Maklerprovision bei hauskauf bei Privatkauf nach Erstkontakt Makler ohne Besichtigung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Makler den Kontakt hergestellt hat, ist seine Arbeit eigentlich erledigt und er hat seine Provision verdient. es ist gar nicht notwendig, dass er die Wohnungsbesichtigung begleitet.

Kommt es zum Vertrag, wird seine Provision fällig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susi454545
23.10.2016, 08:59

Ist durch mitteilen der Adresse der Kontakt "hergestellt"? Name, Telefonnummer oder Email des Verkäufers wurden mir nicht mitgeteilt

0

Nein, der Makler hätte nur dann Anspruch auf eine Provision, wenn er Dir im ersten Fall die Adresse des Verkäufers gegeben hätte und Du fies einfach ohne den Makler hättest "hintenrum" kaufen wollen oder Du irgendwie anders dabei die Adresse des Verkäufers rausgekriegt hättest. Du hast jedoch den Kauf abgebrochen. Die nun bestehende, öffentliche Ausschreibung vom Verkäufer direkt gilt als neues Angebot, weil es völlig unabhängig vom ersten Angebot besteht, bei dem noch der Makler den Verkauf organisieren sollte. Jetzt aber nicht mehr. Offenbar konnte sich der Verkäufer mit ihm nicht einigen, hat mit ihm gebrochen und verkauft es nun selbst, ohne jenen Mittler. Dadurch bestehen keinerlei Rechtsansprüche mehr in Form von Provisionen. Sollte der Makler es Dir doch glauben machen wollen, winke ab und mache Ihm den Sachverhalt so wie dargestellt klar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cricetini
22.10.2016, 23:38

Sorry, kleiner Irrtum. Wenn ein Makler ein Objekt verkauft, dann hat er nur dann Anspruch auf eine Provision, wenn er 1) beauftragt wurde das Objekt zu verkaufen und 2) Du mit ihm Kontakt aufgenommen hast. Ohne den Verkäufer zu kennen.

Wenn nun der Fall eintritt, dass der Makler das Haus verkauft, ich aber das gar nicht weiß und zufällig den Verkäufer kennen lerne und das Objekt kaufe, hat der Makler keinen Anspruch auf die Provision, obwohl der Kauf auch durch ihn organisiert wird. Weil er zu keinem Zeitpunkt zwischen mir und dem Verkäufer Mittler war. Der Verkäufer ist nicht an den Makler gebunden, er kann jederzeit, also zeitgleich auch privat verkaufen. Käufer und Makler dürfen sich jedoch niemals für das entsprechende Objekt zuvor begegnet sein.

In deinem Fall ist es aber richtig, dass der Verkaufsauftrag zwischen Makler und Verkäufer nicht mehr besteht. Dadurch besteht auch keinerlei Anspruch mehr für den Makler, da das Objekt nicht mehr innerhalb seiner Zuständigkeit verkauft wird. Zwischen deinem Ansinnen und dem erneuten Interesse bestehen mehr als 6 Monate, weswegen eine heimliche Absprache ausgeschlossen werden kann. Insbesondere, da Dir der Makler niemals die Kontaktdaten gab. Normal lassen sich Makler diese quittieren, also keine Sorge, sollte er behaupten sie mitgeteilt zu haben.

0