Frage von CBA123ABC321, 221

Maßnahme von Arbeitsamt ablehnen?

Was passiert, wenn jemand eine Maßnahme ablehnt? Wird das Geld gekürzt.? Ich habe nichts abgelehnt, würde mich aber trotzdem mal interessieren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Laury95, 169

Wenn du unbegründet ablehnst, ja. Du musst einen Grund nachweisen können.

Wenn du eine Maßnahme ablehnst, dann bekommst du eine Sanktion von 30 %. Wenn du in diesem Jahr dann noch mal dir was zu schulden kommen lässt, 60 % und im härtesten Fall 100 %

Bei U25 bekommst du sofort 60 % und bei der 2. Verschuldung nur noch die KDU direkt an den Mieter gezahlt und keine Sozialleistungen mehr - du müsstest dann einen Antrag auf Lebensmittelgutscheine & Sachleistungen stellen, dies ist aber, außer in Bremen, eine Kann-Leistung, außer, du hast Minderjährige in der BG.

Kommentar von Laury95 ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von Appelmus, 155

Man ist zur Mitwirkung verpflichtet. Beim Jobcenter (es gibt kein Arbeitsamt) mehr noch als bei der Agentur für Arbeit. Ichpersönlich kenne keine gute Begründung für eine solche Ablehnung. Wenn wenn man nur denkt, es bringe einem nix oder es sei nur Beschäftigungstherapie hat jede dieser Maßnahmen einen Sinn. Und sei es ein geregelter Tageslablauf.

Geht man einfach nicht hin oder stellt sich quer (worauf es natürlich auf das "wie" ankommt), dann folgt eventuell eine andere, nicht unbedingt bessere Maßnahme, oder je nach Fall Sanktionen.

Kommentar von herakles3000 ,

Es gibt gute gründe für das ablehne eine Maßnahme besonders wen so eine Maßnahme in die würde des Menschen eingreift oder auch in Sein private Leben oder Sogar gegen den Datenschutz verstößt zb wen das ein Angebliche Trainingsmaßnahme ist weil es immer noch das Gerücht gibt das Arbeitslos unfähig sind pünktlich zu einer  Arbeit oder Umschulung zu kommen und dann soll das Privatleben ausgehorcht werden und  man soll dan zb Zwangs begleitet werden wen man zum Amt gehen mus.Und hierbei geht es nicht um Jugendliche  Außerdem würde man da auch noch zur Drogen berataung  und schulden Beratung gezwungen und das alles bei einer Privaten Firma Ohne das man was mit Drogen je hatte oder schulden würdest du das mit dir machen lassen damit andere an dir Geld verdienen..Natürlich gibt es auch sinnvolle 
Maßnahme

die sollte man auch dan nicht ablehne.Den dan ist auch eine Kürzung der Leistungen gerechtfertigt aber nicht bei einer die gegen die gesetzte oder die Würde des Menschen Verstößt.Aber mit guten Grund etwas abzulehnen bedeute zwar ärger Aber keine Leistungskürzung besonders wen es zb das 1mal ist das man so etwas ablehnt..Un d vor allem nicht wen man keine zusage unterschrieben hat.Arbeitslos sind nicht rechtlos auch wen sie so Behandelt werden.

Antwort
von grssmaedle, 124

Hallo CBA123ABC321,

hier, kannst Dich mal ordentlich informieren.

https://www.elo-forum.org/.

Dir wird hier jede Menge Quatsch erzählt, man muß im Leben nicht alles glauben.

Du nimmst bereits teil? Dann rüste Dich für die nächste Sinnlosmaßnahme.

Diese Maßnahmen eigen sich lediglich um Statistiken zu verschönern und den Steuerzahler zu belasten.

Rumkommt, bei den meisten ebend nüscht, nur Einzelfälle kommen dadurch in einen versicherungspflichten Job etc. pp.

Viel Erfolg

MFG

grssmaedle

Antwort
von Recki123, 133

Naja die schlagen dir was vor
Wenn du es ablehnst und nicht mit denen zusammen arbeitest können die dir dein Geld kürzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community