Makler verlangt Aufwandsentschädigung obwohl wir den Mietvertrag nicht unterschrieben haben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Habt ihr dem Makler was unterschrieben? Wenn ja, was steht da drin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pitri1983
14.11.2015, 21:05

Wir haben rein gar nichts unterschrieben und beauftragt wurde er vom Vermieter. Er will jetzt Geld dafür haben dass er den Mietvertrag aufgesetzt hat und vermutlich dafür dass er jetzt weiter suchen muss. Wir haben keine Ahnung, ob es dafür eine rechtliche Grundlage gibt. Das sind immerhin 180€!

0

Ein Makler arbeitet auf reiner Erfolgsbasis. Lass seine Forderung von der Verbraucherzentrale prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile darf eh er Vermieter den Makler zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bekommt er nichts. Nur eine Erfolgreiche Vermittlung ist zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ihr nichts unterschrieben habt und ihn auch nicht beauftragt habt ist seine Forderung ungerechtfertigt und Ihr müsst nichts bezahlen. Dies umso weniger als dass Ihr noch nicht einmal einen Mietvertrag unterschrieben habt.

Teilt dies dem Makler so mit (schriftlich oder telefonisch). Damit ist die Sache erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pitri1983
15.11.2015, 21:01

Seiner Aussage nach,ist es dafür,dass er den Mietvertrag schon geschrieben hat und wir kurzfristig zurück getreten sind. Wir wissen halt nur nicht,ob er eine rechtliche Handhabe hat und dann noch mehr Kosten auf uns zu kommen...

0

Was möchtest Du wissen?