Frage von WonderLadyX, 83

Mein Vater tyrannisiert unsere Familie: Was soll ich tun?

Hallo, ich habe mich bisher sehr zurückgehalten, aber jetzt halte ich es nicht mehr aus. Mein Name ist Christine und ich bin in der elften Klasse eines Gymnasiums. Ich werde bald 17. In letzter Zeit ist sehr viel passiert. Wir haben seit Anfang des Schuljahres einen Referendaren (23), in den ich mich verliebt habe. (Lest am besten meine anderen Fragen).
Wir wissen beide, dass es nicht erlaubt ist, aber gegen Gefühle ist man, wie ich bemerkte, machtlos. Mein Vater hat ihn nun angezeigt und jetzt wurde ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet. Mein Vater tat das nicht, um mich zu beschützen, sondern um mir eins auszuwischen. Meiner 8- jährigen Schwester, meinen 20- jährigen Bruder und mir macht er das Leben regelrecht zur Hölle.
Mein Bruder studiert Architektur und das passt ihm nicht. Meine 18- jährige Schwester ist sein absoluter Sonnenschein- sie raucht, klaut und trinkt Unmengen an Alkohol, aber das ist ihm egal. Sie sind sich sehr "ähnlich". Sie hat in der Schule nur Einsen, keine Ahnung, wie sie das macht. Meine kleine Schwester musste mal Geld für den Wandertag einsammeln und mein Vater hat damals das Geld weggenommen und im Kasino ausgegeben. Mein Bruder hat es ihr dann ausgelegt. Ich bin eine gute Schülerin und immer absolut ehrlich, halte mich an alle Regeln. Er hat gesagt, dass ich eine Sch*ampe bin, weil ich mich auf den Referendar eingelassen habe. Er ist mein erster Freund! Ich habe bis jetzt immer versucht, alles zu verdrängen, aber ich kann nicht mehr. Er hat mir gestern eine schallende Ohrfeige gegeben, sodass alles geschwollen ist. Zu meiner Mutter ist er auch nicht nett. Er schreit sie immer an und sie hat Angst vor ihn. Deswegen sagt sie nie was.. Gestern hat er meinen Lateinhefter verbrannt, als "Strafe" dafür, dass ich gesagt habe, dass ich den Referendaren immer noch liebe und ich ihn das nie verzeihen werde. Heute kam meine kleine Schwester heim und hatte eine 2- in Mathe. Er hat sie so laut angeschrien, dass sie geweint hat. Er hat gesagt, sie sei unfähig, elend, widerlich und eine Schande. Dann hat er ihren Nintendo ins Waschbecken geschmissen und das Matheheft nach ihr. Er wollte sie schütteln (und zwar stark) und da bin ich dazwischen und habe gesagt, dass er hier die Schande sei. Er hat mich eiskalt angeschaut und hat mich vor die Tür geschubst. Dann ist er in mein Zimmer hochgerannt und hat meine Reisetasche und Anziehsachen rausgeworfen. Er hat gesagt, dass er mich nie wieder sehen will. Als ich vor Schock meine Mom angeguckt habe, zuckte sie mit den Schultern und sagte: "Irgendwie bist du ja selber Schuld." Ich bin jetzt gerade bei meinem großen Bruder, aber hier kann ich nicht lange bleiben, nicht auf Dauer, da er in einer WG wohnt. Mein Vater ist außerhalb sehr beliebt und auch gefürchtet und er hat gesagt, wenn wir zum JA gehen, wird mir/ uns niemand glauben..
Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Bitte helft mir.

Antwort
von beangato, 43

Du musst umgehend zur Polizei gehen und ihn anzeigen - Deine geschwollene Wange sollte Beweis genug sein. Dein Bruder könnte Dich ja begleiten.

"Irgendwie bist du ja selber Schuld."

Lass Dir das nicht einreden. Schade, dass Deine Mutter sowas sagt.

Antwort
von Minilexikon, 42

Deine Mutter sagt nichts, aber was ist mit deinen Geschwistern; vor allem deinen volljährigen?

Du bist noch nicht volljährig und dein Vater darf dich nicht rauswerfen. Ich stimme Marakowsky zu: Geh' zum Jugendamt und/oder zur Polizei. Ich denke mal, eine Stelle wird dann die andere informieren.

Kommentar von Minilexikon ,

Selbst wenn deine Geschichte vielleicht jemand nicht glaubhaft finden könnte, wie dein Vater behauptet: Das Jugendamt hat die Pflicht, dem nachzugehen ;)

Viel Glück!

Antwort
von Bolinna, 16

Das ist ein unhaltbarer Zustand für dich. Ruf mal die Nummer gegen Kummer 116111 an - sie ist kostenlos und extra für solche Fälle eingerichtet. Hier sitzen hochqualifizierte Menschen am Telefon, die gut zuhören können und dir auf jeden Fall den fachlich richtigen Rat geben können. Fürchte dich nicht vor deines Vaters "Beliebtheit". Solche Menschen überschätzen sich total.
Nur Mut! Ich wünsche dir viel Glück!

Antwort
von Zana0607, 24

Ich würde an deiner Stelle die Polizei rufen. Dein Vater ist gewalttätig und hat sich nicht unter Kontrolle. Sprich mit deinen geschwistern darüber, ob sie mit dir zur Polizei gehen bzw. dich dabei unterstützen. So kann das ja nicht weiter gehen.

Antwort
von crunsch, 17

Also bei der Geschichte wundert mich, das die Schule da noch nicht tätig geworden ist, oder es ist eben nur die halbe Geschichte.
Zur Not kannst Du das auch über deinen Vertrauenslehrer in Fahrt bringen, wenn Du keine Unterstützung findest oder in deinem Umfeld der Mut fehlt.

Antwort
von Marakowsky, 36

Genau das, wovor dein Vater sich fürchtet: zum Jugendamt gehen. Er sagt die würde keiner glauben, weil er nicht will, dass du dahin gehst. Und du solltest zum Arzt gehen und dir die Schwellung attestieren lassen. Sag dem Arzt auch, wie das passiert ist. Der kann es dann vermerken und sofern du es (irgendwann) willst dem JA oder der Polizei zur Verfügung stellen. Das klingt alles echt furchtbar und du solltest schnell aus diesem Umfeld raus. Das deine Mutter sich so verhält, macht mich echt traurig.

Antwort
von Minilexikon, 25

Zu deiner Mutter:

§ 323c Unterlassene Hilfeleistung – Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft





Dass sie sowas sagt, wie beangato zitiert hat, ist einfach unmöglich. Sie macht sich, wie du oben siehst, sogar mit strafbar. Vielleicht öffnet es ihr die Augen, wenn man sie einmal auf den Paragraphen hinweist. Zu wünschen wäre es, aber es scheint, dass das ihre eigene Meinung ist und nicht nur die Loyalität zu deinem Vater...

Antwort
von OnEsTeP4wArD, 11

Handle jetzt sofort! Zuerst zur Polizei, dann zum Arzt, dann zum JA. Jetzt ist der Zeitpunkt, was zu unternehmen! Du kannst dir das nicht länger bieten lassen!

Antwort
von ichunddu14, 26

Ohhhh da Krieg ich echt zu viel....

Ich bin selber Mama und das tut mir im Herzen weh das lesen zu müssen...
Aber so wie schon geschrieben, musst du zum Jugendamt und zur Polizei!
Geh zum Arzt und lass alles von ihm genau begutachten und erzähle ihm oder ihr diese Situation zuhause, da ich weiss das Ärzte auch häufig mit dem Jugendamt zusammenarbeiten wird er oder sie diese auch einschalten! Dein Vater hat nur Angst v Jugendamt deswegen die dummen Sprüche!

Mach das bitte und warte keine Tage ab sonder sofort hin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community