arbeiten (400 € Job). Der hat mich erstmal zur Sau gemacht....das müsse ich dem Arbeitsamt mitteilen (was selbstverständlich mit meiner Sachbearbeiterin abgesprochen war)  Und wollte zu guter Letzt eine genaue Aufstellung meiner finanziellen Lage. Da ist mir der Kragen geplatzt - und ich bin eigentlich ein sehr friedlicher Mensch.  Ich hab ihm gesagt, dass ihn das nichts angeht. Er behauptete kurzerhand, ich bekäme Leistungen vom Arbeitsamt und ließ sich auch nicht davon abbringen! Gab ziemlichen Knatsch - ich weigerte mich weiterhin und er machte sich dann Stunden später die Mühe in meine Akte zu gucken.......

Arbeitsamt ist für mich ein rotes Tuch!

Antwort
von Elizabeth2, 50

Wie hast du das eigentlich vorher gemacht, als du arbeiten warst? WAS tust du den ganzen Tag? Bewerbungen schreiben kostet unheimlich viel Zeit, und wenn du die einmal im Monat zu ihr bringst, ist doch alles gut - oder?

Kommentar von muhammed1980 ,

ich hoffe man das du mal das gleiche hast so eine Vermittlerin dann wirst schon sehen wie das ist und ich habe so stellen gehabt wo ich mit 2 Kinder für 7 ,.50 gearbeitet habe und das 4 Jahre lang und seit 4 Monaten 

Kommentar von Elizabeth2 ,

sage ich ja, damals hast du mit Arbeit alles gemanagt, heute nicht. Das wundert mich halt. Wobei die gute Dame vom Arbeitsamt RÜCKSICHT auf die Tatsache zu nehmen hat, dass du 2 Kinder hast! Du KANNST dann nicht immer zu jedem x-belibiegen termin und dann auch noch sofort kommen. Und DU hast das RECHT eine begründete Erklärung abzugeben. Vielleicht solltest du JEDES Mal die Kinder mitnehmen auf das Amt.....

Antwort
von xShadowGamer, 63

Ja darf sie.

Uralub heißt in deinem Fall nur das du keine Berwerbungen schreiben musst oder so. Sie darf dich dennoch hinbestellen, außer es ist abgesprochen das du wegfährst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten