Frage von Indimoon, 94

Meine Arbeitskollegin weigert sich, Schichten mit mir zu übernehmen, was kann ich tun?

Sie hat ausserdem vor vesammeltem Team gesagt, sie würde sich für die nächste gemeinsame Schicht einen Krankenschein holen! Ich habe ihr mehrfach Angebote zur Aussprache gegeben, da ich keine Ahnung habe, woran ihre Ablehnung mir gegenüber liegt; allerdings wollte sie keine Klärung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 51

In solchen Fällen ist es im allgemeinen üblich, dass sich der Abteilungsleiter einschaltet. Geh zu ihm hin, schildere die Situation und bitte darum, dass in seinem Beisein ein klärendes Gespräch geführt wird und zwar möglichst zeitnah. In großen Unternehmen wird evtl. sogar der Personalchef bei solchen Gesprächen hinzugezogen.

Solltest Du in einem kleineren Unternehmen arbeiten, geh direkt zum Chef. Dann ist es dessen Aufgabe, sich mit dem Problem auseinander zu setzen. lg Lilo

Kommentar von Indimoon ,

werde ich machen, nur da ich in einem Geschäft arbeite, das einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen angeschlossen ist, habe ich nicht so recht die Hoffnung, dass wirklich etwas passiert sondern nur gesagt wird, man müsse ja auf die Erkrankung des anderen Rücksicht nehmen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Es hat aber auch seine Grenzen mit der Rücksichtnahme, finde ich. Ich hoffe für Dich, dass sich das inzwischen geklärt hat. Danke für das *

Antwort
von habakuk63, 44

das muss dein Arbeitgeber klären. Er muss den Schichtplan erstellen und auch bei angekündigter "Krankheit" reagieren nicht du!

Wenn deine "Kollegin" keine Aussprache möchte kannst du das nicht ändern!

Antwort
von Gerneso, 45

Sie hat ausserdem vor vesammeltem Team gesagt, sie würde sich für die nächste gemeinsame Schicht einen Krankenschein holen!

Ist nicht Dein Problem. Mach Deinen Job und wenn sie angekündigt zu jeder gemeinsamen Schicht "erkrankt" wird sie unter Druck kommen nicht Du.

Antwort
von Hexe121967, 51

deine kollegin sollte sich erstmal darüber im klaren sein, dass krank feiern mit ansage ("dann hol ich mir nen gelben schein") eine abmahnung zur folge haben kann. geh zum vorgesetzten und lass das von ihm/ihr klären.

Antwort
von Kleckerfrau, 43

Eine Androhung das man sich krankschreiben lässt, wäre ein Kündigungsgrund.

Dann lass sie doch machen. Sie wird schon sehen, was sie davon hat.

Antwort
von Still, 46

Das sollte doch auf der Arbeitgeberseite geklärt werden. Wenn sie sich weigert, sollte sie abgemahnt werden.

Antwort
von jimpo, 38

Das solltest Du so nicht stehen lassen. Von wegen die Kollegin will sich deswegen einen Krankenschein holen.Da mußt Du mit härteren Bandagen auffahren und Ihr sagen, daß Du dem Chef davon berichten wirst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten